1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Dank günstiger Bauteile…
  6. Thema

Konsolenspiele kosten mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 85%

    Autor: Crass Spektakel 22.09.13 - 18:02

    Kleines Gimmick am Rande, seit Jahren kaufe ich praktisch blind alles was bei Steam um mindestens 85% reduziert wurde und tausche es ein paar Wochen später gegen einen anderen Titel. Oftmals sind da Sachen für 30 Cent dabei für die ich einen Monat später wieder einen 10 Euro Klassiker erwerbe.

    Mein bisherigen Favoriten: Alan Wake Premium Collection für ¤1,74 und Ben Here Dan That für ¤0,17.

  2. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: nille02 23.09.13 - 02:28

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben:
    > Spätestens in ein Jahr ist DDR5 als normaler Ram "standard".
    > Aber bis das erstes Spiel raus kommt für PC,
    > was das voll ausnutzt und vorraussetzt... Ganz ehrlich?

    GDDR5 bitte. Bei DDR Speicher steht erst mal DDR4 als nächstes an.

    > Dreamcast hatte 128Bit, bis heute kenn ich kein PC CPU der das hat!

    Die Dreamcast hatte auch nur eine 32bit/64bit CPU, die FPU hatte 128bit.

    Bei einem normalen Rechner hatte die FPU schon 80bit oder 128bit. Mit SSE (Pentium 3) waren auch 128bit Gleitkommaberechnung drin.

    > (Teils nicht nötig, die genauigkeit wurde auf GPUs verschoben)

    Die GPU kommt doch schon bei doppelter Genauigkeit ins stottern.

  3. Re: 3,74

    Autor: Endwickler 23.09.13 - 07:49

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst Spiele auf Steam weiterverleihen.
    > Kostenlos.

    Das wäre mir neu. Wo kann man das da denn?
    Dieses Family Sharing ist damit ja nicht gemeint, denn es ist noch in der Betaphase und da kann man nur seine ganze Bibliothek für andere benutzbar machen, falls man nicht selber spielt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.13 07:53 durch Endwickler.

  4. Re: 3,74

    Autor: zipper5004 23.09.13 - 08:15

    Spiele bei Steam verkaufen wäre mir auch neu.

    Und zum eigentlichen Thema:
    Kaufe ich mir nur 10 Titel ist die Konsole (400¤ + 10x60¤ = 1.000¤, jeweils AAA-Titel) bestimmt günstiger.
    Ein "moderner" PC kostet wohl schnell mal das doppelte, also 800¤+10x30¤=1.100¤
    Sicher sind die Preise auch mal anders, gerade bei kleineren Spiele, kommt man im Steam-Bundle (mit durchschnittlich 4¤?) sehr günstig weg, für AAA-Titel gibt man am Release-Tag aber auch nicht so viel weniger aus.
    (Wobei ich die 10xTomb Raider Collection inkl. Tomb Raider 2013 gerade für 10¤ geschossen habe :)
    Schönes Angebot war auch 13$ für Tomb Raider 2013+Sleeping Dogs+Hitman: Absolution, diese Konsolen-Spiele kosten bei Amazon jeweils 30¤, macht eine Ersparnis von etwa 80¤.

    Aber wer kommt schon mit 10 Spielen aus?

    Ich denke insgesamt ist es eine Geschmackssache, was man machen möchte und wie viel man "der Gerät" nutzen möchte.

  5. Re: Und noch einen N00b einseifen..

    Autor: schueppi 23.09.13 - 08:58

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, beim PC ist GDDR5 seit fünf Jahren Standard.

    Hoppla, da hast Du Dir aber schön ins eigene Bein geschossen. Meinst Du weil es auf der Packung steht sind DDR5 auf Deiner Grafikkarte? Papier ist geduldig mein Junge...

  6. Re: 85%

    Autor: Wander 23.09.13 - 09:36

    Wie tauscht man bei Steam Spiele?

  7. Re: 85%

    Autor: Crass Spektakel 23.09.13 - 10:09

    über Steam Trading, schon seit Jahren

  8. Re: 85%

    Autor: Endwickler 23.09.13 - 10:14

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > über Steam Trading, schon seit Jahren

    Politiker? Du gibst ihm eine Antwort, die ihm nicht weiter hilft. :-)

    Dazu gibt es in den Steamforen sehr schöne Beschreibungen, die allerdings vorrangig durch Unübersichtlichkeit und schlechte Auffindbarkeit glänzen. Das Trading gilt wohl nur für Spiele, die man nie spielte und in manchen Spielen auch für Spielegegenstände.

  9. Re: 3,74

    Autor: Crass Spektakel 23.09.13 - 10:19

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst Spiele auf Steam weiterverleihen.
    > > Kostenlos.
    >
    > Das wäre mir neu. Wo kann man das da denn?

    In den Eigenschaften der Spiele und im Webfrontend.

    > Dieses Family Sharing ist damit ja nicht gemeint, denn es ist noch in der
    > Betaphase und da kann man nur seine ganze Bibliothek für andere benutzbar
    > machen, falls man nicht selber spielt.

    Wenn Du nicht weist wie es geht dann frag halt.

    Doch genau darum gehts und man kann sehr wohl einzelne Spiele verleihen. Das muss dann der Spieleeigentümer initiieren indem er einen Titel auswählt und ihn einem Bekannten freigibt. Im Webfrontend gehen noch ganz andere Sachen, z.B. gerade ausgeschaltene Rechner warten (Siftware zur Installation oder Löschung vormerken).

  10. Re: 3,74

    Autor: Crass Spektakel 23.09.13 - 10:24

    zipper5004 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiele bei Steam verkaufen wäre mir auch neu.

    Steam Trading, geht seit vielen Jahren.

    > Und zum eigentlichen Thema:
    > Kaufe ich mir nur 10 Titel ist die Konsole (400¤ + 10x60¤ = 1.000¤, jeweils
    > AAA-Titel) bestimmt günstiger.
    > Ein "moderner" PC kostet wohl schnell mal das doppelte, also
    > 800¤+10x30¤=1.100¤

    Nein, ein "moderner" PC für 500 Euro steckt schon heute die angekündigten Spielkonsolen in die Tasche und die Spiele kosten dann 3,75 bis 7,50, mithin gemittelt 5 Euro. D.h. 500+10x5=550. Oder wie ich es machen würde, 500+50x5=750.

    > Sicher sind die Preise auch mal anders, gerade bei kleineren Spiele, kommt
    > man im Steam-Bundle (mit durchschnittlich 4¤?) sehr günstig weg, für
    > AAA-Titel gibt man am Release-Tag aber auch nicht so viel weniger aus.

    Wer ist so doof und kauft am Release-Day?

    Gut, bei Konsolen fallen die Preise kaum, da kann man auch gleich am Releaseday für 75 Euro kaufen wenn man zwei Jahre später immer noch regulär 40 Euro zahlt.

    > (Wobei ich die 10xTomb Raider Collection inkl. Tomb Raider 2013 gerade für
    > 10¤ geschossen habe :)

    Ziemlich spät und ziemlich teuer.

    > Schönes Angebot war auch 13$ für Tomb Raider 2013+Sleeping Dogs+Hitman:
    > Absolution, diese Konsolen-Spiele kosten bei Amazon jeweils 30¤, macht eine
    > Ersparnis von etwa 80¤.

    Sleeping Dogs gabs neulich für 1,74 bei Steam :-) oder halt über den netten Russenzwischenhändler für 90 Cent.

  11. Re: 3,74

    Autor: Endwickler 23.09.13 - 10:30

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Crass Spektakel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du kannst Spiele auf Steam weiterverleihen.
    > > > Kostenlos.
    > >
    > > Das wäre mir neu. Wo kann man das da denn?
    >
    > In den Eigenschaften der Spiele und im Webfrontend.
    >
    > > Dieses Family Sharing ist damit ja nicht gemeint, denn es ist noch in
    > der
    > > Betaphase und da kann man nur seine ganze Bibliothek für andere
    > benutzbar
    > > machen, falls man nicht selber spielt.
    >
    > Wenn Du nicht weist wie es geht dann frag halt.
    >
    > Doch genau darum gehts und man kann sehr wohl einzelne Spiele verleihen.
    > Das muss dann der Spieleeigentümer initiieren indem er einen Titel auswählt
    > und ihn einem Bekannten freigibt. Im Webfrontend gehen noch ganz andere
    > Sachen, z.B. gerade ausgeschaltene Rechner warten (Siftware zur
    > Installation oder Löschung vormerken).

    Also frage ich mal: Alles gut und schön, aber ein Link auf eine offizielle Aussage dazu wäre toll. Wo ist so ein Link? Ich kenne so etwas bisher nicht und sehe auch nichts dazu.

  12. Re: 85%

    Autor: Wander 23.09.13 - 11:03

    Danke, also wohl relativ nutzlos - zumindest für meine Zwecke.

    Ich würde gerne Spiele wie im richtigen Leben tauschen, weiterverkaufen und verleihen können. Wobei letzteres ja zumindest in absehbarer Zeit über Steam möglich sein wird.

  13. Re: 3,74

    Autor: Wander 23.09.13 - 11:24

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam Trading, geht seit vielen Jahren.

    Ok, könntest du mir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben wie ich beispielsweise Deus Ex: Human Revolution oder Dishonored verkaufen kann?

    > Nein, ein "moderner" PC für 500 Euro steckt schon heute die angekündigten
    > Spielkonsolen in die Tasche und die Spiele kosten dann 3,75 bis 7,50,
    > mithin gemittelt 5 Euro. D.h. 500+10x5=550. Oder wie ich es machen würde,
    > 500+50x5=750.

    Solche vergleiche sind doch Schwachsinn. Es ist doch ganz einfach, möchte man Spiele wie Metal Gear Solid, Journey, Forza, Halo, Shadow of the Colossus, ICO, Okami und Co. - also schlichtweg Konsolen-exklusive Titel - spielen, kommt man um eine Konsole nicht herum, da kann der PC noch so schnell und die dafür verfügbaren Spiele noch so billig sein, möchte man Planescape Torment, Gothic, TF und Co. - also PC-exklusive Titel - spielen, kommt man um einen PC nicht herum. Manche wünschen sich auch einfach nur möglichst wenig Administierungsaufwand und nehmen dafür eine schwächere Technik gerne in kauf. Jeder hat andere Präferenzen und jede Plattform hat ihre Daseinsberechtigung.

    Abgesehen davon, wo bekomme ich Rogue Legacy oder Amnesia: A Machine for Pigs für "3,75 bis 7,50"?

    > Wer ist so doof und kauft am Release-Day?

    Alle die nicht die nicht die Lust und Zeit haben jedem Sale im Netz hinterher zu rennen. Oder welche Spiele sind denn das ganze Jahr über zwischen "3,75 bis 7,50" erhältlich?

    > Gut, bei Konsolen fallen die Preise kaum, da kann man auch gleich am
    > Releaseday für 75 Euro kaufen wenn man zwei Jahre später immer noch regulär
    > 40 Euro zahlt.

    Wie oben schon erwähnt, wenn ich Journey odgl. spielen will können PC Spiele noch so schnell im Preis fallen, es spielt keine Rolle.

    > Ziemlich spät und ziemlich teuer.

    Was soll so eine Aussage? Hätte er es früher billiger haben können hätte er es getan, er wollte es jetzt zu diesem Preis. Punkt.

    > Sleeping Dogs gabs neulich für 1,74 bei Steam :-) oder halt über den
    > netten Russenzwischenhändler für 90 Cent.

    Wie funktioniert das mit Zwischenhändlern? Ist das legal?

  14. Re: Und noch einen N00b einseifen..

    Autor: gaym0r 23.09.13 - 13:00

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, beim PC ist GDDR5 seit fünf Jahren Standard.
    >
    > Hoppla, da hast Du Dir aber schön ins eigene Bein geschossen. Meinst Du
    > weil es auf der Packung steht sind DDR5 auf Deiner Grafikkarte? Papier ist
    > geduldig mein Junge...

    Oh man... http://en.wikipedia.org/wiki/GDDR5
    Lesen -> verstehen -> nächstes mal leise sein. DDR5 != GDDR5 (das hat er doch geschrieben)

  15. Re: 3,74

    Autor: Elgareth 23.09.13 - 15:21

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ein "moderner" PC für 500 Euro steckt schon heute die angekündigten
    > Spielkonsolen in die Tasche und die Spiele kosten dann 3,75 bis 7,50,
    > mithin gemittelt 5 Euro. D.h. 500+10x5=550. Oder wie ich es machen würde,
    > 500+50x5=750.

    Das würde ich ja echt gerne mal machen. Ich geb dir heute 500¤, du baust dafür den Rechner zusammen, und dann nehmen wir einen Multiplattformtitel der in 3 Jahren erscheint, und schauen, ob er auf deinem PC (von vor drei Jahren dann) oder auf der PS4 in gleicher Grafikqualität flüssiger läuft =)
    (Ach ne, dann ist ja die böse Portierung wieder schuld, dass es auf dem PC ruckelt wie Sau...)

    Fazit: Es ist doch völlig wayne. Ich hab sowohl n High-End Gaming Rechner (den ich egtl. garnicht brauche für Civilization und co :D ... Hobby halt) und ne PS3, und im Laufe des nächsten Jahres wird ne PS4 dazukommen. Die meisten Multiplattformer werd ich nach wie vor für PS3/4 kaufen, einfach weils gechillter ist.

  16. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: MrBrown 23.09.13 - 16:40

    hoschme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kaufe die mir wichtigen Spiele zumeist direkt bei Release für rund 50¤ und
    > verkaufe sie Dan 1-2 Wochen Später mit 5-10¤ Verlust weiter.

    Und wenn am Ende Gamestop mehr Gewinn an dem Spiel gemacht hat als der Entwickler und der Publisher, wundern sich die Leute auch noch, wenn Online-Pässe und Account-Bindungen eingeführt werden...

  17. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: Labbm 23.09.13 - 18:16

    Blabla. Erst die raubmordkopierer und jetzt die legalen gebrauchtspiele...

  18. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: MrBrown 23.09.13 - 19:06

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blabla. Erst die raubmordkopierer und jetzt die legalen gebrauchtspiele...

    "Digitale Waren" nutzen nun mal nicht ab, der Wiederverkaufspreis ist darum sehr hoch. Warum sollten die Produzenten dieser Waren tatenlos dabei zusehen, wenn nur Dritte von dieser Eigenschaft profitieren, nicht aber sie selbst? Weil die deutsche Verbraucherzentrale mit dem Säbel rasselt? LOL!

  19. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: Labbm 24.09.13 - 21:33

    Hauptsache man lässt sich seine Meinung bilden.

  20. Re: Konsolenspiele kosten mehr

    Autor: MrBrown 24.09.13 - 22:16

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache man lässt sich seine Meinung bilden.

    Hauptsache die Verbraucherzentrale versucht irgendwelche Vorkriegsgesetze 1:1 auf's digitale Zeitalter zu übertragen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,40€ (Preis wird im Warenkorb angezeigt. Vergleichspreis 89,99€)
  2. (aktuell WISO steuer:Sparbuch 2020 heute für 19,19€ u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de