1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Dank günstiger Bauteile…

Nicht gerade durchdacht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Z101 20.09.13 - 17:54

    ... bzw. auf Risiko gespielt.

    Die Leute die sich zuerst auf die PS4 stürzen werden, sind vermutlich größtenteils jene die eine PS3 und damit ein Online-Abo sowieso schon haben.

    Daher wird es mit vielen neuen Abogebühren zunächst sicher nichts werden. Wenn die Höhe der Subvention von ca. 60 Dollar stimmt, dürfte es zudem sehr viel mehr als ein Spiel benötigen, bevor auch nur ein kleiner Gewinn für Sony abfällt. Schließlich bleiben selbst bei Eigenproduktion nur wenig Geld vom Verkaufspreis der Spiele für den Publisher übrig. Wenn die Leute lieber Ubisofts Watch Dog oder Assassins Creed kaufen statt Sonys Killzone fällt Sonys Gewinn pro Spiel sogar nochmal deutlich geringer aus.

    Zudem dürften nun viele ihre PS3 gebraucht verkaufen, was Sonys Einnahmen mit der PS3, bei der Sony ja gerade mal ein Jahr nicht mehr draufzahlt, schmälern.

    Als die PS3 damals herauskam konnte sich Sony die hohe Subvention leisten, aber momentan geht es dem Konzern ja relativ schlecht. Wird jedenfalls interessant sein zu sehen, ob die PS4 es schafft Sonys prekäre Finanzlage zu verschlimmern oder zu verbessern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 17:57 durch Z101.

  2. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.13 - 18:01

    Nur 60 EUR Verlust, 100 EUR günstiger als der Konkurrent, dabei auch noch scheinbar bessere Leistung (und selbst wenn beide gleich gut sein sollten), klingt für mich doch ganz gut durchdacht.

  3. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Natchil 20.09.13 - 18:09

    > Nicht gerade durchdacht
    Bei so was muss ich immer lachen. Die sitzen da mit ihren Beratern und anderen Profis, und du glaubst sie hätten diesen Fakt nicht mit einberechnet? Die wissen schon was sie tun. Aber gut, wenn Konsolen so langsam verschwinden wäre es mir auch recht. Nur Nintendo darf gerne bleiben wenn sie weiter solche Konsolen machen die nicht in Konkurrenz zum Pc stehen.

  4. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Wildcard 20.09.13 - 18:09

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bzw. auf Risiko gespielt.
    >
    > Die Leute die sich zuerst auf die PS4 stürzen werden, sind vermutlich
    > größtenteils jene die eine PS3 und damit ein Online-Abo sowieso schon
    > haben.
    >
    > Daher wird es mit vielen neuen Abogebühren zunächst sicher nichts werden.
    > Wenn die Höhe der Subvention von ca. 60 Dollar stimmt, dürfte es zudem sehr
    > viel mehr als ein Spiel benötigen, bevor auch nur ein kleiner Gewinn für
    > Sony abfällt. Schließlich bleiben selbst bei Eigenproduktion nur wenig Geld
    > vom Verkaufspreis der Spiele für den Publisher übrig. Wenn die Leute lieber
    > Ubisofts Watch Dog oder Assassins Creed kaufen statt Sonys Killzone fällt
    > Sonys Gewinn pro Spiel sogar nochmal deutlich geringer aus.
    >
    > Zudem dürften nun viele ihre PS3 gebraucht verkaufen, was Sonys Einnahmen
    > mit der PS3, bei der Sony ja gerade mal ein Jahr nicht mehr draufzahlt,
    > schmälern.
    >
    > Als die PS3 damals herauskam konnte sich Sony die hohe Subvention leisten,
    > aber momentan geht es dem Konzern ja relativ schlecht. Wird jedenfalls
    > interessant sein zu sehen, ob die PS4 es schafft Sonys prekäre Finanzlage
    > zu verschlimmern oder zu verbessern.

    Das Geschäft läuft wie immer, man Subventioniert um möglichst schnell eine große Nutzerbasis zu erhalten, diese kauft auch gerne mehr als 1 Spiel.
    Und ist die Nutzerbasis schnell groß genug, dann ziehen auch mehr Entwickler mit und es kommen mehr neue Spiele für die Konsole.
    Hier ist jetzt der angegebene Betrag für die Subventionierung geringer als früher, man kann bei Sony also darauf hoffen, schneller Profit zu machen als es bei der PS3 der Fall war.

  5. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.13 - 18:51

    Sonys finanzielle Situation könnte innerhalb von 24 Stunden geändert werden.
    Allerdings ist durch die hohe Produktvielfalt von Sony, dass schwanken der Einnahmen seit knapp 40 Jahren normal.
    Das Sony augenblicklich über eine überdurchschnittlich hohe Liquidität verfügt, sollte die PS4 wohl bewiesen haben.
    Gewinneinbrüche kann Sony noch lange verkraften da das Grundkaptial immer noch für eine Subventionierte Konsole reicht. Allerdings sagst du es ja selber, die Gewinnzone hat die PS3 erst vor kurzem erreicht und der Absatz von Software ist auf dem Höchststand. Sonys "Game Division"müsste in diesem Jahr eigentlich mit guten Zahlen abschließen. Sonys größtes Problem sind die immer agressiver auftretenden Marktteilnehmer abseits vom Gamesektor. Allerdings hat da die komplette Industrie dran zu knabern. Das Sony unter Druck steht, ist aus Sicht der Verbraucher sowieso eher Positiv. Die Qualität hat Sony mMn genau da gesteigert, wo es sinnvoll ist.

  6. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: rj.45 20.09.13 - 22:02

    Hast du nicht eigentlich permanent angezweifelt, dass es ueberhaupt eine PS4 gibt? Also auf deine Meinung kann man wohlwollend einen ****** geben.

  7. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: aetzchen 20.09.13 - 22:10

    Doch ist es.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Penetrationsstrategie

    Grüße

  8. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: booyakasha 20.09.13 - 22:49

    Nein. Er hat recht.
    Sony hat nicht gerade, sondern um alle Ecken gedacht. Ein Homerun würd ich sagen.

  9. Re: Gut durchdacht ...

    Autor: motzerator 20.09.13 - 23:26

    Z101 schrieb:
    -----------------------
    > Die Leute die sich zuerst auf die PS4 stürzen werden, sind
    > vermutlich größtenteils jene die eine PS3 und damit ein
    > Online-Abo sowieso schon haben.

    Es sind vor allem Core Gamer, die viele Spiele kaufen werden
    und viele davon wechseln von Microsoft zu Sony, weil sie dort
    nicht zufrieden sind mit dem teuren Zwangskinect.

    Selbst wenn das Leute sind, die kein Online Abo abschliessen,
    werden sie viele Spiele kaufen und somit Sony gutes Geld
    bringen!

    > Wenn die Höhe der Subvention von ca. 60 Dollar stimmt,
    > dürfte es zudem sehr viel mehr als ein Spiel benötigen,
    > bevor auch nur ein kleiner Gewinn für Sony abfällt.

    Also für meine XBOX 360 hab ich über 60 Spiele, das wird
    sich schon rechnen!

    > Wenn die Leute lieber Ubisofts Watch Dog oder Assassins
    > Creed kaufen statt Sonys Killzone fällt Sonys Gewinn pro
    > Spiel sogar nochmal deutlich geringer aus.

    Ja ein Core Gamer kauft auch nur ein Game und wirft dann
    seine Konsole weg.

    > Zudem dürften nun viele ihre PS3 gebraucht verkaufen,
    > was Sonys Einnahmen mit der PS3, bei der Sony ja gerade
    > mal ein Jahr nicht mehr draufzahlt, schmälern.

    Gebraucht verkaufte Konsolen müssen doch nicht mehr
    subventioniert werden und der neue Besitzer wird sich
    auch games dafür holen, und das werden auch nicht
    alles nur gebrauchte Spiele sein.

    Eine verkaufte PS3 ist für Sony sicher besser, als eine die
    im Schatten einer PS4 in der Ecke verstaubt und darauf
    wartet, das man ma wieder Uncharted zocken möchte.

    > Wird jedenfalls interessant sein zu sehen, ob die PS4
    > es schafft Sonys prekäre Finanzlage zu verschlimmern
    > oder zu verbessern.

    Also ich wage mal die Prognose, die PS4 wird eine ganz
    tolle Cash Cow werden.

  10. Sehr gut durchdacht

    Autor: elitezocker 21.09.13 - 02:33

    Die Wii-U machte es ganz genauso. Sie war (und ist immernoch) ein Verlustgeschäft. Erst wenn ein Vollpreis-Spiel verkauft wird, geht die Rechnung auf. Also ist das Geschäftsmodell wohl doch ganz gut.

    Seit kurzem geht die Rechnung für Nintendo aber nicht mehr auf, weil sie zwangsläufig den Preis um 50 Euro senken zu mussten. XBO und PS4 kommen mit weitaus besserer Technik und "günstiger" daher.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  11. Re: Sehr gut durchdacht

    Autor: muhviehstah 21.09.13 - 04:05

    denke die können damit mehr als gut leben und werden in der Generation der gewinner sein.

  12. Re: Sehr gut durchdacht

    Autor: Labbm 21.09.13 - 22:31

    Ich glaube auch das sich die ps4 mehr als rechnen wird da ja einst die ps3 wohl um die 300$ zu billig verkauft wurde und sie ja jetzt vor dem verkaufsstart schon praktisch als Sieger heraustreten, es gibt viele Leute die aus diversen Gründen jetzt zur ps4 wechseln obwohl sie immer überzeugte xboxler waren.
    Zudem kommen die Konsolen Dieses mal fast gleichzeitig, nicht so wie bei der letzten Generation was ja ein Riesen Fehler war... Nein ich bin überzeugt das Sony ganz schön aus seinen Fehlern gelernt hat und es dieses Mal von Anfang an besser machen.

  13. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: Paykz0r 22.09.13 - 16:24

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bzw. auf Risiko gespielt.
    >
    > Die Leute die sich zuerst auf die PS4 stürzen werden, sind vermutlich
    > größtenteils jene die eine PS3 und damit ein Online-Abo sowieso schon
    > haben.
    >
    > Daher wird es mit vielen neuen Abogebühren zunächst sicher nichts werden.
    > Wenn die Höhe der Subvention von ca. 60 Dollar stimmt, dürfte es zudem sehr
    > viel mehr als ein Spiel benötigen, bevor auch nur ein kleiner Gewinn für
    > Sony abfällt. Schließlich bleiben selbst bei Eigenproduktion nur wenig Geld
    > vom Verkaufspreis der Spiele für den Publisher übrig. Wenn die Leute lieber
    > Ubisofts Watch Dog oder Assassins Creed kaufen statt Sonys Killzone fällt
    > Sonys Gewinn pro Spiel sogar nochmal deutlich geringer aus.
    >
    > Zudem dürften nun viele ihre PS3 gebraucht verkaufen, was Sonys Einnahmen
    > mit der PS3, bei der Sony ja gerade mal ein Jahr nicht mehr draufzahlt,
    > schmälern.
    >
    > Als die PS3 damals herauskam konnte sich Sony die hohe Subvention leisten,
    > aber momentan geht es dem Konzern ja relativ schlecht. Wird jedenfalls
    > interessant sein zu sehen, ob die PS4 es schafft Sonys prekäre Finanzlage
    > zu verschlimmern oder zu verbessern.

    Ich muss schon sagen,
    da ist verdammt viel Wahres dran!

  14. Re: Nicht gerade durchdacht ...

    Autor: WhyLee 24.09.13 - 15:02

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Als die PS3 damals herauskam konnte sich Sony die hohe Subvention leisten,
    > aber momentan geht es dem Konzern ja relativ schlecht. Wird jedenfalls
    > interessant sein zu sehen, ob die PS4 es schafft Sonys prekäre Finanzlage
    > zu verschlimmern oder zu verbessern.

    Also ich würde das mal so sehen:
    Bei jedem Produkt kann man den Lebenszyklus in groß in 3 Teile einteilen:

    Phase A: Entwicklung und Einführung ==> defizitär
    Phase B: Verkauf und Produktwartung (Bugfixes etc.) ==> positiv, kompensiert Verluste von Phase A
    Phase C: Cashcow: Produkt ist fertig entwickelt und bringt nur noch Gewinn

    Mit der PS3 ist man schon seit einiger Zeit in Phase C angekommen. Sie ist also nur noch eine reine Cashcow.
    Wenn Sony klug agiert hat ist von den Gewinnen der Phase C natürlich nicht alles sondern nur ein Teil entnommen worden. Der Rest kann reinvestiert werden:

    PS4 ist schon lange in Phase A. Diese wurde jetzt schon vorfinanziert von Phase C der PS3.
    Da am Beginn die Hardware noch etwas defizitär verkauft wird ist man im ersten Jahr bei Einführung noch immer in Phase A.
    Ein Jahr später wird man sich schon Phase B annähern, weil die Hardware billiger wurde und schon einiges an Lizenzkosten für Spiele hereingekommen ist. Zwei Jahre später ist man schon in Phase B und das System trägt sich wieder selber.

    Was auch immer den Rest der Firma Sony betrifft. Die Playstationsparte wird wohl keine Subventionen brauchen. Das System trägt sich schon lange selbst.

    Das ganze ist ja auch kein exotischer Zauber - das hats bei Spielekonsolen schon lange gegeben, daß die Produktion anfangs nicht in der Gewinnzone gelaufen ist.
    Nur kann sich diese Vorfinanzierung in diesem Maße eben nicht jede Firma leisten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Thüringer Aufbaubank, AöR, Erfurt
  2. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  3. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28