Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: "Einige Spiele werden…

Playstation 4: "Einige Spiele werden auch auf Disc erhältlich sein"

Egal ob kleines Casual Game oder 50-GByte-Brummer: Sony will beim Vertrieb von Spielen für die Playstation 4 wohl vor allem auf Downloads setzen. Gleichzeitig denkt das Unternehmen über mehrere Abomodelle für das Playstation Network nach.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 50 GB und Drosselung? 1

    StephanE86 | 05.05.13 20:16 05.05.13 20:16

  2. Finde ich Super (Seiten: 1 2 ) 32

    darkschasu | 27.02.13 11:14 04.03.13 19:04

  3. Ist ja wie Gebrauchtspiele Sperre. 5

    mav1 | 27.02.13 19:34 04.03.13 10:34

  4. 2nd Hand-Spiele damit stark bis komplett unterbunden 10

    Uzzlozski | 27.02.13 11:53 01.03.13 09:23

  5. Aber ich will alles, was ich kaufe, physisch haben. 7

    Spaghetticode | 27.02.13 20:37 28.02.13 08:59

  6. Mit der aktuellen Geschwindigkeit des PSN ? Niemals... 1

    Wayne2k | 28.02.13 08:36 28.02.13 08:36

  7. "von vielen Onlinerollenspielen bekannten Systeme" 8

    fratze123 | 27.02.13 11:53 28.02.13 01:29

  8. Games als Download? Gerne! 14

    Nigori | 27.02.13 13:19 28.02.13 00:35

  9. Und wenn FIFA mal mit zu nem Freund nehmen will? 4

    Goku | 27.02.13 15:59 27.02.13 16:35

  10. Auf vage Zusagen am besten mit vagem Kaufinteresse reagieren. 1

    Charles Marlow | 27.02.13 16:33 27.02.13 16:33

  11. Preismonopol 13

    DJMetzger | 27.02.13 11:56 27.02.13 16:33

  12. Es ändert sich rein gar nix. 9

    censorshit | 27.02.13 13:35 27.02.13 16:05

  13. Achso, man braucht gar keine Internetverbindung für die Downloads ... 2

    Sinnfrei | 27.02.13 13:42 27.02.13 15:22

  14. An die DSL-Light Benutzer... (Seiten: 1 2 3 ) 41

    r3bel | 27.02.13 11:00 27.02.13 15:00

  15. Mal sehn was der Einzelnhandel davon hält. 14

    stscon | 27.02.13 11:30 27.02.13 14:55

  16. @golem 1

    ObitheWan | 27.02.13 14:46 27.02.13 14:46

  17. Hier mal der Abschnitt: 1

    d1m1 | 27.02.13 14:19 27.02.13 14:19

  18. Hoffentlich setzen sich die DISK Spiele durch .... 2

    thps | 27.02.13 11:08 27.02.13 14:10

  19. Sony kennt wohl... 4

    Flyns | 27.02.13 13:13 27.02.13 13:23

  20. Da hätte ich viel Geld drauf gewettet,... 9

    ObitheWan | 27.02.13 11:02 27.02.13 12:52

  21. Re: Da hätte ich viel Geld drauf gewettet,...

    withered | 27.02.13 12:47 Das Thema wurde verschoben.

  22. Preise von Retail- und Downloadversionen... 2

    powerman5000 | 27.02.13 11:29 27.02.13 12:43

  23. Voll unfair gegenüber Südpol-Bewohnern! 1

    Planet | 27.02.13 12:31 27.02.13 12:31

  24. Ich finde das grundsätzlich gut... 2

    Haxx | 27.02.13 11:26 27.02.13 12:26

  25. laaangweilig 5

    itse | 27.02.13 11:00 27.02.13 11:32

  26. ein glück.. 3

    patrickrocker83 | 27.02.13 10:57 27.02.13 11:27

  27. Gefällt mir garnicht. 1

    ViNic | 27.02.13 11:20 27.02.13 11:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. serie a logistics solutions AG, Köln
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00