1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Ghost of Tsushima findet…

Gameplay wie in den 90ern...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: isaccdr 25.07.20 - 11:41

    Das Spiel wirkt auf den ersten Blick wie ein Action RPG ala Witcher im Samurai Setting, was es nicht ist. Das Open World Konzept ist eigentlich total belanglos, weil es kein echtes RPG ist und es mehr als schöne Grafiken nicht zu entdecken gibt. Man hangelt sich eigentlich nur von Kampf zu Kampf um dann Equipment und Talente zu erspielen. Story plätschert halt mit.

    Hat mich ein bisschen an Tenchu aus meinen PS1 Zeiten erinnert, nur mit anderen Setting, Open World und Skill System. Der Open World wegen hat man dann noch farm Elemente verpasst, damit die den Anschein von Sinn ergibt. Eigentlich läuft man nur sinnlos durch ein Setting und schnetzelt irgendwas nieder, fast wie beim ersten Assasins Creed.

    Ehrlich gesagt, kann man sich 10 Minuten durch Let's plays zappen und hat dann alles gesehen. Warum das trotzdem so viele kaufen bleibt mir ein Rätsel. Die Marketing Abteilung bekommt sicher einen netten Bonus.

  2. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Thug 25.07.20 - 13:03

    Das Spiel ist wohl einfach nichts für dich. Vielen anderen gefällt genau das.

    Aber danke das du mich an Tenchu erinnerst.. das waren Zeiten :D herrliches Spiel damals..

  3. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: isaccdr 25.07.20 - 13:49

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel ist wohl einfach nichts für dich. Vielen anderen gefällt genau
    > das.

    Die Anspruchslosigkeit der Masse fasziniert mich immer wieder, auch im Bereich Film.

    Schade ist, dass man aus dem Spiel soviel hätte mehr machen können. Fühlt sich ein bisschen so an, als hätte man alles bis ins kleinste Detail modelliert, und dann aufgehört.

  4. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Thug 25.07.20 - 14:19

    Anspruchslosigkeit? Du willst aus dem Spiel etwas machen was es gar nicht sein will und beschwerst dich danach darüber..

    Ließ dir mal den Test von 4players zu dem Spiel durch, vielleicht checkst du dann den Anspruch den du nicht erkennen kannst..

  5. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: isaccdr 25.07.20 - 15:06

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anspruchslosigkeit? Du willst aus dem Spiel etwas machen was es gar nicht
    > sein will und beschwerst dich danach darüber..

    Nope. Ich sage dass Gameplay aus den 90ern stammt und mit Inhalten angereichtert wurde - insbesondere die OpenWorld - die für dieses Spielprinzip keinen Sinn machen. Statt Inhalte und Content hat man die Openworld dann mit farming Aufgaben angereichert. Kaschiert wird es dann mit schöner Optik - das kritisiere ich.

    Anscheinend ist den Leuten das aber auch egal ja, die meisten mögen ja auch Avengers Filme. Kann man nix machen. Ein differenzierter für sich schützenswerter Geschmack der nicht kritisierbar ist, wird daraus aber trotzdem nicht. Man kann Spiele auch objektiv bewerten, ohne das man die Gattung und das eigentliche Spiel gut findet. Genauso wie ein Koch etwas kochen und abschmecken kann, ohne dass er das Gericht besonders gerne und oft isst. Aber da stößt man bei manchen bereits an Grenzen, ich weiß.

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ließ dir mal den Test von 4players zu dem Spiel durch, vielleicht checkst
    > du dann den Anspruch den du nicht erkennen kannst..

    Danke, aber ich brauche niemanden der mir was vorkaut :-) ...

  6. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Thug 25.07.20 - 15:10

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anspruchslosigkeit? Du willst aus dem Spiel etwas machen was es gar
    > nicht
    > > sein will und beschwerst dich danach darüber..
    >
    > Nope. Ich sage dass Gameplay aus den 90ern stammt und mit Inhalten
    > angereichtert wurde - insbesondere die OpenWorld - die für dieses
    > Spielprinzip keinen Sinn machen. Statt Inhalte und Content hat man die
    > Openworld dann mit farming Aufgaben angereichert. Kaschiert wird es dann
    > mit schöner Optik - das kritisiere ich.
    >
    > Anscheinend ist den Leuten das aber auch egal ja, die meisten mögen ja auch
    > Avengers Filme. Kann man nix machen. Ein differenzierter für sich
    > schützenswerter Geschmack der nicht kritisierbar ist, wird daraus aber
    > trotzdem nicht. Man kann Spiele auch objektiv bewerten, ohne das man die
    > Gattung und das eigentliche Spiel gut findet. Genauso wie ein Koch etwas
    > kochen und abschmecken kann, ohne dass er das Gericht besonders gerne und
    > oft isst. Aber da stößt man bei manchen bereits an Grenzen, ich weiß.


    Ja, wie bei dir anscheinend.. aber wir drehen uns hier im Kreis..

  7. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: packansack 25.07.20 - 15:13

    Haha. Ich stimme zu. Wer braucht Spiele Reviewer, die eh nur mit dem Zeitgeist gehen?

    Wie bei Shadow of Mordor 2. Offene Welt, toll! Mach die Map auf, seh 1000 Icons mit Locations, Fetch- und Nebenquests. Mache Spiel wieder aus, löschen. Arbeiten tu ich auf Arbeit schon genug. Ich spiele Spiele nicht zum Zeitverschwenden, so komisch sich das auch anhört.

    Theoretisch alles drin, was ein tolles Spiel ausmacht. Praktisch trotzdem Mist.

  8. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Lukuko 25.07.20 - 19:44

    packansack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha. Ich stimme zu. Wer braucht Spiele Reviewer, die eh nur mit dem
    > Zeitgeist gehen?
    >
    > Wie bei Shadow of Mordor 2. Offene Welt, toll! Mach die Map auf, seh 1000
    > Icons mit Locations, Fetch- und Nebenquests. Mache Spiel wieder aus,
    > löschen. Arbeiten tu ich auf Arbeit schon genug. Ich spiele Spiele nicht
    > zum Zeitverschwenden, so komisch sich das auch anhört.
    >
    > Theoretisch alles drin, was ein tolles Spiel ausmacht. Praktisch trotzdem
    > Mist.

    Stimmt schon nach einer Weile fühlt es sich echt nach Arbeit an weil die Belohnungen echt nachlassen dann. Da fehlen so Quests wie das Big Goronen Schwert von OoT. Selbst die besten Rüstungen bekommt man relativ einfach durch entweder Bauernhöfe befreien 6 Stück oder 5-6 Duelle gegen Ronin gewinnen die zwar recht schwierig sind im Vergleich da man weder Kunai noch Geistfertigkeiten in Duellen benutzten darf aber mit genug trial und error kriegt man die Ronin auch tot und die Belohnungen sind bei weitem viel zu "balanced". Vor allem wenn man vorher in der Quest dazu sagt das die Rüstung den Träger unsterblich oder zu einen Dämonen macht. Da würde ich mir schon etwas besseres erhoffen wie dann eine Rüstung mit 30-50% mehr Schaden auf Geistskills. Wenigstens Gosakus Rüstung hat nen Bonus der einen heilt wenn man einen Gegner tötet was nett ist für Scharmützel aber gar nichts bringt in Duellen. Naja da man die Rüstung auch im Kampf wechseln kann, kann man beliebig rumswitchen auch wenn ich dann Kingdom Come Deliverance Realismus wo sowas nicht geht eher bevorzuge.

    Hätte das Spiel anstatt Perks, Skills die sich verbessern durch benutzten oder hätte es zusätzlich und man zb. mehr Motivation hätte Wild zu jagen wäre nicht so schnell die Motivation raus sobald man die brauchbarsten Perks hat. Weil was interessieren mich epische Schlachten oder Quests wenn die Characterprogression zum stehen kommt, die Gegner sind ja auch alle nur Namenlose Pixel.

  9. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Inuittheram 25.07.20 - 21:48

    Bis jetzt erfüllt das Spiel meine Erwartungen. Ich glaube allerdings gegenüber dem ersten Trailer gab es einen ziemlich deutlichen Grafikdowngrade. Spass macht es aber trotzdem. Kein schlechter Titel bis jetzt.

  10. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.20 - 16:06

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Anspruchslosigkeit der Masse fasziniert mich immer wieder, auch im
    > Bereich Film.
    >

    Wie elitär! So nennet dem Pöbel, dass jeglich eigen Empfinden der vom Wege Eurer Weltensicht abkommt, von Abartigkeit nicht übertroffen werden kann und sie sich lieber dem Freitod stellen sollten!

    Aber mal im ernst, du pauschalisierst hier ziemlich brutal.
    Reflektier das einfach mal und denke daran, dass so einige Spieler der Neunziger über deine Meinung genauso spotten werden, da doch viele Titel zwecks Anpassung an die Masse vereinfacht wurden ;)

    Im übrigen ist Literatur die die Zeit übersteht oft von zwei Dingen geprägt, markanten Charakteren und einer guten Erzählung, speziell letzteres ist sehr relevant.

  11. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Janquar 27.07.20 - 09:16

    Das Pampasgras im Gameplaytrailer sah deutlich besser aus, als das Pampasgras im fertigem Spiel :(

    Also ich habe es mir auch gekauft, statt erstmal abzuwarten und bin mal wieder durch meine eigenen Erwartungen enttäuscht.

    Die erzählerische Tiefe ist so langweilig nach den ersten Spielstunden. Die meisten Quests machen keinen Sinn oder bestehen aus: "In den Wäldern lauert ein furchbarer Dämon" - 10 Meter weiter warten 2 Banditen. Banditen tot, Quest beendet.

    Es ist tatsächlich so simpel alles. Zum Beispiel die Startsequenz der Roninduelle sind einfach immer nur eine Kopie mit anderem Hintergrund. 50 mal dem Fuchs nachlaufen ist keine Motivation.

  12. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: yumiko 27.07.20 - 09:44

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt, kann man sich 10 Minuten durch Let's plays zappen und hat
    > dann alles gesehen. Warum das trotzdem so viele kaufen bleibt mir ein
    > Rätsel. Die Marketing Abteilung bekommt sicher einen netten Bonus.
    Vermutlich fragst du dich das auch bei Tetris.

    Finde es immer lustig wie Leute glauben LetsPlays hätten etwas mit dem tasächlichen Spielen zu tun. Dann gäbe es ja nur Filme und keiner würde Spiele machen.

  13. Re: Gameplay wie in den 90ern...

    Autor: Lanski 27.07.20 - 10:46

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anspruchslosigkeit? Du willst aus dem Spiel etwas machen was es gar
    > nicht
    > > sein will und beschwerst dich danach darüber..
    >
    > Nope. Ich sage dass Gameplay aus den 90ern stammt und mit Inhalten
    > angereichtert wurde - insbesondere die OpenWorld - die für dieses
    > Spielprinzip keinen Sinn machen. Statt Inhalte und Content hat man die
    > Openworld dann mit farming Aufgaben angereichert. Kaschiert wird es dann
    > mit schöner Optik - das kritisiere ich.
    >
    > Anscheinend ist den Leuten das aber auch egal ja, die meisten mögen ja auch
    > Avengers Filme. Kann man nix machen. Ein differenzierter für sich
    > schützenswerter Geschmack der nicht kritisierbar ist, wird daraus aber
    > trotzdem nicht. Man kann Spiele auch objektiv bewerten, ohne das man die
    > Gattung und das eigentliche Spiel gut findet. Genauso wie ein Koch etwas
    > kochen und abschmecken kann, ohne dass er das Gericht besonders gerne und
    > oft isst. Aber da stößt man bei manchen bereits an Grenzen, ich weiß.
    >
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ließ dir mal den Test von 4players zu dem Spiel durch, vielleicht
    > checkst
    > > du dann den Anspruch den du nicht erkennen kannst..
    >
    > Danke, aber ich brauche niemanden der mir was vorkaut :-) ...


    Also mit der ersten Argumentation und dem Vergleich zu Tenchu wollte ich da gern mit diskutieren, aber nach dem was du hier geschrieben hast lasse ich das lieber mal. :P

    Geschmäcker sind verschieden, akzeptier das und hör lieber auf den Leuten zu versuchen andere Gewürze anzudrehen.
    Man muss nicht immer das Rad neu erfinden. Wenn das Spiel sich so gut verkauft und so gute Kritiken erntet ist vielleicht die Welt verrückt geworden, vielleicht bist aber auch nur du verrückt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach
  3. Paul W. Beyvers GmbH, Berlin-Tempelhof
  4. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 5,29€
  3. 3,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme