1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Ghost of Tsushima findet…

Verkaufszahlen.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkaufszahlen.

    Autor: blaub4r 25.07.20 - 07:56

    Ich würde ja mal behaupten das es deutlich mehr wären wenn man die Titel auch auf anderen Plattformen anbieten würde.


    Ich verstehe das Prinzip exklusiver Titel.
    Finde es aber schade wenn man dann nur einen kleinen Teil damit finden kann.

  2. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Thug 25.07.20 - 09:16

    Für Sony ist es wichtiger gute exclusive Spiele als Kaufargument für die Konsole zu haben als die Verkaufszahlen der einzelnen Spieler zu erhöhen..

  3. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: ssj3rd 25.07.20 - 09:53

    Zumindest könnte man wenigsten immer den PC mit einbinden, verstehe auch nicht warum man es nicht mal wenigstens als Experiment mal durchführt...

  4. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: countzero 25.07.20 - 10:19

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest könnte man wenigsten immer den PC mit einbinden, verstehe auch
    > nicht warum man es nicht mal wenigstens als Experiment mal durchführt...

    Das passiert doch gerade mit Horizon Zero Dawn, wenn auch mit drei Jahren Verzögerung. Playstation-Exklusives, die nicht von Sony-eigenen Studios produziert wurden, kamen eigentlich auch immer direkt für den PC.

    Xbox-Exclusives werden zudem ab sofort immer direkt für PC erscheinen.

  5. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Thug 25.07.20 - 10:45

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest könnte man wenigsten immer den PC mit einbinden, verstehe auch
    > > nicht warum man es nicht mal wenigstens als Experiment mal durchführt...
    >
    > Das passiert doch gerade mit Horizon Zero Dawn, wenn auch mit drei Jahren
    > Verzögerung. Playstation-Exklusives, die nicht von Sony-eigenen Studios
    > produziert wurden, kamen eigentlich auch immer direkt für den PC.
    >
    > Xbox-Exclusives werden zudem ab sofort immer direkt für PC erscheinen.

    Das ist eher Werbung für HZD 2 und der PS5.

    Ziemlich geschickte Werbung wie ich finde. Aber daran sollte man sich nicht gewöhnen. Denke nicht das es zur Gewohnheit wird.

  6. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Tuxgamer12 25.07.20 - 11:58

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eher Werbung für HZD 2 und der PS5.
    >
    > Ziemlich geschickte Werbung wie ich finde. Aber daran sollte man sich nicht
    > gewöhnen. Denke nicht das es zur Gewohnheit wird.

    Aus der Sony-Ecke kam zuletzt erstaunlich viele Meldungen, dass man nicht ganz glücklich ist, was die Spiele so umsetzen:

    https://www.golem.de/news/cory-barlog-chefentwickler-von-god-of-war-will-hoehere-spielepreise-2007-149565.html
    https://www.computerbase.de/2020-06/videospiele-kosten-nachhaltigkeit/
    https://gameworldobserver.com/2020/03/14/sony-reportedly-frustrated-death-stranding-sales-new-silent-hill-game-development/

    Warten wir mal ab. Sicherlich werden auch nicht - wie bei der Xbox - von heute auf morgen sämtliche Exklusives zeitgleich auf PC erscheinen.

    Aber HZD ist wohl zwangsläufig auch ein Experiment. Entschieden ist wahrscheinlich noch überhaupt nichts. Aber sollte sich HZD entsprechend gut verkaufen; wieso sollte Sony so etwas nicht zur Gewohnheit machen?

  7. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Thug 25.07.20 - 13:05

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist eher Werbung für HZD 2 und der PS5.
    > >
    > > Ziemlich geschickte Werbung wie ich finde. Aber daran sollte man sich
    > nicht
    > > gewöhnen. Denke nicht das es zur Gewohnheit wird.
    >
    > Aus der Sony-Ecke kam zuletzt erstaunlich viele Meldungen, dass man nicht
    > ganz glücklich ist, was die Spiele so umsetzen:
    >
    > www.golem.de
    > www.computerbase.de
    > gameworldobserver.com
    >
    > Warten wir mal ab. Sicherlich werden auch nicht - wie bei der Xbox - von
    > heute auf morgen sämtliche Exklusives zeitgleich auf PC erscheinen.
    >
    > Aber HZD ist wohl zwangsläufig auch ein Experiment. Entschieden ist
    > wahrscheinlich noch überhaupt nichts. Aber sollte sich HZD entsprechend gut
    > verkaufen; wieso sollte Sony so etwas nicht zur Gewohnheit machen?

    Deswegen:

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Sony ist es wichtiger gute exclusive Spiele als Kaufargument für die
    > Konsole zu haben als die Verkaufszahlen der einzelnen Spieler zu erhöhen..



    Aber wer weiß..

  8. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: sofries 25.07.20 - 13:26

    Exclusives sind bei Spielekonsolen das allerwichtigste. Es ist egal wie leistungsstark ein Konsole ist, solange sie die besten Exclusives hat, wird sie von den Spielern gekauft. Die Switch hat günstige Hardware verbaut, die mittlerweile von jedem 100¤ Smartphone übertrumpft wird, dennoch bezahlen die Leute teils mehr als für eine PS4 Pro, weil Spiele wie Zelda: BotW, Animal Crossing, Mario Kart / Smash / Mario Party nur darauf kaufen.
    Die PS1 und PS2 waren solche Straßenfeger, weil es die Konsolen waren auf der man die begehrtesten Reihen wie Final Fantasy, Gran Turismo und GTA exklusiv oder zumindest lange vor allen anderen spielen konnte. Microsoft hatte das zunächst nicht, aber sie hatten einen System seller namens Halo.
    Beim Relesse der Xbox 360 hat Microsoft dann zunächst richtig gemacht. Während Sony die PS3 als Home Entertainment System mit teuren Kartenlesern, einen halben Dutzend USB Ports, Blu Ray Player und DLNA ausgestattet hätte, hat sich Microsoft auf eine günstige Konsole mit guten Exclusives konzentriert und war plötzlich die Nummer 1. Doch irgendwann ließen die Exlusives nach und die PS3 war plötzlich wieder die Konsole, in der Spiele die höchste Priorität waren und am Ende kamen noch so Schätze wie Gran Turismo 5, Uncharted 3 und The Last of Us und die PS3 hätte am Ende die Xbox bei deny Verkäufern tatsächlich noch überholt.
    Bei der PS4 und Xbox One waren die Rollen genau vertauscht. Sony verzichtete auf Schnickschnack und konzentrierte sich auf die Spiele. Microsoft wollte ein Entertainment Center aufbauen. Am Ende war die PS4 wieder die Nummer 1, diesmal mit enormen Anstand und Microsoft wurde bereits sogar von der Switch überholt die 4 Jahre später rauskam.

  9. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Inuittheram 25.07.20 - 16:34

    Sony wird das glaube ich in der Breite nicht so schnell machen ihre Spiele auch für PC anzubieten. In Einzelfällen sicherlich mal, aber generell eher nicht. Zu dieser Annahme komme ich daher, weil Sony eine starke Konsole Basis zwangsläufig benötigt um die Spiele der Thirds zu vertreiben, wodurch ja letztlich das Geld im Konsolensektor verdient wird. Bei MS sieht das etwas anders aus, denen kann es egal sein, ob du die Spiele für die Xbox Konsole oder den Windows PC kaufst, solange du dich in deren Ökosystem bewegst und die Spiele und Services dort konsumierst. Für sich gesehen machen es also beide richtig. Jeweils aus deren Perspektive betrachtet ist es für jeden richtige Weg der eingeschlagen wurde.

  10. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Tuxgamer12 26.07.20 - 09:40

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Sony ist es wichtiger gute exclusive Spiele als Kaufargument für die
    > Konsole zu haben als die Verkaufszahlen der einzelnen Spieler zu
    > erhöhen..

    Fällt doch nicht weg? Also insbesondere gegeüber Xbox - und das ist doch für Sony wichtig.

    PC <-> Konsole dagegen? Ich denke, wer lieber PC hat, kauft PC und wer lieber Konsole hat, kauft Konsole.

    Ich denke, ein PC-Spieler wird wohl kaum sagen: Weil Sony den Exklusiv-Spiel Kurs, den Sony seit Jahren fährt, weiter fährt, steige ich jetzt auf Playstation um.
    Genauso frage ich mich, wieso ein Playstation-Spieler auf einmal einen PC kaufen würde, weil er dort z.B. 3 Jahre alte Playstation-Spiele spielen kann.

    Was weg fallen könnte, sind höchstens ein paar Hardware-Sales von PC-Spielern, die für Exklusives auch noch irgendwo eine Playstation herumstehen haben. Aber so what? Den großen Gewinn machen die Konsolen nicht mit Hardwareverkäufen, sondern mit Spielen.

  11. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Achranon 26.07.20 - 16:13

    > Das ist eher Werbung für HZD 2 und der PS5.
    >
    > Ziemlich geschickte Werbung wie ich finde. Aber daran sollte man sich nicht
    > gewöhnen. Denke nicht das es zur Gewohnheit wird.

    Ja, in der Tat. So zeigt man den PC Usern was sie für herausragende grafische Qualität auf den Konsolen schon für 500¤ bekommen können während sie auf dem PC dafür ansonsten 1500¤ ausgeben müßten.

    Der PC schafft es generell immer weniger sich von den Konsolen grafisch abzusetzen. Das war am Ende des PS3 Zyklus noch ganz anders.

    Auch ich als High End PC User kann mit einer RTX2080 kaum einen optischen Vorteil mehr bei PC Spielen erkennen. Raytracing ist nett, aber es sorgt auch nicht dafür das PC Spiele deswegen einen optischen Quantensprung hinlegen.

    Ich hoffe das die RTX3000 Karten mal wieder einen größeren Leistungs Sprung haben und das zu einem bezahlbaren Preis.

  12. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Lanski 27.07.20 - 10:57

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ist eher Werbung für HZD 2 und der PS5.
    > >
    > > Ziemlich geschickte Werbung wie ich finde. Aber daran sollte man sich
    > nicht
    > > gewöhnen. Denke nicht das es zur Gewohnheit wird.
    >
    > Ja, in der Tat. So zeigt man den PC Usern was sie für herausragende
    > grafische Qualität auf den Konsolen schon für 500¤ bekommen können während
    > sie auf dem PC dafür ansonsten 1500¤ ausgeben müßten.

    Wer am PC spielt, weiß, dass es nicht um Grafik geht, es geht viel mehr um Freiheiten und Flexibilität, die eine Konsole einfach nicht bietet.
    Gerade wenn man online mit anderen zusammen spielt ... everlasting singleplayer können das allerdings selten nachvollziehen, für diejenigen ist eine Konsole und/oder ein maximal 800¤ Gaming PC allerdings auch ausreichend. Und selbst dann hast du schon ein gewisses Maß an mehr Flexibilität als du es je mit einer Konsole hättest.

    Und das nur, wenn du damit zockst und vielleicht was surfst.

    > Der PC schafft es generell immer weniger sich von den Konsolen grafisch
    > abzusetzen. Das war am Ende des PS3 Zyklus noch ganz anders.
    >
    > Auch ich als High End PC User kann mit einer RTX2080 kaum einen optischen
    > Vorteil mehr bei PC Spielen erkennen. Raytracing ist nett, aber es sorgt
    > auch nicht dafür das PC Spiele deswegen einen optischen Quantensprung
    > hinlegen.

    Dann ist dir wohl jeder Bericht zum PC Release von Death Stranding entgangen. ;)
    Gerade da wurde das PC Release gegenüber dem der PS4 stark gelobt.
    Bei Horizon Zero Dawn dürfen wir auch gespannt sein.
    Wenn du allerdings nur auf 30fps 1080p spielst ... klar, dann ist das oftmals Unterschied.

    > Ich hoffe das die RTX3000 Karten mal wieder einen größeren Leistungs Sprung
    > haben und das zu einem bezahlbaren Preis.

  13. Re: Verkaufszahlen.

    Autor: Mondstein 28.07.20 - 11:52

    Trotzdem verkaufen sich diese Spiele deutlich besser auf der Playstation.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Föderale IT-Kooperation (FITKO), Frankfurt am Main
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. targens GmbH, Stuttgart
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Star Wars Battlefront 2 (2017) für 10,49€, BioShock - The...
  2. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  3. 59€ (Bestpreis)
  4. 1.099€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme