1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Network: Verbraucherschützer…

Geil wenn meine Bank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geil wenn meine Bank

    Autor: User_x 05.09.18 - 21:14

    nach 24 Monaten mein Guthaben einkassieren würde.

    Guthaben ust Guthaben, das hat nicht zu verfallen.

  2. Re: Geil wenn meine Bank

    Autor: bakaecchis2 06.09.18 - 00:57

    Wie ist es mit Gutscheinen, die eine bestimme Gültigkeit haben?
    Ist es nicht festgelegt, das Gutscheine 3 Jahre gültig sind?
    Das ist noch im Grunde das gleiche, Geld wurde dafür bezahlt.

  3. Re: Geil wenn meine Bank

    Autor: User_x 06.09.18 - 01:42

    Auch da ist es nicht recht(ens)...

    Die Banken haben definitiv einen Trend verpasst. Unser Geld wird ja auch nur als Gutschein bzw. Gutschrift entgegen genommen, weil wir damit viele andere Sachen kaufen möchten. Ein Onlinestore ist heute auch nicht mehr auf Branchen bzw. Nischenprodukte ausgelegt. Amazon hat z.B. alles, selbst Nahrungsmittel.

    Vorallem was da alles für Möglichkeiten entstehen, gezwungen zum Konsum. Selbst BIG Player wie Apple oder eben Amazon wären gezwungen ihr erspartes wieder in Umlauf zu bringen.

    So oder so, aber zweierlei Maas ist immer doof.

  4. Re: Geil wenn meine Bank

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.18 - 09:21

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach 24 Monaten mein Guthaben einkassieren würde.
    >
    > Guthaben ust Guthaben, das hat nicht zu verfallen.

    Das machen sie doch schon. Nur geht es dort etwas langsamer und irgendwann ist alles weg ;)

  5. Re: Geil wenn meine Bank

    Autor: goto10 06.09.18 - 09:44

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch da ist es nicht recht(ens)...

    Für Gutscheine gilt:
    https://www.vzhh.de/themen/einkauf-reise-freizeit/gutscheine/gutscheine-unbegrenzt-gueltig

    Kurz: Gutscheine gelten 3 Jahre, Dauer kann in begründeten Fällen noch weiter verkürzt werden.
    Eine Barauszahlung kann nicht verlangt werden.

    Die Frage ist natürlich, sind die Prepaid Guthaben im juristischen Sinne überhaupt Gutscheine oder eher Vergleichbar mit dem Guthaben auf der Bank.

    > Die Banken haben definitiv einen Trend verpasst. Unser Geld wird ja auch
    > nur als Gutschein bzw. Gutschrift entgegen genommen, weil wir damit viele

    Bargeld ist Bargeld und kein Gutschein, sondern das einzige offizielle gesetzliche Zahlungsmittel. Dein Guthaben auf der Bank ist ein Anspruch auf Bargeld in gleicher Höhe, ggf. abzüglich Gebühren. Überweist du Bargeldlos, so gibst du den Anspruch an eine dritte Person weiter.

    > andere Sachen kaufen möchten. Ein Onlinestore ist heute auch nicht mehr auf
    > Branchen bzw. Nischenprodukte ausgelegt. Amazon hat z.B. alles, selbst
    > Nahrungsmittel.
    >
    > Vorallem was da alles für Möglichkeiten entstehen, gezwungen zum Konsum.
    > Selbst BIG Player wie Apple oder eben Amazon wären gezwungen ihr erspartes
    > wieder in Umlauf zu bringen.
    >
    > So oder so, aber zweierlei Maas ist immer doof.

    Und zwei Mass machen froh, mache auch aggressiv. Aber was Herr Maas damit zu tun? *scnr*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33