1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Network: Verbraucherschützer…

Sobald man den Download gestartet hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Pornstar 05.09.18 - 17:51

    Moment, das kann doch nicht sein?!

    "Es fehle der Hinweis, dass die Kunden vor dem Kauf ausdrücklich zustimmen müssen, dass sie ihr Widerrufsrecht verlieren, sobald sie den Download gestartet haben."

    Selbst Steam und alle anderen großen Anbieter bekommen es hin, das das Widerrufsrecht erst entfällt, sobald das Spiel gestartet wurde.

  2. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Sybok 05.09.18 - 21:01

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment, das kann doch nicht sein?!
    >
    > "Es fehle der Hinweis, dass die Kunden vor dem Kauf ausdrücklich zustimmen
    > müssen, dass sie ihr Widerrufsrecht verlieren, sobald sie den Download
    > gestartet haben."
    >
    > Selbst Steam und alle anderen großen Anbieter bekommen es hin, das das
    > Widerrufsrecht erst entfällt, sobald das Spiel gestartet wurde.

    Das heißt man könnte ein Spiel kaufen, herunterladen, kopieren, zurückgeben und dann mit Crack spielen? Klingt nicht gerade clever. Andererseits fällt mir gerade ein, dass ich schon mal was davon gehört habe, dass man bei Steam wohl sogar angespielte Spiele zurückgeben könnte. Kommt ja dann auf dasselbe raus. Und nein: Ich will das nicht gutheißen noch mache ich sowas selbst. Dazu ist mir mein Steam-Account zu kostbar.

  3. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Pornstar 05.09.18 - 21:56

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moment, das kann doch nicht sein?!
    > >
    > > "Es fehle der Hinweis, dass die Kunden vor dem Kauf ausdrücklich
    > zustimmen
    > > müssen, dass sie ihr Widerrufsrecht verlieren, sobald sie den Download
    > > gestartet haben."
    > >
    > > Selbst Steam und alle anderen großen Anbieter bekommen es hin, das das
    > > Widerrufsrecht erst entfällt, sobald das Spiel gestartet wurde.
    >
    > Das heißt man könnte ein Spiel kaufen, herunterladen, kopieren, zurückgeben
    > und dann mit Crack spielen? Klingt nicht gerade clever. Andererseits fällt
    > mir gerade ein, dass ich schon mal was davon gehört habe, dass man bei
    > Steam wohl sogar angespielte Spiele zurückgeben könnte. Kommt ja dann auf
    > dasselbe raus. Und nein: Ich will das nicht gutheißen noch mache ich sowas
    > selbst. Dazu ist mir mein Steam-Account zu kostbar.


    Naja das geht ja eben nicht, die Dateien sind ja trotzdem verschlüsselt. Bei Steam kann man glaube ich 14 tage nach Kauf aber nicht gestartet zurückgeben und einige Stunden nachdem man das Spiel gestartet hat.
    Sony ist echt wieder der burner.

  4. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Keksmonster226 05.09.18 - 21:59

    Man kann es innerhalb von 14 Tagen zurückgeben, wenn nicht mehr als zwei Stunden gespielt wurden.

  5. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: My1 06.09.18 - 03:22

    naja steam hat ein sehr spezielles eigenes wiederrufsrecht aber auch bei steam gibt man das gesetzliche recht gleich ab beim download, mit ausnahme von preloads, die aber eh noch n stück extradaten brauchen dass diese gehen.

    sei froh das es nicht nintendo ist, die sind da noch schlimmer. man sollte auf der switch lieber nichts digital vorbestellen da es dort kein geld zurück gibt. norwegen hat da mal an nintendo was geschossen und nintendo hält es haltlos dass man das wiederrufsrecht erst canceln darf wenn man das spiel auch starten KANN, aber das wäre auch bei der switch kein problem da ein preload auch auf dieser nochmal internet braucht um das game spielbar zu machen.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Astorek 06.09.18 - 08:40

    Bzgl. Nintendo arbeiten auch die Verbraucherschützer in Deutschland dran. Immerhin erwähnt Nintendo direkt vor JEDEM Kauf auch für Laien unmissverständlich, dass das Widerrufsrecht erlischt. Und bedauerlicherweise ist Nintendo da tatsächlich knallhart, was das angeht: Anruf beim Support, weil man z.B. versehentlich das falsche Spiel gekauft hat? Selbst wenn man es weder gestartet noch heruntergeladen hat? Nope, du wirst freundlich darauf hingewiesen dass du beim Kauf deine Zustimmung zum Widerrufsrecht abgegeben hast, und damit hat sich der Fall für Nintendo erledigt...

    Doof nur (für Nintendo), dass das bei Vorbestellungen auch gilt und die Rechtsprechung hierzulande bisher immer darauf beharrte, dass der Kunde vom Kaufvertrag eines nicht erschienen Produkts zurücktreten konnte, solange das Produkt noch nicht erschienen ist.

    Hier hoffe ich wirklich ein Einlenken von Nintendo, zumal der Verbraucherschutz hierzulande schon die ein oder andere empfindliche Strafe verhängen kann... Oder Nintendo lässt es auf einen Präzedenzfall in Deutschland ankommen...

  7. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: My1 06.09.18 - 08:47

    Mmn sollten bei digitalen games denos zur Pflicht werden. Manchmal wird auch Schrott releaset der auf den screens nice aussieht und dann is halt doof.
    Ich mag die steam regelung aber ist nicht immer praktikabel dass man erst kaufen soll

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Umaru 06.09.18 - 10:52

    Wer vorbestellt, ist selber schuld. Ich hoffe, Nintendo zockt die Trottel so richtig ab, damit sie es endlich lernen! Am besten wäre es, wenn sich die ganzen DLCs und MTs noch selber laden würden, ich würde mich freuen. Ihr verdient einfach nichts anderes mehr. Alle Warnungen ignoriert, jetzt kommt die Ernte. Wer dieser Spielemafia (ob Sony, Nintendo, Microsoft oder Hanswurst 9000 auf Steam mit seinem Early-Access-Schrott) noch irgendwas glaubt, der soll ordentlich blechen. Ich sollte Anleger werden, die Gam0r lernen es nicht. Aller Idealismus, jede Predigt war umsonst.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.18 10:56 durch Umaru.

  9. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: chefin 06.09.18 - 11:30

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moment, das kann doch nicht sein?!
    > >
    > > "Es fehle der Hinweis, dass die Kunden vor dem Kauf ausdrücklich
    > zustimmen
    > > müssen, dass sie ihr Widerrufsrecht verlieren, sobald sie den Download
    > > gestartet haben."
    > >
    > > Selbst Steam und alle anderen großen Anbieter bekommen es hin, das das
    > > Widerrufsrecht erst entfällt, sobald das Spiel gestartet wurde.
    >
    > Das heißt man könnte ein Spiel kaufen, herunterladen, kopieren, zurückgeben
    > und dann mit Crack spielen? Klingt nicht gerade clever. Andererseits fällt
    > mir gerade ein, dass ich schon mal was davon gehört habe, dass man bei
    > Steam wohl sogar angespielte Spiele zurückgeben könnte. Kommt ja dann auf
    > dasselbe raus. Und nein: Ich will das nicht gutheißen noch mache ich sowas
    > selbst. Dazu ist mir mein Steam-Account zu kostbar.

    Es geht noch besser: GOG bietet 30 Tage Rückgaberecht auf ALLE Spiele. Und nun hoffe ich das die Zahl der Vollpfosten die das ausnutzt so klein bleibt, das solch ein Händler lange lange überlebt, am besten ewig. Alternativ würde ich mich gerne um die kümmern, die es missbrauchen. Den ich wäre ziemlich entäuscht wenn die aufgeben müssten.

  10. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: My1 06.09.18 - 11:43

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht noch besser: GOG bietet 30 Tage Rückgaberecht auf ALLE Spiele. Und
    > nun hoffe ich das die Zahl der Vollpfosten die das ausnutzt so klein
    > bleibt, das solch ein Händler lange lange überlebt, am besten ewig.
    > Alternativ würde ich mich gerne um die kümmern, die es missbrauchen. Den
    > ich wäre ziemlich entäuscht wenn die aufgeben müssten.


    dann liest du bitte den test noch mal.

    es geht um TECHNISCHE probleme also wenn das spiel nicht geht (was bei alten spielen oft sein kann). Spiel gefällt nicht oder so hat damit nix zutun.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Aluz 06.09.18 - 12:14

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer vorbestellt, ist selber schuld. Ich hoffe, Nintendo zockt die Trottel
    > so richtig ab, damit sie es endlich lernen! Am besten wäre es, wenn sich
    > die ganzen DLCs und MTs noch selber laden würden, ich würde mich freuen.
    > Ihr verdient einfach nichts anderes mehr. Alle Warnungen ignoriert, jetzt
    > kommt die Ernte. Wer dieser Spielemafia (ob Sony, Nintendo, Microsoft oder
    > Hanswurst 9000 auf Steam mit seinem Early-Access-Schrott) noch irgendwas
    > glaubt, der soll ordentlich blechen. Ich sollte Anleger werden, die Gam0r
    > lernen es nicht. Aller Idealismus, jede Predigt war umsonst.

    Oh jeh, welche Firma ist dir denn ueber die Leber gelaufen? Vorbestellen ist in keinster Weise ein Problem, man muss nur mit dem Risiko vertraut sein. Wenn man dieses eingehen will dann bitteschoen. Hier so eine Hasstirade zu veranstalten ist wirklich sehr kindisch. Was juckt es dich wenn jemand nicht gluecklich mit seiner Vorbestellung ist, aendert doch nix an deinem Leben.
    Und EarlyAccess ist nicht das gleiche wie Preorder, du stellst die 2 da auf die selbe Stufe und das ist schlicht weg nicht korrekt. Beim einen bekommst du quasi Alpha Zugang, und das ist das wofuer zu bei EarlyAccess zahlst. Nicht das fertige versprochene Spiel sondern fuer den Alpha Zugang.
    PreOrder ist das vorab bezahlen eines zu erscheinenden Titels, der dann komfortabel und vollendet einem zu Release geliefert wird. Eventuell mit ein paar netten Goodies und Extras, wenn man drauf steht. Wenn jemand ein Spiel unbedingt am ersten Tag fuer sich selbst spielen und ausprobieren will ist es doch ihm ueberlassen ob er sich entscheidet es per PreOrder "liefern" zu lassen anstatt in den GameStop rennen zu muessen.
    Das Ergebnis ist das selbe, man zahlt Vollpreis und bekommt ein Spiel zum Release, das eine nur etwas komfortabler.

    Immernoch, was kuemmert es dich wie andere Menschen ihre Spiele kaufen, zwingt dich doch niemand dazu diese Optionen zu verwenden, darum heissen sie ja "Optionen".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.18 12:18 durch Aluz.

  12. Re: Sobald man den Download gestartet hat

    Autor: Astorek 06.09.18 - 12:40

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer vorbestellt, ist selber schuld.
    Der einzige relevante Teil, den ich aus dem Text herausfiltern konnte.

    Der Rest in ein Rant gegenüber alle, die sich Early Access-Titel, Spiele mit Vorbestellungen etc. bestellen. Nicht falsch verstehen: Kann man machen. Man kann sich auch über die Auswirkungen aufregen, da bin ich nicht anders. Aber gehässig und verbittert deswegen sein, oder zumindest im Beitrag so rüberzukommen?

    Wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen: Wenn du meinst das machen zu müssen, dann tu es auch ruhig. Ob man dabei selbst ein ruhiger und ausgeglichener Mensch bleibt, wage ich dabei allerdings ernsthaft anzuzweifeln, wenn man allem gegenüber so gehässig ist wie gegenüber jenem, die (ggf. Early-Access) vorbestellen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  2. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.

  3. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.


  1. 13:30

  2. 13:14

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:33