Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Now: "Die Grafikverluste…

Playstation Now: "Die Grafikverluste beim Streaming vergisst der Spieler"

Sony bereitet mit Playstation Now den Massenmarkt für Spiele-Streaming vor. Golem.de hat mit Shuhei Yoshida von Sony über die technischen Herausforderungen und Gamedesign-Probleme gesprochen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wird genauso sterben wie Onlive 19

    Achranon | 20.06.14 15:46 02.07.14 20:33

  2. Ziel ist die totale Kontrolle über den Content 4

    Anonymer Nutzer | 23.06.14 05:29 23.06.14 20:26

  3. Thin Client ist absoluter Schwachsinn 17

    Makatu | 22.06.14 13:48 23.06.14 14:58

  4. Wer mal Counterstrike gespielt hat weiß ... (Seiten: 1 2 ) 27

    Pug | 20.06.14 16:31 23.06.14 13:57

  5. 80ms & 720p 6

    Baron Münchhausen. | 20.06.14 16:08 23.06.14 13:24

  6. das will doch ... (Seiten: 1 2 ) 35

    Moe479 | 20.06.14 16:18 23.06.14 11:21

  7. 80 ms sind zu viel 19

    dEEkAy | 20.06.14 14:07 22.06.14 17:07

  8. Ich frage mich 16

    Eop | 20.06.14 15:03 22.06.14 11:17

  9. Finde ich super. bei 800Mbit/sec macht das auch spass. 10

    Unix_Linux | 21.06.14 15:42 22.06.14 01:32

  10. zu den preisen... 7

    strik0r | 20.06.14 17:32 21.06.14 10:30

  11. Zu langsam 11

    kerub | 20.06.14 14:48 21.06.14 03:09

  12. In der Rechnung fehlen Latenzen: 8

    Eheran | 20.06.14 14:40 20.06.14 23:12

  13. Grafik 3

    insidecpu | 20.06.14 15:58 20.06.14 22:32

  14. NextGen! 30 fps auch noch zuviel, 15 reichen jetzt! 9

    hw75 | 20.06.14 16:17 20.06.14 22:08

  15. Er hat aber die Rechnung ohne die Spielehersteller gemacht 1

    Sharra | 20.06.14 21:21 20.06.14 21:21

  16. Also ist eine 720p Auflösung doch nicht so schlimm?

    test1111 | 20.06.14 17:08 Das Thema wurde verschoben.

  17. Was denn für ein Ergebnis? 2

    Endwickler | 20.06.14 14:36 20.06.14 14:39

  18. Also ist eine 720p Auflösung doch nicht so schlimm?

    Turkishflavor | 20.06.14 15:32 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27