Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Now: Sonys Streamingdienst…

17 ¤ - ernsthaft?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 17 ¤ - ernsthaft?!?

    Autor: Smoffte 24.08.17 - 08:06

    Also... Ernsthaft?!?
    10 $ in den USA bei monatlicher Zahlweise und 100 $ bei jährlicher.
    Irgendwie war ich im Vorfeld von $ = ¤ Preisen ausgegangen.
    Davon mal abgesehen, dass die Amis auch noch eine größere Auswahl haben.
    Nö, dann das ganze lieber weiter über nen US Account zocken...

  2. Re: 17 ¤ - ernsthaft?!?

    Autor: Fantasy Hero 24.08.17 - 09:26

    Fuer mich ist das auch nichts.
    Bis mehr als 720p ist nicht drin und unter 30 fps sollen die Spiele laufen. Dann lieber gebraucht kaufen und es so spielen falls man die alten Konsolen zur Hand hat.

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516

  3. Re: 17 ¤ - ernsthaft?!?

    Autor: Doedelf 24.08.17 - 09:51

    Naja - prinzipell (und ich bin Sammler) fände ich es aus einem anderen Gesichtspunkt nicht schlecht. Noch sind meine Kids jung aber wenn sie älter wären, wäre es irgendwie für die cool. Vorraussetzung wäre das der client mal in ein paar streaming geräte eingebaut wird wie fire tv - irgendwie finde ich es bullshit die Konsole zu kaufen um dann darüber zu streamen.

    Dann könnten die kids recht günstig (keine Konsolenkosten) eine riesige Auswahl an Spielen haben, dazu noch für die Eltern ein bischen Kontrolle "(nein dying light ist nichts für dich mein kleiner Sohn") und dank der "Flat" muss man nicht mehr games kaufen. Dazu ist die Bedienung vermutlich einen ticken einfacher und es gibt keine Datenträger die zerkratzt in der Ecke liegen. Meine kleine Tocher entdeckt grade Hörspiele auf CD - drei Fragezeichen - aber ihr beizubringen das die cds kaputt gehen wenn man mit ihnen den boden schrubbt kommt irgendwie nicht an. Ein glück sind es nur gebrauchte.

    Problem momentan: Kein mini-client endgerät und mit 17 Euro einfach zu teuer. Meine Schmerzgrenze wäre bei monatlich 10 für so einen Dienst und den Nachteilen (720p).

  4. Re: 17 ¤ - ernsthaft?!?

    Autor: dEEkAy 24.08.17 - 10:23

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - prinzipell (und ich bin Sammler) fände ich es aus einem anderen
    > Gesichtspunkt nicht schlecht. Noch sind meine Kids jung aber wenn sie älter
    > wären, wäre es irgendwie für die cool. Vorraussetzung wäre das der client
    > mal in ein paar streaming geräte eingebaut wird wie fire tv - irgendwie
    > finde ich es bullshit die Konsole zu kaufen um dann darüber zu streamen.
    >
    > Dann könnten die kids recht günstig (keine Konsolenkosten) eine riesige
    > Auswahl an Spielen haben, dazu noch für die Eltern ein bischen Kontrolle
    > "(nein dying light ist nichts für dich mein kleiner Sohn") und dank der
    > "Flat" muss man nicht mehr games kaufen. Dazu ist die Bedienung vermutlich
    > einen ticken einfacher und es gibt keine Datenträger die zerkratzt in der
    > Ecke liegen. Meine kleine Tocher entdeckt grade Hörspiele auf CD - drei
    > Fragezeichen - aber ihr beizubringen das die cds kaputt gehen wenn man mit
    > ihnen den boden schrubbt kommt irgendwie nicht an. Ein glück sind es nur
    > gebrauchte.
    >
    > Problem momentan: Kein mini-client endgerät und mit 17 Euro einfach zu
    > teuer. Meine Schmerzgrenze wäre bei monatlich 10 für so einen Dienst und
    > den Nachteilen (720p).


    Falls du Spotify nutzt, dort gibt es auch Hörspiele. ???, TKKG, BibiBlocksberg etc. Habe ich auch erst vor kurzem entdeckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45