Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Now: Sonys Streamingdienst…

Man braucht trotzdem eine PS4?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: Peace Ð 24.08.17 - 09:44

    Hab ich das dem Artikel korrekt entnommen, dass man dafür auch eine PS4 braucht, auf der eine App installiert ist, sowie auf dem PC?
    Dann erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz, vor allem bei dem Preis... Wenn ein PC und ein PS+-Account reichen würden, hätte man darüber nachdenken können... So müsste man schon viele Spiele im Monat daddeln, damit es sich lohnt und dann nur Remaster oder PS3-Stuff?

  2. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: genussge 24.08.17 - 09:52

    Man benötigt ein Konto bei Sony und einen DUALSHOCK 4 -Controller (zirka 60 Euro). Gut möglich, dass aber auch alternative Pads funktionieren - dass weiß ich aber nicht.

    [www.playstation.com]

  3. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: illob 24.08.17 - 10:03

    Laut einem Beitrag auf Reddit funktioniert z.B. auch ein XBox Controller: https://www.reddit.com/r/PlayStationNow/comments/511n20/can_i_use_an_xbox_one_controller_on_ps_now/

  4. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: tunnelblick 24.08.17 - 10:25

    nein. entweder ps4 oder pc. andere clients wurden abgekündigt.

  5. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: AlexDE 24.08.17 - 11:02

    PSNow läuft auf PC und PS4, man braucht logischerweise eines von beiden, um den Dienst nutzen zu können.

    Dann nur noch ein Gamepad, gebraucht sicherlich noch deutlich günstiger als 60 Euro.

    Dazu einen PlayStation Network, "PSN" Account, PS Plus/PS+ ist ein weiterer Zusatzdienst und *nicht* notwendig, auch nicht für Multiplayer (im Gegensatz zu gekauften Spielen).

    Und "nur PS3-Stuff"? Neben den genannten die anderen Uncharted's, God of War 3 oder Heavy Rain, Heavenly Sword, Infamous als PS-Exklusive. Und als PS4 Titel (die alle weniger als vier Jahre alt sind) z.B: Killzone Shadow Fall. Es sind schon gute Spiele, z.T. Allzeit-Klassiker dabei (und ja, auch PS2 Remaster wie Ico).

    Für jedes einzelne der Spiele muss man (ohne Angebot oder gebrauchte) immer noch mindestens 10-15, wenn nicht 20+ Euro hinlegen und dann braucht man, ups, noch eine PS3. In einem Monat kann man auch mehrere davon durchspielen, für das ein oder andere wären auch 17 Euro nicht zu viel (wenn ich se nicht schon gespielt hätte..).

    Wenn es dann zukünftig noch PS2 und PSOne Titel gibt wird PSNow quasi zum Playstation-Archiv. Und der Preis wird sinken je mehr es nutzen.

    nur so.
    Ciao, Alex

  6. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: tunnelblick 24.08.17 - 11:18

    AlexDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PSNow läuft auf PC und PS4, man braucht logischerweise eines von beiden, um
    > den Dienst nutzen zu können.
    >
    > Dann nur noch ein Gamepad, gebraucht sicherlich noch deutlich günstiger als
    > 60 Euro.
    >
    > Dazu einen PlayStation Network, "PSN" Account, PS Plus/PS+ ist ein weiterer
    > Zusatzdienst und *nicht* notwendig, auch nicht für Multiplayer (im
    > Gegensatz zu gekauften Spielen).
    >
    > Und "nur PS3-Stuff"? Neben den genannten die anderen Uncharted's, God of
    > War 3 oder Heavy Rain, Heavenly Sword, Infamous als PS-Exklusive. Und als
    > PS4 Titel (die alle weniger als vier Jahre alt sind) z.B: Killzone Shadow
    > Fall. Es sind schon gute Spiele, z.T. Allzeit-Klassiker dabei (und ja, auch
    > PS2 Remaster wie Ico).
    >
    > Für jedes einzelne der Spiele muss man (ohne Angebot oder gebrauchte) immer
    > noch mindestens 10-15, wenn nicht 20+ Euro hinlegen und dann braucht man,
    > ups, noch eine PS3. In einem Monat kann man auch mehrere davon
    > durchspielen, für das ein oder andere wären auch 17 Euro nicht zu viel
    > (wenn ich se nicht schon gespielt hätte..).
    >
    > Wenn es dann zukünftig noch PS2 und PSOne Titel gibt wird PSNow quasi zum
    > Playstation-Archiv. Und der Preis wird sinken je mehr es nutzen.
    >
    > nur so.
    > Ciao, Alex

    da ist eine menge optimismus dabei für einen dienst, der aktuell teuer ist, nur 720p30 bietet mit videokompressionsartefakten, mit erhöhtem lag, der natürlich nur nutzbar ist wenn man online ist, eine begrenzte spieleauswahl bietet und obendrein qualitativ von deinem internet abhängig ist.
    warum der preis sinkt, je mehr leute es nutzen, erschließt sich mir derweil überhaupt nicht.

  7. Re: Man braucht trotzdem eine PS4?

    Autor: felyyy 24.08.17 - 14:07

    Die Preise der Bahn werden auch nicht günstiger nur weil mehr Leute es nutzen.

    Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36