1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation Plus im Test: Die Ära…

Zielgruppe unbekannt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Zielgruppe unbekannt

    Autor: Ein Spieler 28.06.22 - 10:17

    Ich verstehe absolut nicht, was die Vorteile eines solchen Abos sein soll, wenn a nicht alle Spiele enthalten sind und man b nicht weiß, was man dafür bekommt, weil sich das Angebot ständig ändert.

    Man muss schon sehr viele Spiele spielen, damit sich das lohnt - vor allem neuere Spiele, welche hier nichtmal mit drin sind.

  2. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: ralfh 28.06.22 - 10:35

    Die Zielgruppe ist die gleiche die auch Netflix und Amazon und Disney+ und Apple TV und was weiß ich abonniert, mit wechselnden Katalogen und unterschiedlichen Angeboten.

  3. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: debattierer 28.06.22 - 10:38

    Ich...habe paar Spiele die ich gerne zocke. Probiere aber auch mal gerne andere Sachen aus. Habe aber nicht die Zeit sie auch "richtig" zu zocken. Daher wäre ein Kauf bei manchem Top Spiel gerne 70¤ und mehr volle Verschwendung.

    Habe Xbox Game Pass Ultimate über Xbox Gold Umwandlung (kann jeder machen) für 70¤ für 3 Jahre geholt. Das sind gerade mal 2¤ pro Monat. Kann dann auch noch auf dem PC paar Sachen spielen.

  4. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: mnementh 28.06.22 - 10:41

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe absolut nicht, was die Vorteile eines solchen Abos sein soll,
    > wenn a nicht alle Spiele enthalten sind und man b nicht weiß, was man dafür
    > bekommt, weil sich das Angebot ständig ändert.
    >
    > Man muss schon sehr viele Spiele spielen, damit sich das lohnt - vor allem
    > neuere Spiele, welche hier nichtmal mit drin sind.
    Nein. Tatsächlich lohnt sich das, wenn man keine Zeit und Lust hat ständig Spielenews zu lesen was der neueste heiße Scheiß ist, aber dennoch ab und zu mal was Lustiges spielen willst. Mit einem Abo wählst Du was im Abo ist, gefällt es Dir nicht wählst Du was anderes aus dem Angebot. D.H. so ein Abo ist sehr casual friendly.

  5. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 10:56

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe absolut nicht, was die Vorteile eines solchen Abos sein soll,
    > wenn a nicht alle Spiele enthalten sind und man b nicht weiß, was man dafür
    > bekommt, weil sich das Angebot ständig ändert.

    Also ich bin Nutzer des MS Gamepass. Welche Spiele ab wann erhältlich sind weiß man dort zumindest sehr gut.
    Ich bin aber kein Dauer Abo Nutzer. Wenn mich ein bis zwei Spiele interessieren, hole ich mir eine Guthaben Karte und nutze das Angebot für einen Monat. In einem Monat habe ich die Spiele aber auch locker durch.
    Spiele die länger dauern (Survival etc.) kaufe ich mir lieber direkt. Aber nicht unbedingt bei MS, denn das Matchmaking ist einfach nur grottig.

    > Man muss schon sehr viele Spiele spielen, damit sich das lohnt - vor allem
    > neuere Spiele, welche hier nichtmal mit drin sind.

    Wenn man ein Dauerabo hat ja. Es sei denn man wendet ein paar kniffe an, wie sie hier auch schon beschrieben wurden.

  6. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: unbuntu 28.06.22 - 11:07

    Nen Film gucke ich aber einmal und der dauert 2 Stunden. Wenn der dann runtergenommen wird ist mir das egal. Was will ich dagegen mit Spieleabos, wenn ich nichtmal weiß, wie lange ich an dem Spiel Spaß haben darf?

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  7. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 11:26

    Wenn es Spiele sind die man Hunderte Stunden zocken kann, dann lieber kaufen oder ein Dauer Abo abschließen.
    Die Spiele bleiben über einige Monate im Abo bevor die rausfliegen.
    Bis dahin sollte man die schon gespielt haben, sonst lohnt so ein Abo nicht.

    Und im Gamepass sind zumindest alle MS Games dauerhaft enthalten und die EA Games wurden bis jetzt auch noch nicht raugeschmissen.

  8. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Ein Spieler 28.06.22 - 11:41

    ralfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zielgruppe ist die gleiche die auch Netflix und Amazon und Disney+ und
    > Apple TV und was weiß ich abonniert, mit wechselnden Katalogen und
    > unterschiedlichen Angeboten.


    Bei Film und Serie steckst du in der Regel wesentlich weniger Zeit rein. Bei nem Spiel ist es schon doof, wenn du erst halb durch bist und es dann kaufen musst.

  9. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 11:45

    Wenn Du so lange für ein Spiel brauchst, dann ist ein Abo nichts für Dich.
    Die Spiele sind mehrere Monate spielbar, bevor vereinzelt welche rausgeschmissen werden.

  10. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: mnementh 28.06.22 - 11:47

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ralfh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zielgruppe ist die gleiche die auch Netflix und Amazon und Disney+
    > und
    > > Apple TV und was weiß ich abonniert, mit wechselnden Katalogen und
    > > unterschiedlichen Angeboten.
    >
    > Bei Film und Serie steckst du in der Regel wesentlich weniger Zeit rein.
    > Bei nem Spiel ist es schon doof, wenn du erst halb durch bist und es dann
    > kaufen musst.

    Ehrlich gesagt: wenn das Spiel Dich immer noch interessiert an dem Punkt, dann lohnt sich wohl der Kauf.

  11. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Ein Spieler 28.06.22 - 11:47

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich...habe paar Spiele die ich gerne zocke. Probiere aber auch mal gerne
    > andere Sachen aus. Habe aber nicht die Zeit sie auch "richtig" zu zocken.
    > Daher wäre ein Kauf bei manchem Top Spiel gerne 70¤ und mehr volle
    > Verschwendung.
    >
    > Habe Xbox Game Pass Ultimate über Xbox Gold Umwandlung (kann jeder machen)
    > für 70¤ für 3 Jahre geholt. Das sind gerade mal 2¤ pro Monat. Kann dann
    > auch noch auf dem PC paar Sachen spielen.

    Wo bekommt man den denn? Bei MS steht 13¤/ Monat.
    Außerdem vergleichst du mit Neupreisen. Wenn du nicht gerade Nintendo-Spiele willst (die es ironischerweise nicht im Abo gibt), kosten die wenigsten Spiele tataächlich so viel. Es sei denn du holst alles an Tag 1 - und das geht bei Sony eh nicht.

  12. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 11:50

    So siehts aus.
    Ich hab mir Supraland bei Epic gesichert. Hab es durchgespielt und werde mir jetzt noch das DLC und den neuen Teil kaufen.
    Hab gestern extra gegoogelt, ob man es direkt beim Entwickler kaufen kann, aber leider geht das nicht.

  13. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: McWiesel 28.06.22 - 12:23

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe absolut nicht, was die Vorteile eines solchen Abos sein soll,
    > wenn a nicht alle Spiele enthalten sind und man b nicht weiß, was man dafür
    > bekommt, weil sich das Angebot ständig ändert.
    >
    > Man muss schon sehr viele Spiele spielen, damit sich das lohnt - vor allem
    > neuere Spiele, welche hier nichtmal mit drin sind.

    Es gibt die Leute wie mich, die sind ihren (gekauften) Games teilweise sogar ein Jahrzehnt lang treu. Die Games haben teilweise auch ein schweren Einstieg, begeistern danach aber um so mehr mit Tiefgang. Wenn ich da den Kaufpreis durch Spielstunden dividiere, komme ich da auf Bruchteile eines Cents.

    Und dann gibt es die Leute, die rennen konstant jedem Hype-Train hinterher, zocken ein Game 3 Tage lang, das von vorne bis hinten nur auf leichteste Zugänglichkeit und schnelle Action getrimmt ist, dann aber nach 10-15 Spielstunden schlagartig verpufft (weil Kampagne zu Ende oder laues Spielkonzept abgedroschen) und dann muss das nächste Game her. Sodass bei regulärem Preis jede Spielstunde mal locker 5¤ kostet. Und da (ähnlich wie bei Serien) die Qualität immer weiter abnimmt, gibt es diese Art Spiele immer mehr und für die Leute macht dann ein Abo tatsächlich Sinn. Sonst müssten sie (gerade auf Konsole) 4x im Monat 80¤ für ein Vollpreistitel ausgeben, um genügend Content zu haben.

  14. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: ralfh 28.06.22 - 12:26

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ralfh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zielgruppe ist die gleiche die auch Netflix und Amazon und Disney+
    > und
    > > Apple TV und was weiß ich abonniert, mit wechselnden Katalogen und
    > > unterschiedlichen Angeboten.
    >
    > Bei Film und Serie steckst du in der Regel wesentlich weniger Zeit rein.
    > Bei nem Spiel ist es schon doof, wenn du erst halb durch bist und es dann
    > kaufen musst.

    Naja, bei Serien mit 8 Staffeln zu jeweils 10 Folgen ist man auch erstmal eine Weile beschäftigt, wenn du pro Woche 3-4 Folgen guckst. So richtig einen Unterschied macht das nicht.

    Es ist ja jetzt auch nicht so, dass sich das Katalog täglich ändert, sondern relativ planbar.

  15. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: debattierer 28.06.22 - 12:41

    einfach googlen..xbox live gold in game pass ultimate umwandeln.

    in kürze:
    du darfst keine laufende game pass abo haben.
    max 36 monate live gold bei key händlern kaufen (am günstigsten 12 mal 3 Monate codes)
    bei MS einlösen
    danach 1 Monat game pass ultimate buchen (ohne wiederkehrende Zahlung) und die 36 monate live gold werden in game pass ultimate umgewandelt.

  16. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 12:45

    Ich finde den Gamepass echt klasse. Man findet viele Spieleperlen die sonst keine Beachtung gefunden hätten oder man testet Spiele und kauft diese später weil sie überzeugen können.

  17. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Valanx 28.06.22 - 12:59

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Spieler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe absolut nicht, was die Vorteile eines solchen Abos sein
    > soll,
    > > wenn a nicht alle Spiele enthalten sind und man b nicht weiß, was man
    > dafür
    > > bekommt, weil sich das Angebot ständig ändert.
    > >
    > > Man muss schon sehr viele Spiele spielen, damit sich das lohnt - vor
    > allem
    > > neuere Spiele, welche hier nichtmal mit drin sind.
    >
    > Es gibt die Leute wie mich, die sind ihren (gekauften) Games teilweise
    > sogar ein Jahrzehnt lang treu. Die Games haben teilweise auch ein schweren
    > Einstieg, begeistern danach aber um so mehr mit Tiefgang. Wenn ich da den
    > Kaufpreis durch Spielstunden dividiere, komme ich da auf Bruchteile eines
    > Cents.
    >
    > Und dann gibt es die Leute, die rennen konstant jedem Hype-Train hinterher,
    > zocken ein Game 3 Tage lang, das von vorne bis hinten nur auf leichteste
    > Zugänglichkeit und schnelle Action getrimmt ist, dann aber nach 10-15
    > Spielstunden schlagartig verpufft (weil Kampagne zu Ende oder laues
    > Spielkonzept abgedroschen) und dann muss das nächste Game her. Sodass bei
    > regulärem Preis jede Spielstunde mal locker 5¤ kostet. Und da (ähnlich wie
    > bei Serien) die Qualität immer weiter abnimmt, gibt es diese Art Spiele
    > immer mehr und für die Leute macht dann ein Abo tatsächlich Sinn. Sonst
    > müssten sie (gerade auf Konsole) 4x im Monat 80¤ für ein Vollpreistitel
    > ausgeben, um genügend Content zu haben.

    Ahh es gibt also Kenner des guten Geschmacks wie eben dich und dann noch die anderen die dummen Konsum Schafe.

    Gut zu wissen.

  18. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: McWiesel 28.06.22 - 13:02

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Gamepass echt klasse. Man findet viele Spieleperlen die sonst
    > keine Beachtung gefunden hätten oder man testet Spiele und kauft diese
    > später weil sie überzeugen können.

    Das macht für mich der Steam-Sale und ggf. Refund.

    Aber das ist halt Glaubensfrage, ich vermeide außer bei Filmen jegliche Abos. Merk selbst schon bei Musik, wie man sich den Umstieg auf bessere Anbieter überlegt, nur weil man kein Bock hat Playlisten neu zu erstellen. Und bei Games sehe ich das dann genauso, dass man schon obligatorisch monatlich zahlt, obwohl man es dann zeitweise sogar gar nicht mehr nutzt. Hat was von nem Fitness-Studio...

  19. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Prypjat 28.06.22 - 13:06

    Dauer Abos für Spiele gibt es bei mir nicht. Ich habe nur ein Netflix Dauer Abo wegen meiner Mutter.
    Den Gamepass gönne ich mir alle paar Monate mal für einen 10er.
    Oder eben das Angebot jetzt 3 Monate für 1 Euro.
    Wenn das abläuft, dann lass ich es auch erst mal wieder sein. Bis es wieder ein paar Games gibt, die mich interessieren.

  20. Re: Zielgruppe unbekannt

    Autor: Bermuda.06 28.06.22 - 13:31

    Effektiv kostet der Gamepass aktuell 5-8¤, da man bei Xbox sowieso die Gold Mitgliedschaft benötigt um Spiele online zu spielen.

    Mit inkludiert ist auch die Spielestreaming Funktion. So kann man auch mal auf dem Handy/Tablet ne runde Forza spielen und hat den gleichen Spielstand wie bei der lokal installierten Xbox Version.

    Die Streamingfunktion ist auch genial um neue Spiele zu testen. Jetzt am Wochenende wurde Assasins Creed Odyssey promoted. Einen klick und 30 Sekunden später konnte ich das Game zocken.

    Ich weiß zwar, dass sich das unterm Strich nicht rechnet (weil ich viel weniger Spiele kaufen würde als ich mit Gamepass zocke), aber es macht irgendwie bock und wenn ich am Ende des Jahres 20¤ mehr zahle als wenn ich die Spiele einzeln kaufe, dann ist das ok. Dafür genieße ich die o.g. Punkte - quasi "Luxus"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C++/Qt/QML (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  2. Programmierer:in / Entwickler:in (Citizen Developer) (m/w/d)
    STRABAG AG, Hannover
  3. Requirements Engineer / Anforderungsmanager IT (m/w/d)
    Triology GmbH, Braunschweig
  4. Consultant - Prozessautomatisierung (w|m|d)
    AMANA consulting GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€ (UVP 9€)
  2. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  3. (u. a. Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 15,38€, Horizon Forbidden West PS5 für...
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
THG-Prämie
Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Wheelhome Vikenze III-e Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
  2. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
  3. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an

In eigener Sache: Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag
In eigener Sache
Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

Wir feiern ein Jahr Golem Karrierewelt und wollen virtuell mit euch darauf anstoßen - mit 25 Prozent Rabatt auf alle Fachtrainings und E-Learning-Kurse!

  1. In eigener Sache Golem.de startet Plus-Angebot
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Hardware-Guru (m/w/d)
  3. In eigener Sache Webinar zu Pentesting und Hacking zum Nachgucken

Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis