1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation VR 2: Hardware…

Kabel... und andere Störenfriede

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: Z101 05.01.22 - 12:34

    Das Problem ist einerseits der sehr hohe Preis von PS5+VR und andererseits, dass das System noch kabelgebunden ist, was mittlerweile sehr altbacken wirkt.

    Es ist unverständlich, dass Sony keine kabellose Nutzung integriert hat, wenigstens als Option. Die Quest zeigt doch, dass sich auch grafisch aufwendigere Spiele problemlos über ein gutes WLan übertragen lassen. Mit dem Kabel ist man zudem an den Standort der PS5 gebunden, neuere autarke Systeme wie Oculus Quest lassen sich überall nutzen. Oftmals wird der Standort der PS5 nicht gerade der Raum sein, der den meisten Platz für VR bietet. Das Kabel störte zudem enorm bei vielen anspruchsvolleren VR Spielen, wo man nicht nur an einem Platz steht und nach vorne sieht, sondern sich tatsächlich dreht oder gar geht oder ausweicht.

    Die Oculus Quest ist unter anderem so erfolgreich und lässt alle anderen VR Systeme in den Verkaufszahlen hinter sich, weil man die schnell und problemlos nutzen kann. Aufsetzen, fertig. Egal wo.

    PSVR benötigte schon immer erst etwas Arbeit bevor man es nutzen konnte, was wohl im Endeffekt auch viele Nutzer abhielt es oft zu verwenden und sich in niedrigen PSVR Spieleverkaufszahlen niederschlug.

    Mittlerweile ist es ja so das VR Entwickler für Quest zuerst entwickeln und für andere Systeme dann bestenfalls die Grafik etwas hochschrauben. Verständlich wenn man die Verkaufszahlen ansieht machen PSVR/PCVR Spiele wirtschaftlich wenig Sinn. Es wäre schön wenn die Quest mal Konkurrenz bekäme, aber PSVR2 wird und kann das nicht sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.22 12:42 durch Z101.

  2. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: postemi 05.01.22 - 14:44

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  3. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: Clown 05.01.22 - 15:00

    Das mag sicher alles richtig sein. Die Quest find ich auch interessant, aber ganz ehrlich: Der Facebook-Accountzwang macht das Produkt für mich absolut unkaufbar. Schade eigentlich.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  4. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: Hotohori 05.01.22 - 16:47

    Kabel... mecker mecker mecker...

    Ich kann es echt nicht mehr hören. Ständig wird wegen dem Kabel gemeckert.

    Ja, ohne wäre schöner, aber das würde die PSVR2 erheblich teurer machen und das Gewicht erhöhen, nicht nur wegen Akku. Und eine PS5 schleppt man eher nicht durch die Gegend, die ist an einem Ort.

    Davon ab geht mir auch dieses Quest 2 Schöngerede langsam auf den Sack, das Teil hat genug eigene Macken. Die Quest 2 ist eben billig VR für die breite Masse. Absolut mieses LC Display, nur 3 Stufen IPD, mieses Standard Headstrap, wenig Leistung (kommt nicht mal an XBox One S ran, muss aber auch noch 3D berechnen), wenn man sie am PC nutzt hat man Stufen bei Farbverläufen etc. Sony hat da andere Ansprüche, die wollen VR mit aktueller und guter Spielegrafik zeigen, darum haben sie auch ein HDR OLED verbaut und nicht einer der schlechtesten LC Displays aller VR Brillen.

  5. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: Hotohori 05.01.22 - 16:50

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es steht nirgendwo das es nicht auch Kabellos geht. Das Quest 2 wird
    > Standardmäßig auch an den PC mit dem Kabel angeschlossen.
    > Dazu ist Roomscale auch eher eine Nische in der Nische weil den Platz dazu
    > hat eigentlich keiner das vernünftig zu nutzen.

    Sony hat schon letztes Jahr gesagt, dass das Kabel ein Muss ist. Kabellos würde das Teil deutlich zu teuer machen.

  6. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: Astorek 05.01.22 - 23:00

    Da ist jemand aber so richtig salty auf die Quest 2 ;)

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel... mecker mecker mecker...
    >
    > Ich kann es echt nicht mehr hören. Ständig wird wegen dem Kabel gemeckert.
    >
    > Ja, ohne wäre schöner, aber das würde die PSVR2 erheblich teurer machen und das Gewicht erhöhen, nicht nur wegen Akku. Und eine PS5 schleppt man eher nicht durch die Gegend, die ist an einem Ort.

    Es ist trotzdem irre nervig, bei allen anderen VR-Tätigkeiten (außer Sitzen) ständig das Kabel im Genick zu haben - wortwörtlich. Wenn man keine Extra-Vorrichtung in der Decke für sowas einbaut, was der Großteil der Nutzer wohl auch nicht tun werden, ist das Kabel ein ständiger Immersionskiller beim Drehen und Greifen. Darum erwähnt das auch immer jeder wenn es heißt "VR mit Kabel".

    > Davon ab geht mir auch dieses Quest 2 Schöngerede langsam auf den Sack, das Teil hat genug eigene Macken. Die Quest 2 ist eben billig VR für die breite Masse.
    "billig" im Sinne von günstig für den Kunden (natürlich subventioniert mit Facebook-Zwang, der ist unumwunden blödsinnig), aber sicher nicht in der Hardware-Ausstattung. Dazu unten gleich mehr.

    > Absolut mieses LC Display
    Was genau ist daran mies, abgesehen von den technischen Limitationen des LCD ansich? Ja, die Schwarzwerte können nicht mit der Quest 1 OLED mithalten, und der FOV ist auch nur im Mittelwert, aber sonst?

    Im Gegenteil ist das Display so hoch aufgelöst, dass der Fliegengittereffekt komplett untergeht. Vor der Quest 2 boten nur HighEnd-VR für ~1000¤ ähnlich aufgelöste Displays an. 90 und 120 Hz werden unterstützt.

    > nur 3 Stufen IPD, mieses Standard Headstrap
    Agreed. Wenigstens ist der "Sweet Spot" der Linsen recht groß, sodass schon eine große Bandbreite von typischen Augenabständen erfasst werden, stufenlos wär aber natürlich trotzdem schöner. Das Original-Headstrap hab ich garnicht erst probiert, sondern für ~30¤ gleich ein Halo-Headstrap bestellt...

    > wenig Leistung (kommt nicht mal an XBox One S ran, muss aber auch noch 3D berechnen)
    Moment Mal, die Quest 2 ist, zusammen mit der Quest 1, die erste autarke VR-Brille überhaupt. Bei der Quest 2 wurde der zum Release neueste XR2-Chip verwendet der technisch für die Bauform möglich war und als leistungsfähigster Mobile-Chip gilt. Erwartest du, dass in einem autarken VR-Headset eine mobile RTX 3090 Ti steckt, die nicht den Akku leersaugt, nicht das Gewicht erhöht und auch nicht die Temperaturen ans Limit bringt?

    Dass man mit der Bauform derzeit kein Half-Life Alyx drauf laufenlassen kann ohne PC, der das aufs Headset streamt, sollte Technikenthusiasten eigentlich klar sein.

    > wenn man sie am PC nutzt hat man Stufen bei Farbverläufen etc.
    Hatte ich noch nicht, nutze allerdings auch Virtual Desktop für WLAN-Streaming, was u.a. einen Haufen an Qualitäts- und Komprimierungseinstellungen bereithält.

    > Sony hat da andere Ansprüche, die wollen VR mit aktueller und guter Spielegrafik zeigen, darum haben sie auch ein HDR OLED verbaut und nicht einer der schlechtesten LC Displays aller VR Brillen.
    Ehrlich, du musst beschreiben was an dem LCD der Quest 2 so schlecht sein soll. Erst recht im Vergleich zu anderen VR-Headsets zum Releasezeitpunkt, denn das kann ich absolut nicht nachvollziehen.

    Zum Vergleich: Die (immernoch teure) Valve Index hat eine geringere Auflösung mit Fliegengitter-Effekt. Dazu Basisstationen (ja, die liefern das genaueste Tracking, aber ähnlich wie beim Kabel hat keiner Lust, Basisstationen aufzubauen wenn es nicht unbedingt sein muss). Die Quest 2 hat das genaueste InsideOut-Tracking aller Mitbewerber, die ebenfalls auf InsideOut-Tracking setzen...

  7. Re: Kabel... und andere Störenfriede

    Autor: yumiko 06.01.22 - 13:43

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es steht nirgendwo das es nicht auch Kabellos geht. Das Quest 2 wird
    > > Standardmäßig auch an den PC mit dem Kabel angeschlossen.
    > > Dazu ist Roomscale auch eher eine Nische in der Nische weil den Platz
    > dazu
    > > hat eigentlich keiner das vernünftig zu nutzen.
    >
    > Sony hat schon letztes Jahr gesagt, dass das Kabel ein Muss ist. Kabellos
    > würde das Teil deutlich zu teuer machen.
    Richtig, was aber nicht bedeutet, dass nicht jemand eien Wireless-USB Lösung dafür umsetzt (gibt es ja grundsätzlich, müsse nur physisch "passend" für das Headset convertiert werden).

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. Backend Developer (m/w/d)
    EPG | topsystem GmbH, Aachen
  3. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
  4. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  3. 42,99€ (UVP 49,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de