Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation VR: "Ein Headset ist keine…

120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: dukki 14.04.16 - 16:08

    Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.

  2. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: it-fuzzy 14.04.16 - 16:30

    Warum sollte das nicht funktionieren? Der Sony Entwicklungsleiter sollte das am besten wissen. Und die 120 fps werden eh nur durch Verdopplung von 60 fps erzeugt. Im übrigen ist gerade Minecraft ein Beispiel mit hoher Schwankungsbreite. Es gehen zwar bis zu 2700 fps, aber mit extremen Einstellungen kannst Du auch einen Supercomputer in die Knie zwingen. Hier ein Video dazu: http://www.pcwelt.de/videos/Minecraft-mit-2700-FPS-auf-der-Hoellenmaschine-7-mit-Lesertester-Stephan-9953913.html

  3. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: wasabi 14.04.16 - 16:32

    >1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.

    Du meinst, bei den meisten Spielen wird das halt nicht gemacht?

    > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.
    Zum Beispiel. Sony hat ja radikal vorgegegebn, dass kein PSVR-spiel unter 60fps fallen darf, sonst darf es nicht in den Store. Also werden die Entwickler eben die Spiele so gestalten, dass das nicht passiert.

  4. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: motzerator 14.04.16 - 16:45

    dukki schrieb:
    -------------------------
    > Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    > 1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.

    Guck dir doch mal die Spiele an. Die setzen auf sehr einfache
    Grafik, die gefühlt mindestens zwei Konsolen Generationen
    schwächer aussieht, als klassische Spiele für die PS4.

  5. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: Hotohori 14.04.16 - 17:11

    dukki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    > 1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.

    Wozu bist du eigentlich auf einer IT Seite unterwegs, wenn du ganz offensichtlich keinerlei Ahnung von Computern hast?

    Nur so viel:
    1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware diese so ausgeben können. Die PS4 kann das.

    2. wenn 1. zutrifft ist der Rest nur reine Entwickler Entscheidung, die meisten setzen eben lieber auf besser Grafik als auf mehr FPS. Ein Konsole hat nun mal ein bestimmtes Leistungsbudget, entweder man verschenkt viele davon für hohe Frameraten, womit weniger Budget für die eigentliche Grafik übrig bleibt oder man setzt auf Grafik, wobei dann weniger FPS übrig bleiben. Man kann nicht beides haben, das übersteigt das Leistungsbudget der Konsole.

    Ich finde da immer die PC Version von GTA 5 ein gutes Beispiel, weil man dort in den Grafikeinstellungen derart viel einstellen kann, denn alles was man dort einstellen kann sind Dinge, bei denen die Entwickler bei der Konsole entscheiden müssen was sie wie einstellen müssen, damit es möglichst den Geschmack der breiten Spieler Masse abdeckt.

    Mir ist z.B. eine hohe Detailreichweite wichtig, ich mag es nicht wenn Details vor mir wenige Meter aufploppen. Stelle ich also am PC die Detail Sichtweite ganz hoch, sieht das noch viel besser aus, kriege ich aber auch deutlich in der Framerate zu spüren. Also muss ich wieder irgendwo anders reduzieren damit die Framerate wieder höher geht. Das Ganze läuft am Ende als auf zig Kompromiss Einstellungen raus um das für mich beste Ergebnis zu haben und am Ende denke ich mir dann doch wieder, dass eine noch bessere Grafikkarte vielleicht doch ganz gut wäre um weniger Kompromisse eingehen zu müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.16 17:18 durch Hotohori.

  6. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: Unix_Linux 14.04.16 - 19:51

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dukki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    > > 1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    > > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.
    >
    > Wozu bist du eigentlich auf einer IT Seite unterwegs, wenn du ganz
    > offensichtlich keinerlei Ahnung von Computern hast?
    >
    > Nur so viel:
    > 1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware diese
    > so ausgeben können. Die PS4 kann das.
    >
    > 2. wenn 1. zutrifft ist der Rest nur reine Entwickler Entscheidung, die
    > meisten setzen eben lieber auf besser Grafik als auf mehr FPS. Ein Konsole
    > hat nun mal ein bestimmtes Leistungsbudget, entweder man verschenkt viele
    > davon für hohe Frameraten, womit weniger Budget für die eigentliche Grafik
    > übrig bleibt oder man setzt auf Grafik, wobei dann weniger FPS übrig
    > bleiben. Man kann nicht beides haben, das übersteigt das Leistungsbudget
    > der Konsole.
    >
    > Ich finde da immer die PC Version von GTA 5 ein gutes Beispiel, weil man
    > dort in den Grafikeinstellungen derart viel einstellen kann, denn alles was
    > man dort einstellen kann sind Dinge, bei denen die Entwickler bei der
    > Konsole entscheiden müssen was sie wie einstellen müssen, damit es
    > möglichst den Geschmack der breiten Spieler Masse abdeckt.
    >
    > Mir ist z.B. eine hohe Detailreichweite wichtig, ich mag es nicht wenn
    > Details vor mir wenige Meter aufploppen. Stelle ich also am PC die Detail
    > Sichtweite ganz hoch, sieht das noch viel besser aus, kriege ich aber auch
    > deutlich in der Framerate zu spüren. Also muss ich wieder irgendwo anders
    > reduzieren damit die Framerate wieder höher geht. Das Ganze läuft am Ende
    > als auf zig Kompromiss Einstellungen raus um das für mich beste Ergebnis zu
    > haben und am Ende denke ich mir dann doch wieder, dass eine noch bessere
    > Grafikkarte vielleicht doch ganz gut wäre um weniger Kompromisse eingehen
    > zu müssen.

    Ich muss dir zustimmen.
    Ich finde es teilweise auch erschreckend, was für unwissende Leute hier unterwegs sind. Das was du beschrieben hast ist eigentlich standardwissen für einen Standard it ler. Dieses Wissen hatte ich ungefähr mit 16 Jahren.

    Das man solche grundlegenden Dinge nochmal erklären muss ist eigentlich traurig.

  7. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: dEEkAy 14.04.16 - 21:38

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dukki schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    > > > 1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    > > > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.
    > >
    > > Wozu bist du eigentlich auf einer IT Seite unterwegs, wenn du ganz
    > > offensichtlich keinerlei Ahnung von Computern hast?
    > >
    > > Nur so viel:
    > > 1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware
    > diese
    > > so ausgeben können. Die PS4 kann das.
    > >
    > > 2. wenn 1. zutrifft ist der Rest nur reine Entwickler Entscheidung, die
    > > meisten setzen eben lieber auf besser Grafik als auf mehr FPS. Ein
    > Konsole
    > > hat nun mal ein bestimmtes Leistungsbudget, entweder man verschenkt
    > viele
    > > davon für hohe Frameraten, womit weniger Budget für die eigentliche
    > Grafik
    > > übrig bleibt oder man setzt auf Grafik, wobei dann weniger FPS übrig
    > > bleiben. Man kann nicht beides haben, das übersteigt das Leistungsbudget
    > > der Konsole.
    > >
    > > Ich finde da immer die PC Version von GTA 5 ein gutes Beispiel, weil man
    > > dort in den Grafikeinstellungen derart viel einstellen kann, denn alles
    > was
    > > man dort einstellen kann sind Dinge, bei denen die Entwickler bei der
    > > Konsole entscheiden müssen was sie wie einstellen müssen, damit es
    > > möglichst den Geschmack der breiten Spieler Masse abdeckt.
    > >
    > > Mir ist z.B. eine hohe Detailreichweite wichtig, ich mag es nicht wenn
    > > Details vor mir wenige Meter aufploppen. Stelle ich also am PC die
    > Detail
    > > Sichtweite ganz hoch, sieht das noch viel besser aus, kriege ich aber
    > auch
    > > deutlich in der Framerate zu spüren. Also muss ich wieder irgendwo
    > anders
    > > reduzieren damit die Framerate wieder höher geht. Das Ganze läuft am
    > Ende
    > > als auf zig Kompromiss Einstellungen raus um das für mich beste Ergebnis
    > zu
    > > haben und am Ende denke ich mir dann doch wieder, dass eine noch bessere
    > > Grafikkarte vielleicht doch ganz gut wäre um weniger Kompromisse
    > eingehen
    > > zu müssen.
    >
    > Ich muss dir zustimmen.
    > Ich finde es teilweise auch erschreckend, was für unwissende Leute hier
    > unterwegs sind. Das was du beschrieben hast ist eigentlich standardwissen
    > für einen Standard it ler. Dieses Wissen hatte ich ungefähr mit 16 Jahren.
    >
    > Das man solche grundlegenden Dinge nochmal erklären muss ist eigentlich
    > traurig.


    Naja, wenn mittlerweile alle nur noch zu Konsoleros erzogen werden ist es doch klar, dass kein Mensch mehr weiß wie man mit der Leistung seiner Kiste und den Grafikeinstellungen bei einem Spiel einen guten Kompromiss aus Grafik und Leistung findet.

    Früher hab ich auch einfach die Spiele runtergeschraubt, zu gunsten der FPS (Hardcore Counterstrike Zeiten). Später wars mir egal weil ich einfach neue Hardware hatte.

  8. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: MantaStyle 14.04.16 - 23:24

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dukki schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und genau hier habe ich aufgehört zu lesen.
    > > > 1080p sind zu 99,99% nicht mal mit 60 Bildern möglich.
    > > > Wobei ein Minecraft bestimmt die 120 Bilder schaffen sollte.
    > >
    > > Wozu bist du eigentlich auf einer IT Seite unterwegs, wenn du ganz
    > > offensichtlich keinerlei Ahnung von Computern hast?
    > >
    > > Nur so viel:
    > > 1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware
    > diese
    > > so ausgeben können. Die PS4 kann das.
    > >
    > > 2. wenn 1. zutrifft ist der Rest nur reine Entwickler Entscheidung, die
    > > meisten setzen eben lieber auf besser Grafik als auf mehr FPS. Ein
    > Konsole
    > > hat nun mal ein bestimmtes Leistungsbudget, entweder man verschenkt
    > viele
    > > davon für hohe Frameraten, womit weniger Budget für die eigentliche
    > Grafik
    > > übrig bleibt oder man setzt auf Grafik, wobei dann weniger FPS übrig
    > > bleiben. Man kann nicht beides haben, das übersteigt das Leistungsbudget
    > > der Konsole.
    > >
    > > Ich finde da immer die PC Version von GTA 5 ein gutes Beispiel, weil man
    > > dort in den Grafikeinstellungen derart viel einstellen kann, denn alles
    > was
    > > man dort einstellen kann sind Dinge, bei denen die Entwickler bei der
    > > Konsole entscheiden müssen was sie wie einstellen müssen, damit es
    > > möglichst den Geschmack der breiten Spieler Masse abdeckt.
    > >
    > > Mir ist z.B. eine hohe Detailreichweite wichtig, ich mag es nicht wenn
    > > Details vor mir wenige Meter aufploppen. Stelle ich also am PC die
    > Detail
    > > Sichtweite ganz hoch, sieht das noch viel besser aus, kriege ich aber
    > auch
    > > deutlich in der Framerate zu spüren. Also muss ich wieder irgendwo
    > anders
    > > reduzieren damit die Framerate wieder höher geht. Das Ganze läuft am
    > Ende
    > > als auf zig Kompromiss Einstellungen raus um das für mich beste Ergebnis
    > zu
    > > haben und am Ende denke ich mir dann doch wieder, dass eine noch bessere
    > > Grafikkarte vielleicht doch ganz gut wäre um weniger Kompromisse
    > eingehen
    > > zu müssen.
    >
    > Ich muss dir zustimmen.
    > Ich finde es teilweise auch erschreckend, was für unwissende Leute hier
    > unterwegs sind. Das was du beschrieben hast ist eigentlich standardwissen
    > für einen Standard it ler. Dieses Wissen hatte ich ungefähr mit 16 Jahren.
    >
    > Das man solche grundlegenden Dinge nochmal erklären muss ist eigentlich
    > traurig.

    Ich verstehe grade nicht mal was nicht verstanden wurde?!

    Sehe ich das richtig das erklärt werden musste dass wenn ein Gerät 1080p 60fps kann es auch genutzt werden kann? Oder man zum erreichen von 60fps optimieren muss?

    Sowas nennt sich logisches denken und du wirst das wohl schon vor deinem 16. Gekonnt haben ^^ :D

  9. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: Onkel_Danko 15.04.16 - 00:48

    Tja auch die PS3 oder die 360 schaffen 1080p @ 60FPS

    Dies passiert natürlich mit einem entsprechend optimierten Produkt.
    Um aus der Hardware diese Performance zu kitzeln muss man halt optimieren und reduzieren.

    Was viele vergessen ist das man 2D Bilder von VR Spielen nicht einfach mit dem vergleichen kann was man am Ende mit einem Headset "erlebt".
    Die Immersion hängt nicht von 4k Texturen und High Poly Modellen ab.
    Jeder der es mal ausprobiert hat wird das verstehen. Alle anderen schauen sich Screenshots auf ihrem Monitor an und jammern das das nicht so toll aus sie wie Call of Heroes: Grafikexplosion 45.

  10. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: Allandor 15.04.16 - 08:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so viel:
    > 1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware diese
    > so ausgeben können. Die PS4 kann das.

    Zeig mir eine PS4 mit nem HDMI Port der 120 HZ bei 1080p und stereoscopischen Bildern (d.h. doppelt so viele) ausgeben kann?
    Die PS4 kann es nicht.
    Die PS4 wird am ende ein Bild leicht größer als 1080p und 60Hz "stereo" ausgeben (viel mehr gibt der verwendete HDMI Standard auch gar nicht her). Mehr nicht. Der rest wird über die externe Box gemacht. Diese versetzt dann "einfach" das bild und zeigt einen 1080p ausschnitt davon, je nachdem in welche Richtung du grad blickst. Dadurch interpoliert sony dann aus 60fps 120 fps.

  11. Re: 120 Bilder pro Sekunde bei 1080p stereoskopisch sind da kein Problem.

    Autor: Hotohori 15.04.16 - 15:01

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur so viel:
    > > 1. um 120 Bilder in 1080p darstellen zu können muss nur die Hardware
    > diese
    > > so ausgeben können. Die PS4 kann das.
    >
    > Zeig mir eine PS4 mit nem HDMI Port der 120 HZ bei 1080p und
    > stereoscopischen Bildern (d.h. doppelt so viele) ausgeben kann?
    Und das nächste Halbwissen... Stereoskopisch heißt nicht, dass man doppelt so viele Bilder braucht, also doppelt so viel FPS. Das gilt einzig und allein für die Shutterbrillen-Technik. Ich hab hier eine 3D Monitor auf Polarisationsbasis, da kann ich sogar problemlos Spiele in 3D spielen die nur in 30 FPS laufen.

    Ob die PS4 normal 120Hz schafft, da bin ich mir nicht ganz sicher, hab keine und kenne daher auch ihre Daten nicht komplett auswendig.

    > Dadurch interpoliert sony dann aus 60fps 120 fps.

    Leider falsch, PSVR Spiele können mit 90 oder 120 FPS laufen oder eben von 60 auf 120 FPS hochskaliert. Das sind 3 Optionen, nicht bloß zwei. Die 120 FPS können nicht nur mit dem 60 FPS Kniff erreichen werden. Sony rät sogar lieber auf die anderen Modi zu setzen als auf diesen Kniff, weil dieser nicht optimal ist und zu Darstellungsfehlern führt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Thorlabs GmbH, Dachau
  3. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. Kunden-ID: VW will Online-Direktverkauf starten
    Kunden-ID
    VW will Online-Direktverkauf starten

    Volkswagen plant den Direktverkauf seiner Fahrzeuge über ein eigenes Onlineportal. Zudem sollen Kunden wie im Apple Store eine ID bekommen, über die alle Services abgewickelt werden. Für Händler und Kunden sind das schlechte Nachrichten.

  2. Onlinehandel: Ebay verklagt Amazon wegen Verkäufer-Abwerbeaktionen
    Onlinehandel
    Ebay verklagt Amazon wegen Verkäufer-Abwerbeaktionen

    Ebay verklagt Amazon: Das Onlinekaufhaus aus Seattle soll Ebay angeblich mit verbotenen Mitteln Verkäufer ausgespannt haben. Dabei soll es Amazon vor allem auf erfolgreiche Ebay-Händler abgesehen haben, um den eigenen Marketplace zu stärken.

  3. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Auch Netcologne aus Köln beginne nun und verlege dabei 25 km Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.


  1. 07:41

  2. 07:22

  3. 19:33

  4. 18:44

  5. 17:30

  6. 17:05

  7. 15:18

  8. 15:02