Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation VR: Sony denkt offenbar über…

Irgendwie verständlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie verständlich

    Autor: spambox 29.03.16 - 10:39

    Die PS4 hat schon Mühe, alles einigermaßen in 2K zu rendern.
    Für VR oder 4k braucht man keine 5 Jahre alte Hardware sondern eben etwas größere Kaliber.

    #sb

  2. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: MrTuscani 29.03.16 - 10:42

    ??? Hääää ???
    Die PS4 kann doch dann ab Oktober VR... und eine 4K Version ist auch angekündigt...
    Wo braucht man dann größere Kaliber? Was meinst Du damit? Einen fetten PC oder eine neue Version der PS4?



    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die PS4 hat schon Mühe, alles einigermaßen in 2K zu rendern.
    > Für VR oder 4k braucht man keine 5 Jahre alte Hardware sondern eben etwas
    > größere Kaliber.
    >
    > #sb

  3. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: NMN 29.03.16 - 10:50

    MrTuscani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und eine 4K Version ist auch
    > angekündigt...

    Gerüchte sind keine Ankündigung.

  4. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: turk-style 29.03.16 - 10:58

    +1

  5. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 10:58

    MrTuscani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ??? Hääää ???
    > Die PS4 kann doch dann ab Oktober VR... und eine 4K Version ist auch
    > angekündigt...
    > Wo braucht man dann größere Kaliber? Was meinst Du damit? Einen fetten PC
    > oder eine neue Version der PS4?
    >
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die PS4 hat schon Mühe, alles einigermaßen in 2K zu rendern.
    > > Für VR oder 4k braucht man keine 5 Jahre alte Hardware sondern eben
    > etwas
    > > größere Kaliber.
    > >
    > > #sb

    Wenn die PS4 bei fast allen Spielen nicht mal Full HD mit 60FPS schafft, wie gut taugt sie dann deiner Meinung nach fuer VR? Also nur mal so: Die PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.

  6. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: colon 29.03.16 - 11:14

    HubertHans schrieb:
    > Wenn die PS4 bei fast allen Spielen nicht mal Full HD mit 60FPS schafft,
    > wie gut taugt sie dann deiner Meinung nach fuer VR? Also nur mal so: Die
    > PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.

    Aber auch nur wenn man ein HubertHans ist.

  7. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Dwalinn 29.03.16 - 11:19

    Die aussage ist genau so bescheuert wie "Ein Gaming PC kostet mindestens 4000 EUR" der Hardcore Konsoleros

    Das es immer noch nicht wissende (hier würde ich am liebsten ein anderes Wort verwenden) wie dich gibt ist wirklich unglaublich.

    Die PS4 schafft natürlich 1080p@60FPS aber die meisten Entwickler wollen lieber mehr Effekte einsetzen statt auf eine hohe Auflösung und FPS zu setzen. (verständlich, viele Merken ja nicht mal einen deutlichen Unterschied zwischen 900p@30FPS und 4k@144FPS)

    Und wo steht eigentlich das ein gutes VR Spiel wie ein Tomb Raider oder Assassins Creed (was immer auch das neuste ist) aussehen muss? Für gute Immersion (das weswegen man VR haben will) sind andere Faktoren entscheidender.

    Genau so wie ich mit einem 500¤ PC viel Spaß beim zocken haben kann, ist es auch mit der 300¤ PS4...
    Bei VR wird das nicht anders sein, abgesehen davon das jeder Entwickler weiß wie stark die PS4 ist , beim PC muss er davon ausgehen das der Kunde min eine 970 hat. Auch wenn eine GTX 670 schon ausreichen würde um Spiele für die PS4 zu rendern.

  8. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: wasabi 29.03.16 - 11:24

    > Wenn die PS4 bei fast allen Spielen nicht mal Full HD mit 60FPS schafft,
    > wie gut taugt sie dann deiner Meinung nach fuer VR?
    Zunächst mal: Die PSVR braucht auch nur FullHD und 60FPS (wobi das Berechnen von zwei Perspektiven statt nur einer wohl auch extra Leistung braucht).

    Aber unabhängig davon muss man immer wieder das gleiche sagen: Es ist eine Entscheidung der Entwickler, wenn Spiele auf der PS4 nicht in FullHD mit 60fps laufen. Sie entscheiden sich eben dazu, die Grafik möglichst hübsch zu machen, und nehmen dafür geringere Auflösung und/oder geringere Bildrate in Kauf. Bei VR-Spielen geht das nicht, da ist eben 60fps das Ziel. Also muss dann bei der Grafikqualität abstriche gemacht werden.

    > Also nur mal so: Die
    > PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.
    Aha, und deshalb sind schon ganz viele PSVR-Spiele in Entwicklung, konnten teils auch schon auf Messen gespielt werden, und machten den Nutzern durchaus Spaß?

    Schon lustig wie einige übertreiben und aus "die Grafik bei der PSVR wird schlechter sein als Vive/Rift+starker PC" ein "PS4 und VR schließt sich gegenseitig aus" macht. Oder würdest du etwa auch generell "die Grafik bei Spielen ist auf der PS4 schlechter als auf einem leistungsstarken PC" umformen zu "PS4 und Spiele schließen sich gegenseitig aus"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 11:28 durch wasabi.

  9. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Anonymouse 29.03.16 - 11:51

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nur mal so: Die
    > PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.

    Oh, das Orakel hat gesprochen.
    Hätte Sony doch mal lieber bei dir nachgefragt...
    Die werden sicherlich enttäuscht sein, wenn sie jetzt bald, da sich die PSVR ja auf der Zielgeraden befindet, bemerken, dass das alles ja gar nicht funktioniert...
    Blöd gelaufen :/

  10. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: MrTuscani 29.03.16 - 12:23

    > Die PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.

    nochmal: ??? HÄÄÄÄ ???

  11. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 12:57

    Nein, Sony haelt den Kunden fuer bloed. Die PS4 schafft es nicht, bei halbwegs zeitgemaeßer Grafik 60FPS und mehr zu liefern. Und wer den Unterschied von 30FPS zu 60FPS nicht merkt muss echt auf den Kopf gefallen sein. Anders kann man das nicht bewerten. Und das ist keine Entscheidung der Entwickler, sondern ein notwendiger Kompromiss. Denn wenn Xbone und PS4 60FPS stabil liefern sollen sieht man das der Grafik dann auch deutlich an. Und das kauft klein kevin nicht. Klein kevin will nur bunte Bilder sehen. Zum Glueck fuer den HW-Hersteller und Spieleprogrammierer hat klein Kevin auch keine Ahnung was Grafikqualitaet und Bildwiederholrate bedeutet. Das einige Spiele mit 30FPS zumindest gespielt werden koennen hilft nicht darueber hinweg, das VR Anforderungen in ganz anderen leistungsebenen hat. Die PS4 ist eine Lowcost-CPU+GPU mit sehr schnellem RAM. genauso wie die XBone. Da ist nichts mit 4K und 120FPS. Wenn 1080P und 30FPS oft schon nicht erreicht werden.

    Fuer VR sind auch 60FPS Würfelhusten-Garantie. Die PS 4 packt es nciht brauchbar und wird deswegen wohl bald durch ein neues Modell ersetzt, was vielleicht gerade so hinhalten kann.

    Und deswegen schließen sich VR und PS4 aus. Ist nichts weiter als Kundenverarsche und Verbloedung des Kunden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 13:00 durch HubertHans.

  12. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 13:02

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nur mal so: Die
    > > PS4 und VR schließen sich gegenseitig aus.
    >
    > Oh, das Orakel hat gesprochen.
    > Hätte Sony doch mal lieber bei dir nachgefragt...
    > Die werden sicherlich enttäuscht sein, wenn sie jetzt bald, da sich die
    > PSVR ja auf der Zielgeraden befindet, bemerken, dass das alles ja gar nicht
    > funktioniert...
    > Blöd gelaufen :/

    Naja, man kanns schon machen. So die Grafik von Virtua Racing in zeitgemaeßer Aufloesung und ueber 100FPS sollte die PS4 schon packen. (Das ist nur ein wenig ueberspitzt) Dann gehst auch mit nem VR Headset. Aber aktuelle Spiele? No way!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 13:03 durch HubertHans.

  13. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: MrTuscani 29.03.16 - 13:35

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Sony haelt den Kunden fuer bloed. Die PS4 schafft es nicht, bei
    > halbwegs zeitgemaeßer Grafik 60FPS und mehr zu liefern. Und wer den
    > Unterschied von 30FPS zu 60FPS nicht merkt muss echt auf den Kopf gefallen
    > sein. Anders kann man das nicht bewerten. Und das ist keine Entscheidung
    > der Entwickler, sondern ein notwendiger Kompromiss. Denn wenn Xbone und PS4
    > 60FPS stabil liefern sollen sieht man das der Grafik dann auch deutlich an.
    > Und das kauft klein kevin nicht. Klein kevin will nur bunte Bilder sehen.
    > Zum Glueck fuer den HW-Hersteller und Spieleprogrammierer hat klein Kevin
    > auch keine Ahnung was Grafikqualitaet und Bildwiederholrate bedeutet. Das
    > einige Spiele mit 30FPS zumindest gespielt werden koennen hilft nicht
    > darueber hinweg, das VR Anforderungen in ganz anderen leistungsebenen hat.
    > Die PS4 ist eine Lowcost-CPU+GPU mit sehr schnellem RAM. genauso wie die
    > XBone. Da ist nichts mit 4K und 120FPS. Wenn 1080P und 30FPS oft schon
    > nicht erreicht werden.
    >
    > Fuer VR sind auch 60FPS Würfelhusten-Garantie. Die PS 4 packt es nciht
    > brauchbar und wird deswegen wohl bald durch ein neues Modell ersetzt, was
    > vielleicht gerade so hinhalten kann.
    >
    > Und deswegen schließen sich VR und PS4 aus. Ist nichts weiter als
    > Kundenverarsche und Verbloedung des Kunden.


    *LET THE PC-MASTER-RACE BEGIN... *

    DU musst es nicht kaufen... Jeder Kunde darf es selber entscheiden. Und wenn es für den Kunden in Ordnung ist, was trollst du dann rum? Falls er es nicht in Ordnung findet kann er es zurück geben (14-tägiges Rückgaberecht bei online-Bestellung)...
    Also: Was schickst Du dich an, die Welt zu missionieren und zu behaupten, man wird verarscht? Ich werde verarscht, wenn ich nicht das bekomme, was ich erwarte...

    Nach deiner Meinung müsstest Du ja Sony wegen arglistiger Täuschung anzeigen. Zeig doch mal etwas Zivilcourage.

  14. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Andi K. 29.03.16 - 13:45

    Ich weiß nicht woher das immer kommt, das die PS4 dafür zu lahm ist...

    Nehmen wir mal das Beispiel Battlefront:

    Das Spiel läuft mit einer wirklich beeindruckenden Grafik auf PS4 mit meist stabilen 60fps bei 900p.

    Was brauchen die Spiele um mit PS VR gut zu laufen?

    1080p60fps.

    Wenn man jetzt Battlefront kastriert:

    1. Nur Singleplayer
    2. Kleinere Maps bzw Schlauch Level
    3. Die Grafik ein wenig runter

    ... Läuft das Game mit 1080p und 60 fps mit VR Einwandfrei. Und das immernoch mit guter Grafik.

    Nebeninfo: ich hatte die PS VR letztes Jahr selbst auf den Kopf und ich hab da keine VR Demo gesehen die Grafisch schlecht und ruckelig war. Alles lief wirklich top.

    Allerdings finde ich VR Games mit wenigen Details besser.. So im Stil "Superhot".
    Man konzentriert sich besser auf das wesentliche und die Augen werden nicht so überanstrengt.

    Ich warte ja noch drauf, das No man Sky mit PS VR funktioniert. Dann wird es auch zu 100% gekauft.

  15. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 14:15

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht woher das immer kommt, das die PS4 dafür zu lahm ist...
    >
    > Nehmen wir mal das Beispiel Battlefront:
    >
    > Das Spiel läuft mit einer wirklich beeindruckenden Grafik auf PS4 mit meist
    > stabilen 60fps bei 900p.
    >
    > Was brauchen die Spiele um mit PS VR gut zu laufen?
    >
    > 1080p60fps.
    >
    > Wenn man jetzt Battlefront kastriert:
    >
    > 1. Nur Singleplayer
    > 2. Kleinere Maps bzw Schlauch Level
    > 3. Die Grafik ein wenig runter
    >
    > ... Läuft das Game mit 1080p und 60 fps mit VR Einwandfrei. Und das
    > immernoch mit guter Grafik.
    >
    > Nebeninfo: ich hatte die PS VR letztes Jahr selbst auf den Kopf und ich hab
    > da keine VR Demo gesehen die Grafisch schlecht und ruckelig war. Alles lief
    > wirklich top.
    >
    > Allerdings finde ich VR Games mit wenigen Details besser.. So im Stil
    > "Superhot".
    > Man konzentriert sich besser auf das wesentliche und die Augen werden nicht
    > so überanstrengt.
    >
    > Ich warte ja noch drauf, das No man Sky mit PS VR funktioniert. Dann wird
    > es auch zu 100% gekauft.

    Ja. 900p. Kastriert. Blafasel. Und 60FPS reichen nicht fuer VR! Guck doch mal wo die Brillen ansetzen. Das developementkit 2 von Oculus Rift war schon auf 75FPS angesetzt. Und selbst da merkst du noch deutlich das es zuckelt und lagt. Guck doch mal wo die anderen Brillen liegen. Steam gibt 90FPS fuer ein gutes Spielerlebniss an. Und selbst das ist nur ein guter Kompromiss. Denn die Leute von Valve haetten gerne viel mehr. Nur das es technisch nciht vernuenftig machbar ist.

  16. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 14:19

    MrTuscani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, Sony haelt den Kunden fuer bloed. Die PS4 schafft es nicht, bei
    > > halbwegs zeitgemaeßer Grafik 60FPS und mehr zu liefern. Und wer den
    > > Unterschied von 30FPS zu 60FPS nicht merkt muss echt auf den Kopf
    > gefallen
    > > sein. Anders kann man das nicht bewerten. Und das ist keine Entscheidung
    > > der Entwickler, sondern ein notwendiger Kompromiss. Denn wenn Xbone und
    > PS4
    > > 60FPS stabil liefern sollen sieht man das der Grafik dann auch deutlich
    > an.
    > > Und das kauft klein kevin nicht. Klein kevin will nur bunte Bilder
    > sehen.
    > > Zum Glueck fuer den HW-Hersteller und Spieleprogrammierer hat klein
    > Kevin
    > > auch keine Ahnung was Grafikqualitaet und Bildwiederholrate bedeutet.
    > Das
    > > einige Spiele mit 30FPS zumindest gespielt werden koennen hilft nicht
    > > darueber hinweg, das VR Anforderungen in ganz anderen leistungsebenen
    > hat.
    > > Die PS4 ist eine Lowcost-CPU+GPU mit sehr schnellem RAM. genauso wie die
    > > XBone. Da ist nichts mit 4K und 120FPS. Wenn 1080P und 30FPS oft schon
    > > nicht erreicht werden.
    > >
    > > Fuer VR sind auch 60FPS Würfelhusten-Garantie. Die PS 4 packt es nciht
    > > brauchbar und wird deswegen wohl bald durch ein neues Modell ersetzt,
    > was
    > > vielleicht gerade so hinhalten kann.
    > >
    > > Und deswegen schließen sich VR und PS4 aus. Ist nichts weiter als
    > > Kundenverarsche und Verbloedung des Kunden.
    >
    > *LET THE PC-MASTER-RACE BEGIN... *
    >
    > DU musst es nicht kaufen... Jeder Kunde darf es selber entscheiden. Und
    > wenn es für den Kunden in Ordnung ist, was trollst du dann rum? Falls er es
    > nicht in Ordnung findet kann er es zurück geben (14-tägiges Rückgaberecht
    > bei online-Bestellung)...
    > Also: Was schickst Du dich an, die Welt zu missionieren und zu behaupten,
    > man wird verarscht? Ich werde verarscht, wenn ich nicht das bekomme, was
    > ich erwarte...
    >
    > Nach deiner Meinung müsstest Du ja Sony wegen arglistiger Täuschung
    > anzeigen. Zeig doch mal etwas Zivilcourage.

    Was hat das mit PC Masterace zu tun? Ich kann mit VR eh relativ wenig anfangen, da ich nicht dreidimensional schauen kann. Das verringert den schoenen 3D Effekt auf nahezu Null. Nur das ich mich umschauen kann und eben die Umgebung um mich habe ist ein Vorteil. Durfte das Oculus Rift Developementkit 2 mal zu Hause nutzen.


    Und du kannst dir ja gerne den Schund kaufen. Aendert nichts daran das de Hardware der PS4 es nicht hergibt, VR mit anstaendigen Frameraten bei zeitgemaeßer Grafik zu werfen. Da sie zeitgemaeße Grafik bei voller Aufloesung und 30FPS schon nicht packt. Also was willst du mir erzaehlen? Diese VR Brille hier zuckelt mit maximal 60FPS Kotzgarantie bei stark reduzierter Grafik herum. Anders kann es nicht gehen. Deswegen kann man es auch gleich bleiben lassen. Das ist Virtual Boy reloaded.

    Hat nichts mit missionieren zu tun. Sondern mit gesundem Menschenverstand und Sachkenntniss.

    Sony will hier nur mit Muell schnelles Geld machen. Die anderen Hersteller koennen sich so einen Muell nicht leisten, bzw werden daran vorerst nichts verdienen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 14:27 durch HubertHans.

  17. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Andi K. 29.03.16 - 14:26

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andi K. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht woher das immer kommt, das die PS4 dafür zu lahm ist...
    > >
    > > Nehmen wir mal das Beispiel Battlefront:
    > >
    > > Das Spiel läuft mit einer wirklich beeindruckenden Grafik auf PS4 mit
    > meist
    > > stabilen 60fps bei 900p.
    > >
    > > Was brauchen die Spiele um mit PS VR gut zu laufen?
    > >
    > > 1080p60fps.
    > >
    > > Wenn man jetzt Battlefront kastriert:
    > >
    > > 1. Nur Singleplayer
    > > 2. Kleinere Maps bzw Schlauch Level
    > > 3. Die Grafik ein wenig runter
    > >
    > > ... Läuft das Game mit 1080p und 60 fps mit VR Einwandfrei. Und das
    > > immernoch mit guter Grafik.
    > >
    > > Nebeninfo: ich hatte die PS VR letztes Jahr selbst auf den Kopf und ich
    > hab
    > > da keine VR Demo gesehen die Grafisch schlecht und ruckelig war. Alles
    > lief
    > > wirklich top.
    > >
    > > Allerdings finde ich VR Games mit wenigen Details besser.. So im Stil
    > > "Superhot".
    > > Man konzentriert sich besser auf das wesentliche und die Augen werden
    > nicht
    > > so überanstrengt.
    > >
    > > Ich warte ja noch drauf, das No man Sky mit PS VR funktioniert. Dann
    > wird
    > > es auch zu 100% gekauft.
    >
    > Ja. 900p. Kastriert. Blafasel. Und 60FPS reichen nicht fuer VR! Guck doch
    > mal wo die Brillen ansetzen. Das developementkit 2 von Oculus Rift war
    > schon auf 75FPS angesetzt. Und selbst da merkst du noch deutlich das es
    > zuckelt und lagt. Guck doch mal wo die anderen Brillen liegen. Steam gibt
    > 90FPS fuer ein gutes Spielerlebniss an. Und selbst das ist nur ein guter
    > Kompromiss. Denn die Leute von Valve haetten gerne viel mehr. Nur das es
    > technisch nciht vernuenftig machbar ist.

    Ja. Klar das mehr besser ist. Aber die Realität zeigt, dass 60fps / 90Hz / 1080p auf PS4 möglich iund es spielbar ist. Wer was anderes sagt, hatte das Teil selbst nicht auf dem Kopf. Punkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.16 14:35 durch Andi K..

  18. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: HubertHans 29.03.16 - 14:30

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andi K. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich weiß nicht woher das immer kommt, das die PS4 dafür zu lahm ist...
    > > >
    > > > Nehmen wir mal das Beispiel Battlefront:
    > > >
    > > > Das Spiel läuft mit einer wirklich beeindruckenden Grafik auf PS4 mit
    > > meist
    > > > stabilen 60fps bei 900p.
    > > >
    > > > Was brauchen die Spiele um mit PS VR gut zu laufen?
    > > >
    > > > 1080p60fps.
    > > >
    > > > Wenn man jetzt Battlefront kastriert:
    > > >
    > > > 1. Nur Singleplayer
    > > > 2. Kleinere Maps bzw Schlauch Level
    > > > 3. Die Grafik ein wenig runter
    > > >
    > > > ... Läuft das Game mit 1080p und 60 fps mit VR Einwandfrei. Und das
    > > > immernoch mit guter Grafik.
    > > >
    > > > Nebeninfo: ich hatte die PS VR letztes Jahr selbst auf den Kopf und
    > ich
    > > hab
    > > > da keine VR Demo gesehen die Grafisch schlecht und ruckelig war. Alles
    > > lief
    > > > wirklich top.
    > > >
    > > > Allerdings finde ich VR Games mit wenigen Details besser.. So im Stil
    > > > "Superhot".
    > > > Man konzentriert sich besser auf das wesentliche und die Augen werden
    > > nicht
    > > > so überanstrengt.
    > > >
    > > > Ich warte ja noch drauf, das No man Sky mit PS VR funktioniert. Dann
    > > wird
    > > > es auch zu 100% gekauft.
    > >
    > > Ja. 900p. Kastriert. Blafasel. Und 60FPS reichen nicht fuer VR! Guck
    > doch
    > > mal wo die Brillen ansetzen. Das developementkit 2 von Oculus Rift war
    > > schon auf 75FPS angesetzt. Und selbst da merkst du noch deutlich das es
    > > zuckelt und lagt. Guck doch mal wo die anderen Brillen liegen. Steam
    > gibt
    > > 90FPS fuer ein gutes Spielerlebniss an. Und selbst das ist nur ein guter
    > > Kompromiss. Denn die Leute von Valve haetten gerne viel mehr. Nur das es
    > > technisch nciht vernuenftig machbar ist.
    >
    > Ja. Klar das mehr besser ist. Aber die Realität zeigt, dass 60fps / 90Hz /
    > 1080p auf PS4 möglich ist und es spielbar. Wer was anderes sagt, hatte das
    > Teil selbst nicht auf dem Kopf. Punkt.

    UT99 laeuft auf einer RIVA TNT2 Ultra auch in 640x480 auf ueber 120FPS. Sieht trotzdem zum kotzen aus.

    Das es technishc moeglich ist diese Aufloesung zu erreichen und auch 60 FPS zu erreichen: Ja, streite ich nciht ab. Aber eben nicht mit zeitgemaeßer Grafik. Das GEHT NICHT! Da braeuchte es ein anderes Kaliber von GPU. Die noch teurer waere, als die PS4 selbst. Und die CPU in der PS4 ist auch zu klein. Nicht vergessen: Das ist ne gammelige kleine APU von AMD mit extrem schnellen RAM um alles aus dieser Kruecke rauszuholen.

  19. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Andi K. 29.03.16 - 14:46

    Schau dir die Gameplays von Der PS VR an. Schaut da irgendwas mies aus?

    Beispiele:

    -Battlezone
    -Adrift
    -Scavenger Odyssey
    -Rise Compact
    -Eve Valkyrie
    -Gran Tourismo

    Schau dir die mal an. Klar.. Ist jetzt kein Crysis 3 aber immernoch gut und reicht auch.

  20. Re: Irgendwie verständlich

    Autor: Dwalinn 29.03.16 - 14:47

    Klein kevin ist halt schon etwas älter und hat schon zu 8-Bit Zeiten mit freude gezockt... HubertHans hingegen an letzte Woche einen 5000¤ Alienware PC bekommen und will den jetzt auch richtig befeuern

    Ich weiß ich übertreibe maßlos aber deine Einstellung holt das schlechteste aus mir raus.

    Das Wort "Zeitgemäße Grafik" ist ohnehin fün Arsch, wer bestimmt jetzt bitteschön was zeitgemäß ist, willst du mir sagen ein "The Last of Us" sieht schlechter aus als das neue Trackmania Turbo?

    Und wo wir schon bei Racing sind findest du wirklich das ein Forza 6 keine Zeitgemäße Grafik hat? Das läuft übrings selbst auf der leicht schwächeren XBO flüssig mit 1080p60FPS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  3. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45