1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation VR: Weniger als drei Prozent…

Meine VR wird auch selten genutzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: censorshit 11.12.17 - 11:59

    Dafür gibt's auch mehrere Gründe:

    - Die Aufbauerei mit Kabel umstecken, Kamera aufbauen, kalibirieren und dem Kabelsalat nervt.
    - Viele Spiele sind einfach Schrott oder teuer oder beides.
    - Mir wird schnell schlecht.
    - Ich hab noch so viele normale Spiele in der Pipeline, das ich irgendwie nicht dazu komme.

  2. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: Reaven-X 11.12.17 - 12:03

    Hab mir ein Stativ und ein Verlängerungskabel für die Kamera gekauft. So läuft die ganze Sache in weniger als 5 Minuten. Games gibt es mittlerweile einige gute?

    Mir kommts vor als ob hier eine generelle Abneigung vorliegt.

  3. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: Kevin17x5 11.12.17 - 12:19

    Mir geht es leider auch so. Es ist schon beeindruckend... Aber dann hat der 65 Zoll uhd einfach das bessere Bild und Spielbarkeit.

  4. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: Dwalinn 11.12.17 - 14:16

    Hatte am WE jetzt das erste mal meine Vive ausprobiert, die erstinstallation war schon recht aufwendig aber zum Glück habe ich zwei gegenüberliegende Regale wodurch ich die Kameras leicht positionieren konnte dank Verlängerungsschnur mit extra Kippschalter können die dort auch halbwegs unauffällig stehen bleiben (erschreckend wie laut die bei mir im Standby waren.... oder hatte ich schlicht den "Aus-Knopf" nicht gefunden?)

    Auf alle fälle ging es beim Zweiten mal deutlich schneller, Zeitlich aufwendig ist da eher erstmal den Freiraum zu schaffen).
    Schlecht ist mir zum glück gar nicht geworden nur der Nacken hatte mir schnell wehgetan (war aber auch vom Vorabendlichen Metalkonzert strapaziert).

    Was die Spiele angeht hatte ich mich vorher mit ein paar Games eingedeckt. Top war Serius Sam Last Hope, flop war Project Cars 2... das zock ich dann doch lieber am normalen Bildschirm.

    Aber ich schätze mal das wird eher etwas werden was ich nur am Wochenende benütze, für eine Stunde zocken in der Woche ist es dann doch zu Aufwändig. Mal sehen vll starte ich mit FallOut 4 VR doch och durch

  5. Re: Seine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: motzerator 11.12.17 - 18:11

    Reaven-X schrieb:
    ------------------------------
    > Hab mir ein Stativ und ein Verlängerungskabel für die Kamera gekauft. So
    > läuft die ganze Sache in weniger als 5 Minuten. Games gibt es mittlerweile
    > einige gute? Mir kommts vor als ob hier eine generelle Abneigung vorliegt.

    Wieso soll da eine Abneigung vorliegen. Er hat sich das Ding doch gekauft
    und macht nun die Erfahrungen, die viele andere auch machen, wenn sie
    sich vorher nicht ausgiebig informieren oder ihren inneren Schweinehund
    unterschätzen.

    Das ist ganz typisch für den Kauf von unkomfortablen und Bewegungs-
    intensiven Gegenständen, ganz egal ob sie offen als Fitnessgeräte
    angeboten werden oder eher die vorhandenen Komfortmängel in der
    Werbung versuchen zu kaschieren.

    Seine VR wird kaum genutzt. Meine habe ich gar nicht erst gekauft, weil
    der Vorteil der neuen Perspektive die vielen Nachteile nicht wett macht.

  6. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: fuzzy 11.12.17 - 19:31

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (erschreckend wie laut die bei mir im Standby waren....
    Dann waren sie wohl nicht im Standby. Wenn man das nicht explizit in Steam einschaltet, bleiben sie immer an.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Seine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: censorshit 12.12.17 - 08:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wieso soll da eine Abneigung vorliegen. Er hat sich das Ding doch gekauft
    > und macht nun die Erfahrungen, die viele andere auch machen, wenn sie
    > sich vorher nicht ausgiebig informieren oder ihren inneren Schweinehund
    > unterschätzen.
    >
    > Das ist ganz typisch für den Kauf von unkomfortablen und Bewegungs-
    > intensiven Gegenständen, ganz egal ob sie offen als Fitnessgeräte
    > angeboten werden oder eher die vorhandenen Komfortmängel in der
    > Werbung versuchen zu kaschieren.
    >
    > Seine VR wird kaum genutzt. Meine habe ich gar nicht erst gekauft, weil
    > der Vorteil der neuen Perspektive die vielen Nachteile nicht wett macht.

    Als Fehlkauf würde ich die VR aber auch nicht abstempeln.
    Ich hatte mir auch vor dem Kauf schon so Gedanken gemacht, dass es möglicherweise so laufen könnte, vor allem was die Motion Sickness betrifft.
    Trotzdem war ich so geil auf VR, das ich halt die Nachteile in Kauf genommen habe und habe es auch nicht bereut.

  8. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Autor: Dwalinn 12.12.17 - 16:48

    okay dachte ich mir schon fast, hatte zwar im Vive/Steam Menü VR abgestellt (Brille war aus) aber Lauter als mein PC im Desktop betrieb fand ich dann doch unnormal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor