1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pleite: Onlineshops müssen Spiele von…

Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: Wechselgänger 24.05.19 - 16:58

    "Früher oder später wird es Spiele wohl nicht mehr auf Disks, Cartridges oder anderen physischen Datenträgern geben, sondern nur noch online als Download. Nun zeigt sich anhand des im September 2018 wegen finanzieller Schwierigkeiten geschlossenen kalifornischen Entwicklerstudios Telltale Games, dass die Spielebranche dabei vor besonderen Problemen steht.
    [...]
    Immerhin: Wer die Spiele schon erworben hat, kann sie weiterhin herunterladen und verwenden. Ein neuer Kauf ist aber nicht möglich."

    Kann mir mal jemand erklären, welche "besonderen Probleme" es hier angeblich gibt?

    Früher: Kauf auf CD. Wenn der Entwickler/Distributor pleite macht, werden keine neuen CDs mehr verkauft. Die vorhandenen CDs bleiben erhalten und können weiter genutzt werden.

    Jetzt: Lizenz mit Download. Wenn der Entwickler/Distributor Pleite macht, kann das Spiel nicht mehr in Onlinestores vertrieben werden. Die bereits erstandenen Lizenzen bleiben aber erhalten, die Spiele können weiterhin heruntergeladen und gespielt werden.

    Das Einzige, was man früher konnte und jetzt nicht mehr, ist ein Spiel weiter zu verkaufen. Aber das geht auch schon vor der Pleite des Entwicklers/Distributors.

  2. Re: Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: bummelbär 24.05.19 - 17:05

    Früher konnte man dann noch Sicherheitskopieen teuer verkaufen.Heute gibts die kostenlos ;-) Ein besonders grosses Problem für die Wirtschaft. ;-)

  3. Re: Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: anyone_23 24.05.19 - 17:07

    Genau diese Einschränkung beim Weiterverkauf ist ja das Problem. Wenn ich jetzt z. B. einen Klassiker, den es nicht zum Download gibt, wie z. B. Eternal Darkness auf dem GameCube oder die NOLF Serie am PC, spielen möchte, kann ich einfach auf eBay gehen und eine gebrauchte Version des Spiels kaufen. Die Spiele gibt es nicht mehr neu zu kaufen, sie laufen teilweise nicht mal mehr auf neuen System, aber wenn ich sie haben möchte, dann kann ich sie dank Gebrauchtmarkt noch kaufen.

    Bei so manchem Spiel von Telltale geht das nicht. Nach dem 27. Mai werden manche Spiele KOMPLETT vom Markt verschwinden und die Spiele werden vergessen.

    Es bleibt nur noch der weg zur Schwarzkopie, was für mich aber z. B. nicht in Frage kommt und bei so manchem Konsolenspiel auch nicht möglich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.19 17:08 durch anyone_23.

  4. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: yumiko 24.05.19 - 17:13

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Früher oder später wird es Spiele wohl nicht mehr auf Disks, Cartridges
    > oder anderen physischen Datenträgern geben, sondern nur noch online als
    > Download. Nun zeigt sich anhand des im September 2018 wegen finanzieller
    > Schwierigkeiten geschlossenen kalifornischen Entwicklerstudios Telltale
    > Games, dass die Spielebranche dabei vor besonderen Problemen steht.
    > [...]
    > Immerhin: Wer die Spiele schon erworben hat, kann sie weiterhin
    > herunterladen und verwenden. Ein neuer Kauf ist aber nicht möglich."
    >
    > Kann mir mal jemand erklären, welche "besonderen Probleme" es hier
    > angeblich gibt?
    >
    > Früher: Kauf auf CD. Wenn der Entwickler/Distributor pleite macht, werden
    > keine neuen CDs mehr verkauft. Die vorhandenen CDs bleiben erhalten und
    > können weiter genutzt werden.
    >
    > Jetzt: Lizenz mit Download. Wenn der Entwickler/Distributor Pleite macht,
    > kann das Spiel nicht mehr in Onlinestores vertrieben werden. Die bereits
    > erstandenen Lizenzen bleiben aber erhalten, die Spiele können weiterhin
    > heruntergeladen und gespielt werden.
    >
    > Das Einzige, was man früher konnte und jetzt nicht mehr, ist ein Spiel
    > weiter zu verkaufen. Aber das geht auch schon vor der Pleite des
    > Entwicklers/Distributors.
    Nein, kannst du nicht.
    Alle deine tollen Steam oder Epic Spiele gibt es nicht mehr, wenn das Portal dicht macht (oder die alten SPiele nicht mehr unterstützt).
    Das geht nur bei Online-DRM-Feien Spielen wie die von GOG (oder Konsolendiscs).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.19 17:14 durch yumiko.

  5. Re: Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: Flufflepuff 24.05.19 - 17:20

    >Es bleibt nur noch der weg zur Schwarzkopie, was für mich aber z. B. nicht in Frage kommt und bei so manchem Konsolenspiel auch nicht möglich ist.

    Wenn der Publisher Pleite ist, wer soll dich dann strafverfolgen? Wo kein Kläger, da keine Klage.

  6. Re: Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: Fun 24.05.19 - 17:30

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei so manchem Spiel von Telltale geht das nicht. Nach dem 27. Mai werden
    > manche Spiele KOMPLETT vom Markt verschwinden und die Spiele werden
    > vergessen.

    Das was du vor dem Satz geschrieben hast da stimme ich ja zu, aber zu dem Punkt: weißt du vielleicht welche es dann nicht mehr gibt? Zumindest auf Xbox und PS gab es doch fast oder gar alle Telltales auch auf Disc, oder?

  7. Re: Welche "besonderen Probleme" gibt es hier angeblich?

    Autor: Truster 24.05.19 - 17:33

    Wo kein Kläger, da kein Richter.

  8. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: Hotohori 24.05.19 - 18:27

    Behauptest du, Beweise dafür hast du aber keine.

    Auch Valve hat für den Fall der Fälle ein Notfallplan, damit die Steam Spiele nicht zu Datenmüll werden. Aber DRM Gegner führen das Argument gerne vor, dass bei einer Pleite Spiele ja alle Spiele auf einen Schlag weg wären. Den Beweis sind uns die DRM Gegner aber bis heute schuldig.

  9. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: Dakkaron 24.05.19 - 20:33

    Jup, der Beweis ist gerade jetzt. Die Telltale-Spiele sind weg und dank DRM gibt es keine Weiterverkausmöglichkeit und keinen Gebrauchtmarkt und somit keine Möglichkeit für irgendwen der das Spiel bislang nicht gekauft hat noch an eine legale Kopie zu kommen.

    Ansonsten, sagt dir sowas wie Ouya was? Da wurden die Server letztens abgedreht und nicht nur die Spiele sind weg, sondern auch die Konsolen sind unbrauchbar.

    Und wenn wir nicht von Plattformen reden sondern von einzelnen Spielen mi (teils unnötigem) Onlinezwang, da gibt es schon tausende die nicht mehr spielbar sind weil die Server abgedreht wurden ohne dass der Hersteller einen Offline-Patch hergegeben hat.

  10. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: Stebs 25.05.19 - 12:06

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alle deine tollen Steam oder Epic Spiele gibt es nicht mehr, wenn das
    > Portal dicht macht (oder die alten SPiele nicht mehr unterstützt).
    Das trifft bei Steam doch nur auf Spiele mit DRM zu (und zum Teil auf Spiele die Steam-Bestandteile z.B. für Multiplayer benutzen). Steam hat aber auch viele Spiele ohne DRM, auch wenn es viele einfach nicht wahrhaben wollen.

    Keine Ahnung wie das bei Epic ausschaut, ist mir aber auch egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.19 12:06 durch Stebs.

  11. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: JouMxyzptlk 25.05.19 - 15:14

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Beweis sind uns die DRM Gegner aber bis heute schuldig.

    Schon mal was gehört von Zune? Davon dass Adobe CC Nutzer plötzlich einige Tage nicht mehr arbeiten konnten? Ein kleiner Fehler bei Apple ähnliche Aussetzer hatte?
    Die Beweise sind da. Aber man kann ja auch wegschauen und sich in seiner selbst gewählten Beschränkung sulen weil es so bequem ist nicht über seinen Rand zu sehen.

  12. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: Hotohori 25.05.19 - 21:14

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, der Beweis ist gerade jetzt. Die Telltale-Spiele sind weg und dank DRM
    > gibt es keine Weiterverkausmöglichkeit und keinen Gebrauchtmarkt und somit
    > keine Möglichkeit für irgendwen der das Spiel bislang nicht gekauft hat
    > noch an eine legale Kopie zu kommen.

    Es ist noch gar nicht klar, ob das nur temporär so ist.

    > Ansonsten, sagt dir sowas wie Ouya was? Da wurden die Server letztens
    > abgedreht und nicht nur die Spiele sind weg, sondern auch die Konsolen sind
    > unbrauchbar.

    Kann bei unbekannten kleinen Plattformen eben passieren. Darum bin ich auch erst Jahre nach dem Steam sich bewiesen hat darauf aufgesprungen.

    > Und wenn wir nicht von Plattformen reden sondern von einzelnen Spielen mi
    > (teils unnötigem) Onlinezwang, da gibt es schon tausende die nicht mehr
    > spielbar sind weil die Server abgedreht wurden ohne dass der Hersteller
    > einen Offline-Patch hergegeben hat.

    Online Spiele sind wird ein völlig anderes Thema und gerade solche bei der die Spielwelt auf Servern laufen ist es verständlich, dass diese irgendwann einfach weg sind.

  13. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: wupme 26.05.19 - 12:42

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, der Beweis ist gerade jetzt. Die Telltale-Spiele sind weg und dank DRM
    > gibt es keine Weiterverkausmöglichkeit und keinen Gebrauchtmarkt und somit
    > keine Möglichkeit für irgendwen der das Spiel bislang nicht gekauft hat
    > noch an eine legale Kopie zu kommen.

    Nein den Beweis hast du nicht, denn es wurde nicht nach wiederveräußern gefragt, sondern dass das Spiel einfach weg wäre, auch für diejenigen die es besitzen.
    Das ist nicht der Fall.

    > Ansonsten, sagt dir sowas wie Ouya was? Da wurden die Server letztens
    > abgedreht und nicht nur die Spiele sind weg, sondern auch die Konsolen sind
    > unbrauchbar.

    Wen interessiert eine kleine Nischenkonsole die sich nie am Markt durchsetzen konnte und deren Konzept von Anfang an quark war?

    > Und wenn wir nicht von Plattformen reden sondern von einzelnen Spielen mi
    > (teils unnötigem) Onlinezwang, da gibt es schon tausende die nicht mehr
    > spielbar sind weil die Server abgedreht wurden ohne dass der Hersteller
    > einen Offline-Patch hergegeben hat.

    Tausende Spiele die auch erfolgreich waren?
    Oder eher einige wenige?

  14. Re: "besonderen Probleme"? Diese!

    Autor: gadthrawn 27.05.19 - 08:55

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Behauptest du, Beweise dafür hast du aber keine.
    >
    > Auch Valve hat für den Fall der Fälle ein Notfallplan, damit die Steam
    > Spiele nicht zu Datenmüll werden

    Der Notfallplan bei Valve steht klipp und klar in den Nutzerrichtlinien: Der Dienst kann jederzeit ganz oder teilweise eingestellt werden, es gibt keine finanzielle Verpflichtung gegenüber Käufern.

    Und nein. Valve hat offiziell nie etwas anderes gesagt. Nur Fans gehen davon aus, dass es dann eine Lösung gibt. Rechtlich natürlich unmöglich, da ja die Publisher Valve nur eingeschränkte Rechte gegeben haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Libri, Hamburg
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51