1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pokémon und Mario: Nintendo nimmt…

Urheberrecht vs. Fan-Kult

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: the_wayne 06.09.16 - 15:03

    Warum warten diese Konzerne nicht einfach, bis eines dieser Projekte große genug geworden ist und fordern dann eine Lizenzgebühr oder kaufen gleich das ganze Projekt samt Rechte und Macher, um es kommerziell fortzuführen?
    Stattdessen werden alle Ideen, die nicht dem Konzern entstammen gleich platt gemacht.

    So langsam geht mir das auf die Nerven.

  2. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Sharra 06.09.16 - 15:06

    the_wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum warten diese Konzerne nicht einfach, bis eines dieser Projekte große
    > genug geworden ist und fordern dann eine Lizenzgebühr oder kaufen gleich
    > das ganze Projekt samt Rechte und Macher, um es kommerziell fortzuführen?
    > Stattdessen werden alle Ideen, die nicht dem Konzern entstammen gleich
    > platt gemacht.
    >
    > So langsam geht mir das auf die Nerven.

    Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn gemacht wird. Damit hätten auch ihre Recht weiter bestand. Hat bei Starwars ja auch prima geklappt.
    Aber Nintendo hat panische Angst, dass die Fans dann eher die Fanprojekte spielen, als sich Spiele von Nintendo selbst zu kaufen. Dass beides konsumiert wird, versteht man in Japan scheinbar nicht.

  3. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Bethoniel 06.09.16 - 15:25

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_wayne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum warten diese Konzerne nicht einfach, bis eines dieser Projekte
    > große
    > > genug geworden ist und fordern dann eine Lizenzgebühr oder kaufen gleich
    > > das ganze Projekt samt Rechte und Macher, um es kommerziell
    > fortzuführen?
    > > Stattdessen werden alle Ideen, die nicht dem Konzern entstammen gleich
    > > platt gemacht.
    > >
    > > So langsam geht mir das auf die Nerven.
    >
    > Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn
    > gemacht wird. Damit hätten auch ihre Recht weiter bestand. Hat bei Starwars
    > ja auch prima geklappt.
    > Aber Nintendo hat panische Angst, dass die Fans dann eher die Fanprojekte
    > spielen, als sich Spiele von Nintendo selbst zu kaufen. Dass beides
    > konsumiert wird, versteht man in Japan scheinbar nicht.

    Das Problem ist wohl eher das die meisten Fanprojekte sich nicht mal die Mühe machen beim Rechteinhaber um Erlaubnis zu fragen. Unabhängig davon ob Nintendo da jetzt ihr Einverständnis liefern würde oder nicht, lassen die meisten Betreiber dieser Fanprojekte den jeweiligen Rechteinhabern gar keine andere Wahl als die Projekte vom Netz nehmen zu lassen.

  4. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: SITDnow 06.09.16 - 15:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn
    > gemacht wird.

    Warum sollte man seine Marke kostenlos verschleudern? Besonders wenn es in direkter Konkurrenz zum eigenen Produkten steht (Pokémon Uranium vs Sonne/Mond).

  5. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Sharra 06.09.16 - 15:57

    SITDnow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn
    > > gemacht wird.
    >
    > Warum sollte man seine Marke kostenlos verschleudern? Besonders wenn es in
    > direkter Konkurrenz zum eigenen Produkten steht (Pokémon Uranium vs
    > Sonne/Mond).

    Weil man es kann, die Marke dadurch weiter an Wert und Bekanntheit gewinnt, und man selbst dadurch keine Nachteile hat. Wer ernsthaft glaubt, man würde weniger verkaufen, weil Fans was zusammenschustern, hat sie nicht mehr alle.

  6. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Hotohori 06.09.16 - 20:09

    Bethoniel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist wohl eher das die meisten Fanprojekte sich nicht mal die
    > Mühe machen beim Rechteinhaber um Erlaubnis zu fragen. Unabhängig davon ob
    > Nintendo da jetzt ihr Einverständnis liefern würde oder nicht, lassen die
    > meisten Betreiber dieser Fanprojekte den jeweiligen Rechteinhabern gar
    > keine andere Wahl als die Projekte vom Netz nehmen zu lassen.

    Richtig, wäre ich da an Nintendos Stelle würde ich auch so reagieren. Wer so dreist ist ein Fan Projekt derart blauäugig zu starten ohne überhaupt nach zu fragen ob er die Erlaubnis dafür kriegt, dem würde ich auch keine Chance gewähren ihm noch eine Erlaubnis zu geben.

    Es ist nicht Nintendos Aufgabe auf die Fanprojekte zu zu gehen und die Erlaubnis zu geben, sondern das ist die Aufgabe der Fanprojekte. Wer sich da nun über Nintendo aufregt, hat gewaltig etwas nicht verstanden.

  7. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Graveangel 06.09.16 - 21:37

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bethoniel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist wohl eher das die meisten Fanprojekte sich nicht mal die
    > > Mühe machen beim Rechteinhaber um Erlaubnis zu fragen. Unabhängig davon
    > ob
    > > Nintendo da jetzt ihr Einverständnis liefern würde oder nicht, lassen
    > die
    > > meisten Betreiber dieser Fanprojekte den jeweiligen Rechteinhabern gar
    > > keine andere Wahl als die Projekte vom Netz nehmen zu lassen.
    >
    > Richtig, wäre ich da an Nintendos Stelle würde ich auch so reagieren. Wer
    > so dreist ist ein Fan Projekt derart blauäugig zu starten ohne überhaupt
    > nach zu fragen ob er die Erlaubnis dafür kriegt, dem würde ich auch keine
    > Chance gewähren ihm noch eine Erlaubnis zu geben.
    >
    > Es ist nicht Nintendos Aufgabe auf die Fanprojekte zu zu gehen und die
    > Erlaubnis zu geben, sondern das ist die Aufgabe der Fanprojekte. Wer sich
    > da nun über Nintendo aufregt, hat gewaltig etwas nicht verstanden.


    Und es ist dennoch unsympathisch...
    Nicht jeder denkt im Vordergrund an die Rechte. Die Fans sind zu 95% oder mehr auf der Seite der Fans, die das Projekt durchziehen.

  8. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: lottikarotti 07.09.16 - 10:31

    > Es ist nicht Nintendos Aufgabe auf die Fanprojekte zu zu gehen und die
    > Erlaubnis zu geben, sondern das ist die Aufgabe der Fanprojekte. Wer sich
    > da nun über Nintendo aufregt, hat gewaltig etwas nicht verstanden.
    Und wer gegen seine Fans vorgeht, hat nun was genau verstanden? :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  9. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Porterex 07.09.16 - 11:29

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es ist dennoch unsympathisch...
    > Nicht jeder denkt im Vordergrund an die Rechte. Die Fans sind zu 95% oder
    > mehr auf der Seite der Fans, die das Projekt durchziehen.

    Das man Rechte verletzt wenn man Sachen kopiert sollte jedem klar sein.
    Genauso wie es Urheberrechtsverletzung ist, wenn man die Google Suche nach Bildern anwirft und dann die Bilder einfach nimmt und auf die eigene Webseite stellt ohne sich vorher nach der Lizenz zu erkunden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.16 11:29 durch Porterex.

  10. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: opodeldox 07.09.16 - 11:57

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn
    > gemacht wird. Damit hätten auch ihre Recht weiter bestand. Hat bei Starwars
    > ja auch prima geklappt.

    Nein können sie nicht, nur als Ausnahme. Eine Marke die jedermann kostenlos nutzen darf, ist nicht mehr schützenswert.

  11. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Sterling_Archer 07.09.16 - 12:46

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SITDnow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sie könnten ja durchaus eine Lizenz erteilen, sofern damit kein Gewinn
    > > > gemacht wird.
    > >
    > > Warum sollte man seine Marke kostenlos verschleudern? Besonders wenn es
    > in
    > > direkter Konkurrenz zum eigenen Produkten steht (Pokémon Uranium vs
    > > Sonne/Mond).
    >
    > Weil man es kann, die Marke dadurch weiter an Wert und Bekanntheit gewinnt,
    > und man selbst dadurch keine Nachteile hat. Wer ernsthaft glaubt, man würde
    > weniger verkaufen, weil Fans was zusammenschustern, hat sie nicht mehr
    > alle.

    weil mario und pokemon so unbedingt noch nen bekanntheitsschub brauchen.

  12. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: lottikarotti 07.09.16 - 13:08

    > Das man Rechte verletzt wenn man Sachen kopiert sollte jedem klar sein.
    > Genauso wie es Urheberrechtsverletzung ist, wenn man die Google Suche nach
    > Bildern anwirft und dann die Bilder einfach nimmt und auf die eigene
    > Webseite stellt ohne sich vorher nach der Lizenz zu erkunden.
    Das klingt paradox, denn Google macht ja genau das :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  13. Re: Urheberrecht vs. Fan-Kult

    Autor: Hotohori 07.09.16 - 13:35

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist nicht Nintendos Aufgabe auf die Fanprojekte zu zu gehen und die
    > > Erlaubnis zu geben, sondern das ist die Aufgabe der Fanprojekte. Wer
    > sich
    > > da nun über Nintendo aufregt, hat gewaltig etwas nicht verstanden.
    > Und wer gegen seine Fans vorgeht, hat nun was genau verstanden? :-D

    Nur weil es Fans sind heißt das absolut nicht, dass diese sich alles heraus nehmen dürfen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater / Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  4. SAP Job - SAP IS-U Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller


      Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
      Arbeit in der IT
      Depression vorprogrammiert

      ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
      Ein Feature von Andreas Schulte

      1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
      2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
      3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück