Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Popcap: Plants vs. Zombies 2 erscheint…

Gründe für IOS als einzige/erste Platform

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: kiss 03.06.13 - 16:50

    - Sehr wenig Raubkopien im vergleich mit Windows und Android durch geschlossenes System.
    - IOS User sind eher bereit Geld für eine App auszugeben da es sehr viele kostenpflichtige App's gibt und das bezahlen im App Store unproblematisch ist.
    - Geringe Fragmentierung vom OS, es muss nur für eine Hand voll Bildschirmauflösungen und SoC's optimiert werden.

    Ich bin mir sicher dass auch eine Android Version geben wird.

  2. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: blaub4r 03.06.13 - 17:00

    Wenig Raubkopien auf iOS :D wtf du glaubst bestimmt noch an den Weihnachtsmann .. !!

    Unter Android ist das bezahlen sogar noch einfacher als unter iOS. einfach von der Karte abziehen lassen.

    Das sind keine Argumente Sorry

  3. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Trockenobst 03.06.13 - 17:09

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Sehr wenig Raubkopien im vergleich mit Windows und Android durch
    > geschlossenes System.

    Unsinn. All die Kids mit denen ich zu tun habe, nutzen Jailbreaks. Sogar Erwachsene haben ein Zeitgerät zum Zeitvertreib. In der großen Zahl mag vielleicht IOS das aktuell "mehr sexy system" sein. Aber Android und IOS geben sich bei InGame Käufen wenig.

    Das richtige Geld wird aber immer noch auf dem Desktop verdient. Dort ist halt aber Ingame für Trivialgames immer noch nicht usus. Das ist der Grund warum sie dort nicht hin wollen. Der leckere Schnitt "reicht" denen nicht. Die wollen lieber das Free2Play Casino bespielen. Und in einem Jahr gibt es dass Ding doch bei EA im Desktopshop.

  4. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: raphyyy 03.06.13 - 17:16

    Die ersten beiden Argumente sind nicht haltbar. Es gibt wirklich sehr viele iPhone-Besitzer mit Jailbreaks. Das Android in Bezug mit Fragmentierung zu kämpfen hat, da gebe ich Recht. Auch unsere Apps für Android zu testen ist immer sehr aufwendig.

    Ich glaube eher, dass Apple einfach paar Dollar für die Exklusivität, sei es nur für paar Monate, gezahlt hat.

    Ach und zum Punkt "IOS User sind eher bereit Geld für eine App auszugeben..." http://www.pcgames.de/Windows-Phone-8-Thema-239187/News/Windows-Phone-Nutzer-des-mobilen-OS-geben-mehr-fuer-Spiele-aus-als-iOS-und-Android-User-1037238/

  5. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Huschel 03.06.13 - 17:23

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenig Raubkopien auf iOS :D wtf du glaubst bestimmt noch an den
    > Weihnachtsmann .. !!
    >

    Kannst du bezweifeln wie du möchtest, ist trotzdem Fakt.

    > Unter Android ist das bezahlen sogar noch einfacher als unter iOS. einfach
    > von der Karte abziehen lassen.

    Aha, und das geht bei iOS nicht? Dann mache ich was falsch...

    >
    > Das sind keine Argumente Sorry

    Doch, sogar sehr gute...

  6. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: kiss 03.06.13 - 17:25

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenig Raubkopien auf iOS :D wtf du glaubst bestimmt noch an den
    > Weihnachtsmann .. !!
    Ich bin da noch nicht so ganz durchgestiegen aber unter IOS braucht man doch Systemrechte ("Jailbreak") um Apps außerhalb des App Stores installieren zu können, oder? Wie viele IOS Geräte sind gejailbreakt, vllt 10%?

    > Unter Android ist das bezahlen sogar noch einfacher als unter iOS. einfach
    > von der Karte abziehen lassen.
    Das geht nur bei Provider Geräten, und selbst da nicht bei allen. Es gibt sehr viele Leute die kein Plan haben wie sie Apps im Play Store bezahlen sollen, ich empfehle immer den Amazon App Store weil die meisten eh schon bei Amazon registriert sind aber der lohnt sich noch nicht so um das große Geld zu machen.

    > Unsinn. All die Kids mit denen ich zu tun habe, nutzen Jailbreaks.
    Auf jedes der IPhone Kiddies kommt eine Oma und 20 Hipster die keinen Jailbreak nutzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.13 17:29 durch kiss.

  7. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: LH 03.06.13 - 17:26

    Huschel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du bezweifeln wie du möchtest, ist trotzdem Fakt.

    Eine Quelle würde diese Behauptung sinnvoll unterstreichen.
    Vom Grundsatz her sehe ich keinen Grund, warum iOS davon nicht betroffen sein solle. Immerhin ist der Anreiz unter iOS noch größer, da die meisten Apps dort teurer sind. Zudem ist Jailbreak fast schon Volkssport.

  8. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Flyns 03.06.13 - 17:41

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huschel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du bezweifeln wie du möchtest, ist trotzdem Fakt.
    >
    > Eine Quelle würde diese Behauptung sinnvoll unterstreichen.
    > Vom Grundsatz her sehe ich keinen Grund, warum iOS davon nicht betroffen
    > sein solle. Immerhin ist der Anreiz unter iOS noch größer, da die meisten
    > Apps dort teurer sind. Zudem ist Jailbreak fast schon Volkssport.


    Quellen? Du willst hier ernsthaft mit Fakten argumentieren? Nagut, aber nur, weil heut nicht Freitag ist...

    Hier: www.heise.de/mac-and-i/meldung/evasi0n-Jailbreak-auf-14-Millionen-Geraeten-1816220.html
    Laut der Quelle (die ich in diesem Zusammenhang für sehr verlässlich halte) haben rund 14 Millionen iOS 6 - Geräte einen Jailbreak. Insgesammt sind es 23 Millionen Geräte, die einen Jailbreak besitzen.

    Insgesammt wurden 356.297.000 iPhones verkauft ( http://de.wikipedia.org/wiki/Iphone ). Rechnen wir nun also den "schlimmsten Fall": 23 Millionen gejailbreakte iPhones entspricht ca. 6,4% aller verkauften iPhones.
    Das sagt aber noch nichts über die "Raubkopierer" aus. Ich selbst und viele meiner Bekannten nutzen auch einen Jailbreak, allerdings nur um sich nützliche (teilweise sogar kostenpflichtige) Zusatzsoftware aus dem Cydia-Store zu installieren - beispielsweise genannt wären da der Atom-Launcher, Parallax, SB-Settings, NC-Settings, Winterboard, usw... Alle meine "normalen" Apps aus dem AppStore - vom Webradio bis hin zum Navi - habe ich legal aus dem AppStore bezogen.

    Ich kenne keine genauen Zahlen zu den raubmordkopierenden iPhone-Nutzern, aber ich denke die o.g. Zahlen machen deutlich, dass es im Vergleich zur gesammten iPhone-Nutzerschaft nur ein sehr kleiner Bruchteil der Nutzer ist - und (ACHTUNG! Meine eigene Meinung) deutlich geringer als der Anteil der raubkopierenden Android-Nutzer ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.13 17:42 durch Flyns.

  9. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: snook 03.06.13 - 17:44

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huschel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du bezweifeln wie du möchtest, ist trotzdem Fakt.
    >
    > Eine Quelle würde diese Behauptung sinnvoll unterstreichen.
    > Vom Grundsatz her sehe ich keinen Grund, warum iOS davon nicht betroffen
    > sein solle. Immerhin ist der Anreiz unter iOS noch größer, da die meisten
    > Apps dort teurer sind. Zudem ist Jailbreak fast schon Volkssport.

    Apps sind im iOS-App Store teurer? Nope.
    Eine Quelle lässt sich im Internet finden, gab ja massenhaft berichte darüber.

    Ach by the Way.. http://phetdreams.tumblr.com/post/42959902001/massive-google-play-privacy-issue :D

  10. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: cyzzie 03.06.13 - 18:21

    euch ist schon klar dass ihr gerade über raukopien eines free-2-play games diskutiert?

  11. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Noppen 03.06.13 - 18:34

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - IOS User sind eher bereit Geld für eine App auszugeben da es sehr viele
    > kostenpflichtige App's gibt und das bezahlen im App Store unproblematisch
    > ist.

    Wobei diese Free to play Pest doch eher die User ansprechen soll, die den Preis von Fünf Euro für den Kauf einer App für unglaublich viel Geld halten und dich sich lieber im Nachhinein durch den Erwerb von Schlumpfbeeren über den Tisch ziehen lassen.

  12. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Lukas Heinrich 03.06.13 - 18:52

    Wieso nicht auch für Blackberry? Insgesamt muss es dann nur für zwei Geräte angepasst werden und zahlen ist in der Blackberry World wirklich einfach (PayPal (und ja buh PayPal, nieder damit usw. Usf. Aber einfach ist es wirklich))

  13. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: razer 03.06.13 - 18:59

    raphyyy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und zum Punkt "IOS User sind eher bereit Geld für eine App
    > auszugeben..." www.pcgames.de

    Das mag sein, jedoch ist der Marktanteil von windows phone nicht mit iOS zu vergleichen ;)

  14. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: LH 03.06.13 - 19:36

    cyzzie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > euch ist schon klar dass ihr gerade über raukopien eines free-2-play games
    > diskutiert?

    Bei F2P Spielen geht es mehr um Trainer als um die Kopie des Spiels selbst. Also nicht um das Erlangen des Spiels, sondern um das Erlangen der Ingame Währung. Dennoch läuft es am Ende aufs selbe hinaus.

  15. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Huschel 03.06.13 - 19:44

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Quelle würde diese Behauptung sinnvoll unterstreichen.

    Würde sie, aber da selbst ein Schimpanse mit Hilfe von Google innert Sekunden fündig wird, denke ich, dass der geneigte Zweifler das auch selbst hin bekommt.

  16. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Grym 03.06.13 - 20:41

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Jailbreak-Aktuelle-Zahlen-zur-Cydia-Nutzung-1789307.html

    "der Anteil der Geräte mit Jailbreak dürfte sich dementsprechend weiterhin im einstelligen Prozentbereich bewegen."

    Und wie oben schon von anderen erwähnt, mit dem Jailbreak wird das Gerät lediglich dafür freigeschaltet, Nicht-AppStore-Apps zu installieren. Dabei handelt es sich oft um kostenpflichtig erworbene Apps aus dem Cydia-Store. Im Grund wirst du im Internet keine Anteilung zum Jailbreaken finden, welche als Hauptgrund nicht Cydia anführt. Wer sich für viele hundert Euro ein iOS-Gerät angeschafft hat, den kümmern 0,89 EUR für eine App nicht. Das ist mir die Zeit gar nicht wert. Geh mal von einem durchschnittlichen Netto-Stundenlohn eines iOS-Gerät-Besitzers von 15 EUR aus, dann hat der die 0,89 EUR in weniger als 4 Minuten verdient. Denkst du, du bist schneller als 4 Minuten um eine gecrackte App zu finden, runterzuladen, auf dein iOS-Gerät zu überspielen usw.?

    Und ja, die Bereitschaft zu zahlen ist bei Android extrem geringer als bei iOS. Für iOS-Benutzer ist 0,89 EUR ein Spontan-Kauf. Android-User laden sich lieber eine App, die Spyware installiert, Werbung in der Notification-Bar anzeigt und im Spiel dauernd penentrant Fullscreen-Werbung zeigt oder gleich automatisch den PlayStore öffnet als ein paar Cent auszugeben.

    Und jetzt noch der Vergleichswert iOS-Raubkopierer vs. Android-Raubkopierer:

    http://rowi.standardleitweg.de/archives/2259-Android-Dead-Trigger-und-die-Raubkopien.html
    http://webmagazin.de/Mobile/Android/Android-leidet-unter-Raubkopien

    Wir vergleichen nochmal. Bei iOS sind nur wenige Prozent der Gerät überhaupt dafür freigeschaltet, Apps aus fremder Quelle zu installieren. Bei Android sind es 100%. Von den wenigen freigeschalten iOS-Geräten werden ja auch nicht auf allem Raubkopien verwendet. Bei Android sind 100% der Geräte für Apps aus fremder Quelle freigeschaltet und 70-90% der installierten Apps sind Raubkopien.

  17. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: yast 03.06.13 - 20:48

    raphyyy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten beiden Argumente sind nicht haltbar. Es gibt wirklich sehr viele
    > iPhone-Besitzer mit Jailbreaks.

    Was ist "schlimmer" 6,4% gejailbreakte iPhones (siehe weiter oben im Thread) oder 100% aller Android-Geräte, die potentiell gecrackte Apps installieren könnten?

  18. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Analysator 03.06.13 - 21:53

    Wat? Im Playstore mit seiner gigantischen Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten (Kreditkarte, Kreditkarte, oder für verrückte sogar die Kreditkarte) zu zahlen ist ja wohl deutlich schwieriger...

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenig Raubkopien auf iOS :D wtf du glaubst bestimmt noch an den
    > Weihnachtsmann .. !!
    >
    > Unter Android ist das bezahlen sogar noch einfacher als unter iOS. einfach
    > von der Karte abziehen lassen.
    >
    > Das sind keine Argumente Sorry

  19. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: theonlyone 03.06.13 - 22:36

    yast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > raphyyy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ersten beiden Argumente sind nicht haltbar. Es gibt wirklich sehr
    > viele
    > > iPhone-Besitzer mit Jailbreaks.
    >
    > Was ist "schlimmer" 6,4% gejailbreakte iPhones (siehe weiter oben im
    > Thread) oder 100% aller Android-Geräte, die potentiell gecrackte Apps
    > installieren könnten?


    Macht keinen Unterschied.

    Den ob die Leute jetzt mit ihrem Android die App cracken, oder sie sowieso garnicht kaufen können, ergibt für dich keinen Gewinn.

    Wenn von den Androids auch nur ein bruchteil die App kauft ist das allemal den Aufwand wert (da wir hier von einem Titel sprechen die sich gut verkaufen).


    Es muss also andere Gründe geben als das, das Apple zahlt für Exklusivität halte ich für am Wahrscheinlichsten, den die machen ja auch immer mal Werbung mit ein paar "besonderen" apps (gerade Angry Birds, auch wenns das überall gibt).

  20. Re: Gründe für IOS als einzige/erste Platform

    Autor: Huschel 04.06.13 - 00:05

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den ob die Leute jetzt mit ihrem Android die App cracken, oder sie sowieso
    > garnicht kaufen können, ergibt für dich keinen Gewinn.

    Nein, aber eine nicht existierende Version kostet keine Entwicklungskosten und benötigt keinen Support, spart somit Kosten, welche durch die paar Käufe vermutlich nicht gedeckt wären. Somit also doch ein Gewinn.

    > Wenn von den Androids auch nur ein bruchteil die App kauft ist das allemal
    > den Aufwand wert (da wir hier von einem Titel sprechen die sich gut
    > verkaufen).

    Nein.

    > Es muss also andere Gründe geben

    Nein.

    > als das, das Apple zahlt für Exklusivität
    > halte ich für am Wahrscheinlichsten,

    Genau, ebenso wahrscheinlich ist, dass Apple für den 11. September und den Tsunami 2004 verantwortlich war.

    > den die machen ja auch immer mal
    > Werbung mit ein paar "besonderen" apps (gerade Angry Birds, auch wenns das
    > überall gibt).

    Samsung macht Werbung dafür, dass ihre Smartphones Fotografieren können. Gerüchten zu folge sollen das angeblich einige wenige andere Smartphones auch könnne...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Therapon 24, Nauheim
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 4,16€
  4. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45