Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Premium-Mobile-Games: Wie Square Enix…

Free 2 Play praktisch immer P2W

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Free 2 Play praktisch immer P2W

    Autor: FrankKi 16.08.16 - 13:42

    Und genau das nervt unendlich an diesem ganzen F2P Mist.

    Lieber gebe ich 5 oder 10 Euro für ein gescheites mobile Game aus, als Geld für irgendwelche sinnfreien Ingame Premium Währungen wie z.B. Kristalle, wo ein Paket gleich mal 99 ¤ kosten kann.

    F2P ist eine riesengroße psychische Verarsche, nicht mehr und nicht weniger.

  2. Re: Free 2 Play praktisch immer P2W

    Autor: Trockenobst 16.08.16 - 15:37

    FrankKi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > F2P ist eine riesengroße psychische Verarsche, nicht mehr und nicht weniger.

    Das beweist dass die Leute die immer jammern "Ich will nicht P2W bezahlen" am Ende doch lügen und lieber 20 Free2Play Games installieren.

    Bei irgendeinem Game kann man immer zocken, da ist immer die Zeit runtergelaufen, das Auto aus der Werkstatt, die Kuh hat Milch gegeben, whatever.

    So macht das mein Bruder auf seinem Phablet. 20 Spiele drauf, die alle seine Aufmerksamkeit wollen. Irgendeins geht immer. Gezahlt hat er noch nie.

    Genau deswegen muss man mit Casino-Tricks arbeiten.

  3. Re: Free 2 Play praktisch immer P2W

    Autor: Spiritogre 16.08.16 - 16:57

    Ich habe noch in keinem F2P Spiel je einen Cent gelassen. Ausnahme waren PC Spiele die später auf F2P umgestellt wurden, da hatte ich vorher teilw. ja schon bezahlt.

    Die meisten F2P Titel die ich zocke, egal auf welcher Plattform, kann man sehr lange völlig kostenfrei spielen. Nur wenn man sich wirklich auf das "eine" Spiel konzentriert und dort täglich zockt oder fest mit Freunden, dann ist es manchmal durchaus sinnvoll Geld zu investieren. Aber mal ehrlich, in einen Titel den man mehrere 100 Stunden spielt da mal 20 - 100 Euro reinzustecken ist jetzt nun wirklich nichts.

    Um die meisten Mobilegames muss man allerdings lieber einen Bogen machen, die taugen nun spielerisch so gar nichts und dienen ohnehin nur dazu den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  4. Re: Free 2 Play praktisch immer P2W

    Autor: plutoniumsulfat 16.08.16 - 18:11

    Damit hat er's den Entwicklern aber so richtig gezeigt!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  3. Wacker Chemie AG, München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 61,99€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    1. Brightline: Floridas Hochgeschwindigkeits-Dieselstrecke wird verlängert
      Brightline
      Floridas Hochgeschwindigkeits-Dieselstrecke wird verlängert

      Einem Medienbericht zufolge wurden die Verträge für die nächste Ausbaustufe der Brightline in den USA vergeben. Damit wird eine der wenigen Schnellfahrstrecken in den USA stark erweitert, die zudem etwas besonderes ist, denn Betreiber Virgin Trains verwendet schnelle Diesellokomotiven.

    2. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
      Suunto 5
      Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

      Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

    3. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
      Ceconomy
      Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

      Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.


    1. 13:24

    2. 12:30

    3. 12:07

    4. 12:03

    5. 11:49

    6. 11:27

    7. 11:16

    8. 11:00