1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Scarlett: Microsoft kündigt Xbox…

Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Meikelathome 13.12.19 - 20:55

    Habe bereits einen Gaming-PC und würde mir nur noch Konsole kaufen, die mir einen Mehrwert bringt, so wie wohl die PS5 und PSVR2. Aus diesem Grunde habe ich mir jetzt auch noch eine Nintendo Switch angeschafft, da hier der Spielspass mit mehreren im gleichen Raum noch großgeschrieben wird (Mario Kart, Mario Party ...). Bei der PS5 werde ich evtl. durch die kommende neue VR Brille schwach. Bin total geflasht von VR-Spielen, aber auf dem PC gibt es da nicht soviele gute Spiele. Wenn Sony hier eine bessere Konsole mit einer verbesserten VR-Brille rausbring, bin ich dabei, da ich weiß, hier werden super Spiele kommen. Schade das MS Kinect 2.0 gleich am Anfang wieder aufgab. Die Kinect 2 Kamera hatte mich begeistert, fehlten nur gute Spiele, die von der Kinect 2.0 Kamera auch untersützt werden. Schade. MS entwickelt immer an dem Verbraucher vorbei.

  2. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Lekanzev 13.12.19 - 21:08

    Kinect finde ich auch weiterhin super und nutze es für die Sprachsteuerung des kompletten TV und AV Systems. Ich hoffe da ebenfalls das die Xbox Series X Kinect auch weiterhin unterstützen wird. Ist eine tolle Sache aber für Spiele brauche ich es ebenso wenig wie VR. Da zählt für mich vor allem Leistung und Games, daher werde ich mir die neue Xbox sehr wahrscheinlich auch wieder kaufen. Für den PC kommt mit Half Life Alyx übrigens das wohl mit Abstand aussichtsreichste VR Spiel. Im Grunde genau so ein AAA Titel wie dem Markt aktuell noch fehlt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.19 21:10 durch Lekanzev.

  3. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Thug 13.12.19 - 21:46

    Half life Alyx wird wahrscheinlich auch für PS VR kommen laut Entwickler, fragt sich nur wann.

    Freue mich dann schon drauf.

  4. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Mondstein 13.12.19 - 22:47

    Das kommt sicher für psvr, erfolgreicher als alle Vr Systeme für PC zusammen. Valve sagte ja selbst psvr sei ein Welterfolg im Interview. Kabellos mit Ps5 wirds dann noch genialer.

  5. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Allandor 13.12.19 - 23:14

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt sicher für psvr, erfolgreicher als alle Vr Systeme für PC
    > zusammen. Valve sagte ja selbst psvr sei ein Welterfolg im Interview.
    > Kabellos mit Ps5 wirds dann noch genialer.

    naja, Welterfolg … Kinect (1) floppte mit >19m Geräten. PSVR hat nicht mal 4m (im besten Fall ein wenig darüber). Der ganze VR Markt ist grad mal mit ~7m Geräten versorgt. Da ist einfach kein Markt für viele Studios.
    Ich bin echt Froh das sie von dem Zug erst mal wieder weg sind. VR kann man hinterher noch problemlos anbieten (z.B. durch Kompatibilität mit Occulus oder so). Bloß keine extra Hardware einbauen die am ende keiner braucht aber jeder bezahlen muss.
    Ich finde Streaming, Aufzeichnungen etc schon grenzwertig, da dafür auch einiges an Arbeitsspeicher reserviert wird. Im Endeffekt könnte man das auch mit einem HDMI-Dongle machen, aber so darf es jetzt jeder mit bezahlen auch wenn es kaum einer braucht und in den meisten Fällen gammelt dafür jetzt ein Teil des Arbeitsspeichers ungenutzt in den Konsolen.

  6. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Mondstein 13.12.19 - 23:36

    Genau nachreichen, hat mit Windows Phone auch prima geklappt XD

  7. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: zereberus 14.12.19 - 00:06

    Nachreichen hat doch mit PSVR geklappt.

  8. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Allandor 14.12.19 - 00:17

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau nachreichen, hat mit Windows Phone auch prima geklappt XD

    ??? Ähm, was hat denn das damit zu tun?
    Im Grunde genommen unterstützt MS VR ja schon ne weile, halt nur unter Windows. Da schon die xbox one mehr oder minder ein Windows 10 (ursprünglich 8) PC ist, wäre ein nachträgliches Update ohne Probleme möglich. VR ist kein Verkaufsargument für Konsumenten. VR ist nach wie vor absolute Nische. Das wird sich so schnell nicht ändern, auch wenn VR Junkies das seit Jahren behaupten. Sogar 3D Fernseher waren verbreiteter als VR und auch die sind wieder ausgestorben.

  9. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Hotohori 14.12.19 - 02:52

    Jain, die Windows MR VR Brillen hat Microsoft schon wieder klamm heimlich fallen gelassen. Suche mal im Microsoft Store nach WMR, außer Hololens findest du da nichts mehr und das ist AR, früher hat MS da quasi alle VR WMR Brillen selbst angeboten. Und auch aus den Läden verschwindet es langsam immer mehr. Davon ab ist WMR technisch mit am schlechtesten, das Insideout Tracking ist nicht gerade gut (mit 2 Kameras) und von den Controllern reden wir besser erst nicht.

    WMR ist billig, aber nicht günstig. Günstige VR Brillen kann man dann bauen, wenn VR einen gewissen soliden Standard erreicht hat und das trifft auf die WMR Brillen nicht zu. Leider nicht mal auf die HP Reverb, die zwar mit die beste Pixeldichte aller VR Brillen hat, besser als Rift S, Index und Vive Pro, aber eben das schlechter Tracking, die Controller, einen kleinen Sweetspot und auch ein etwas geringeres FoV. Da rettet die Pixeldichte leider auch nicht mehr alles. WMR müsste auf Stufe der Rift S sein, dann könnten wir weiterreden.

  10. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Hotohori 14.12.19 - 02:55

    Mondstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt sicher für psvr, erfolgreicher als alle Vr Systeme für PC
    > zusammen. Valve sagte ja selbst psvr sei ein Welterfolg im Interview.
    > Kabellos mit Ps5 wirds dann noch genialer.

    Ich bezweifle das die PSVR2 Kabellos werden wird, schon die Technik die Sony verbauen will mit EyeTracking etc. macht die PSVR2 nicht günstiger, dann auch noch kabellos und die PSVR2 wird nicht unter 500 Euro zu verkaufen sein. Außer es dauert noch 5+ Jahre bis zur PSVR2, dann könnte das alles günstig genug sein, nur bis dahin ist die PSVR hoffnungslos veraltet.

  11. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: derKlaus 14.12.19 - 07:55

    VR ist so ein Henne-Ei Thema. Ohne Killer App keine Käufer und ohne Käufer keine Killer App. Ich finde VR ziemlich spannend, habe aber im Spielebereich keine Verwendung dafür. Das ist mal für 15 Minuten ganz nett und für Flugsimulationen ist das ziemlich klasse. Das ist jetzt nicht gerade das Massengenre. Und ich hab so meine Zweifel dass Half-Life Alyx was daran ändern wird.
    Ich bin auch bei Sony und VR eher skeptisch. Das wird am Anfang gepusht wie irre und fällt anschließend in die bedeutungslosigkeit, siehe PSVR, Playstation Move und EyeToy.

    Was Kinect und Microsoft betrifft: Der Kunde WOLLTE das zu dem Zeitpunkt nicht. Da frage ich mich Wie man da auf MS entwickelt immer am Kunden vorbei kommt

  12. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Labbm 14.12.19 - 19:56

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Was Kinect und Microsoft betrifft: Der Kunde WOLLTE das zu dem Zeitpunkt
    > nicht. Da frage ich mich Wie man da auf MS entwickelt immer am Kunden
    > vorbei kommt

    Das lag wohl eher am Kinect zwang und dem damit verbundenen Mehrpreis. Kinect ist ne tolle Sache gewesen, verstehe aber auch das man nicht permanent ne Kamera auf sich gerichtet haben will, oder per Sprache/Gesten steuern will. Optional heißt das Mittel.

  13. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Hotohori 15.12.19 - 04:04

    PSVR läuft doch recht gut, dafür das VR noch derart am Anfang steht und noch nicht so Massenkompatibel ist. Und PS VR wird auch von der PS5 unterstützt, ehe PS VR 2 kommt. Ich denke nicht das Sony da einen Rückzieher machen wird.

    Was Kinect angeht: das die Kunden es nicht wollten zeigt primär eines: Microsoft hat es nicht geschafft die Spieler von Kinect zu überzeugen. Warum nicht? Weil sie nicht begrifft haben, dass Kinect für XBox One nur funktioniert, wenn sie Kinect auf XBox 360 überzeugend rüber bringen und was gab es auf der XBox 360 für Kinect Spiele? Nichts wirklich gutes. Und welche Kinect Spiele gab es für XBox One zum Release? Nicht ein einziges und soweit ich mich erinnere hatten sie auch nichts angekündigt.

    Das Problem bei Kinect war also schlicht Microsofts Unfähigkeit Kinect mit anständiger Software zu vermarkten und das sie kein AAA Titel zum XBox One Launch gebracht haben, den hätte es nach der Kinect XBox 360 Pleite dringenst gebraucht. Ansonsten ist es völlig logisch das der Großteil mit "brauch ich nicht, will ich nicht!" reagiert.

    Das ist wie ein neues Spiele Franchise das in jedem Gameplay Trailer nur lame wirkt und nicht überzeugen kann... und dann wundern wieso das fertige Spiel niemand will. Man muss den Leuten schon Gründe geben wieso sie etwas unbedingt haben müssen.

    Daher ist auch meine Meinung: Kinect hatte Potential, vor allem das verbesserte Kinect 2.0 der XBox One. Nur hat Microsoft selbst nicht an sein eigenes Produkt gelaubt es aber trotzdem Zwangsverbundelt. Dummheit pur. Solche Hardware verkauft sich nun mal nur über Software.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.19 04:05 durch Hotohori.

  14. Re: Ohne VR oder sonstiges Alleinstellungsmerkmal, kein Interesse

    Autor: Hotohori 15.12.19 - 04:11

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Was Kinect und Microsoft betrifft: Der Kunde WOLLTE das zu dem Zeitpunkt
    > > nicht. Da frage ich mich Wie man da auf MS entwickelt immer am Kunden
    > > vorbei kommt
    >
    > Das lag wohl eher am Kinect zwang und dem damit verbundenen Mehrpreis.
    > Kinect ist ne tolle Sache gewesen, verstehe aber auch das man nicht
    > permanent ne Kamera auf sich gerichtet haben will, oder per Sprache/Gesten
    > steuern will. Optional heißt das Mittel.

    Das bundeln war absolut ok, weil nur so benutzen die Spiele Entwickler auch Kinect mehr als für Gimmicks. Wenn es optional ist, würde ein Spiele Entwickler mit einem Titel der Kinect voraussetzt seine Zielgruppe beschneiden, wenn aber jeder Kinect hat ist jeder potenziell die Zielgruppe und man kann viel mehr Spiele produzieren, die Kinect richtig für das Gameplay ausnutzen.

    Das funktioniert aber halt nur, wenn der Hersteller dieser Hardware selbst Spiele liefert, die Kinect für mehr als Gimmicks nutzt, das hat MS aber nicht getan und damit fehlte auch den anderen Entwicklern das Vertrauen in die Hardware. Ergebnis: Kinect wurde auch auf der One nur für Gimmicks wie eine Granate zu werfen eingesetzt.

    Schuld? Nur Microsoft ganz allein. Wie man es richtig macht hat Nintendo mit der Wii gezeigt. Die haben gute Spiele dafür geliefert (Nintendo hat jedoch ein ganz eigenes Problem: sie selbst, weswegen andere Entwickler bei den ganzen Nintendo Titeln eher oft den kürzeren ziehen, das war bei der Wii ganz schlimm, bei der Switch scheint es besser zu laufen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Elis GmbH, Hamburg-Schnelsen
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  2. 38,99€
  3. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Fotodienst: Flickr erhöht die Preise
    Fotodienst
    Flickr erhöht die Preise

    Der Fotodienst Flickr hat die Preise für das kostenpflichtige Abo Flickr Pro erhöht. Bestandskunden profitieren von einem Verlängerungsangebot.

  2. Videostreaming: Netflix schönt Zuschauerzahlen
    Videostreaming
    Netflix schönt Zuschauerzahlen

    Netflix hat die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlicht. Der Anbieter konnte den Umsatz steigern und legte bei Abonnentenzahlen erneut zu. Bei den Zuschauerzahlen wählt Netflix ein neues Verfahren und schönt so seine Zahlen.

  3. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.


  1. 09:51

  2. 09:20

  3. 09:03

  4. 07:30

  5. 19:21

  6. 18:24

  7. 17:16

  8. 17:01