1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Xcloud: Microsoft steigt ins…

So lange das parallel läuft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange das parallel läuft

    Autor: Hotohori 08.10.18 - 19:01

    So lange das Parallel zum normalen Gaming läuft, ok. Ich will primär auf meinen Geräten zuhause spielen.

    Der Dienst wird sehr wahrscheinlich erst mal auf die USA begrenzt sein, so schnell werden wir das bei uns daher wohl nicht sehen.

  2. Re: So lange das parallel läuft

    Autor: Argh 08.10.18 - 20:01

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange das Parallel zum normalen Gaming läuft, ok. Ich will primär auf
    > meinen Geräten zuhau
    > Der Dienst wird sehr wahrscheinlich erst mal auf die USA begrenzt sein, so
    > schnell werden wir das bei uns daher wohl nicht sehen.

    Das haben die Leute bei Netflix und co auch gesagt. Und dann ging es doch alles ziemlich schnell.

  3. Re: So lange das parallel läuft

    Autor: Hotohori 08.10.18 - 20:40

    Argh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So lange das Parallel zum normalen Gaming läuft, ok. Ich will primär auf
    > > meinen Geräten zuhau
    > > Der Dienst wird sehr wahrscheinlich erst mal auf die USA begrenzt sein,
    > so
    > > schnell werden wir das bei uns daher wohl nicht sehen.
    >
    > Das haben die Leute bei Netflix und co auch gesagt. Und dann ging es doch
    > alles ziemlich schnell.

    Das ist etwas anders, Video Streaming allein ist nicht so problematisch (und selbst da hat man immer noch die Alternative BluRay, welche ich bei meinen Lieblingsfilmen auch nutze, weil bessere Qualität). Bei Videospielen würde ich deutlich mehr eigene Kontrolle abgeben und wäre für einen reibungslosen Ablauf deutlich mehr von Anderen abhängig und kann selbst wenig machen, wenn es nicht einwandfrei läuft.

    Hier und da macht es durchaus Sinn eigene Kontrolle abzugeben, aber nicht überall. Ich hab keine Lust in ein paar Jahren nur noch von Unternehmen und deren Lust und Laune abhängig zu sein, genau darauf steuern wir nämlich immer mehr hin.

    Wenn die letzten 10+ Jahre eines bewiesen wurde, dann das die breite Masse deutlich weniger Ansprüche an Produkte stellt wie die Fans solcher Produkte. Das merkt man nicht nur bei den Videospielen selbst, sondern auch genug in anderen Bereichen. Und ich hab schlicht kein Bock mir die geringeren Ansprüche der breiten Masse aufdrücken zu lassen, für die Dinge, die mir wichtig sind, lediglich eine austauschbare Freizeitbeschäftigung sind und daher nicht so wichtig. Und genau da kämen wir hin, wenn wir auf so Dinge wie Spiele Streaming setzen.

    Zum Beispiel was die Bildqualität und den Lag angeht, beides wäre gerade so gut wie es die breite Masse gut findet, weil mehr kostet die Unternehmen mehr Geld. Für mich wäre es aber zu schlecht, weil ich nicht die breite Masse bin sondern ein Videospiele Fan.

  4. Re: So lange das parallel läuft

    Autor: dEEkAy 08.10.18 - 22:10

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange das Parallel zum normalen Gaming läuft, ok. Ich will primär auf
    > meinen Geräten zuhause spielen.
    >
    > Der Dienst wird sehr wahrscheinlich erst mal auf die USA begrenzt sein, so
    > schnell werden wir das bei uns daher wohl nicht sehen.


    Ich hatte es ja damals mit OnLive getestet und hatte deutliche Inputlags gespürt. Aktuell zocke ich Bloodborne auf dem PC mit meinem XBox 360 Gamepad über PlayStation Now und es läuft einfach Problemlos. In sehr dunklen Szenen sieht man doch ein wenig die Kompressionsartefakte des Streams aber dies stört mich gar nicht. Immerhin spiele ich ein konsolenexklusives Spiel auf dem PC und das legal.

    Ich bin echt gespannt wie sich das hier weiter entwickelt. Wenn ich in Zukunft einfach das eine oder andere konsolenexklusive Spiel auf dem Smartphone/SmartTV/PC oder so zocken kann und dafür 10-20¤ pro Monat löhne, ist das für mich persönlich auf jeden Fall eine attraktive Alternative zum Konsolenkauf.

  5. Re: So lange das parallel läuft

    Autor: Hotohori 09.10.18 - 16:08

    Gut, bei Konsolen Spielen könnte ich mir das noch vorstellen um sich die Konsole zu sparen, vorausgesetzt es läuft wirklich alles einwandfrei. Würde ich aber wohl dennoch nur selten nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  3. ProVI GmbH, München
  4. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt