1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pubg: Die blaue Zone verursacht künftig…

Bald heißt es: schon immer gewusst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: himbeertoni 23.10.17 - 21:25

    Das Spiel ist ja ganz nett aber dieses stetige Steigen von Käufen und Spielern ist surreal. Die kaufen ihre Keys bestimmt selber.

  2. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: Lord Gamma 23.10.17 - 22:31

    himbeertoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel ist ja ganz nett aber dieses stetige Steigen von Käufen und
    > Spielern ist surreal. Die kaufen ihre Keys bestimmt selber.

    Und mieten dann wohl auch ständig mehr Rechner, die das Spiel spielen, so dass sie Dota überholt haben und Nr 1 in der Steam-Statistik zur Anzahl gleichzeitiger Spieler (über 2 Millionen) geworden sind?

  3. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: Zuryan 23.10.17 - 23:45

    Das Spiel ist beliebt, weil jeder gewinnen kann. Du kannst die beste Taktik haben und im ersten Haus erschossen werden, du kannst aber auch problemlos in die Top 20 kommen, indem du dich nackt in ein Auto setzt und durch die Gegend fährst. Und egal wann du stirbst bekommst du Punkte für Treffer, Kills und Rang, die du für kosmetik Lootboxen ausgeben und dann im Steam Markt verkaufen kannst. Oder du machst sie auf und hast die Chance, was gutes (rein kosmetisches) zu bekommen.
    Also instant gratification, egal wie du dich anstellst.

  4. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: daarkside 24.10.17 - 08:07

    Zuryan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel ist beliebt, weil jeder gewinnen kann. Du kannst die beste Taktik
    > haben und im ersten Haus erschossen werden, du kannst aber auch problemlos
    > in die Top 20 kommen, indem du dich nackt in ein Auto setzt und durch die
    > Gegend fährst. Und egal wann du stirbst bekommst du Punkte für Treffer,
    > Kills und Rang, die du für kosmetik Lootboxen ausgeben und dann im Steam
    > Markt verkaufen kannst. Oder du machst sie auf und hast die Chance, was
    > gutes (rein kosmetisches) zu bekommen.
    > Also instant gratification, egal wie du dich anstellst.


    Liegt eher daran, dass es eine neues Genre ist. Also der selber grund warum dota den Status hat, denn es nun mal hat.

  5. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: William 24.10.17 - 16:35

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuryan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Spiel ist beliebt, weil jeder gewinnen kann. Du kannst die beste
    > Taktik
    > > haben und im ersten Haus erschossen werden, du kannst aber auch
    > problemlos
    > > in die Top 20 kommen, indem du dich nackt in ein Auto setzt und durch
    > die
    > > Gegend fährst. Und egal wann du stirbst bekommst du Punkte für Treffer,
    > > Kills und Rang, die du für kosmetik Lootboxen ausgeben und dann im Steam
    > > Markt verkaufen kannst. Oder du machst sie auf und hast die Chance, was
    > > gutes (rein kosmetisches) zu bekommen.
    > > Also instant gratification, egal wie du dich anstellst.
    >
    > Liegt eher daran, dass es eine neues Genre ist. Also der selber grund warum
    > dota den Status hat, denn es nun mal hat.

    Dasselbe mit Counter Strike. Finde es doch schon sehr beeindruckend mit welcher Anzahl das Spiel gespielt wird. Ich kann mich noch erinnern, da war Counter Strike immer unangefochten an der ersten Stelle der Steamcharts, mit rund konstant 700.000 aktiven Spielern glaube ich, weis aber nicht mehr zu welchem Zeitpunkt das war... ob wohl einige Spieler von CS zu PubG rüber gewandert sind? Hmm...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 16:37 durch William.

  6. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    Autor: Dwalinn 24.10.17 - 17:55

    Also zumindest im "Pro" bereich sind wohl sehr viele leute ehemalige CS Go Spieler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. Lidl Digital, Berlin
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04