Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pubg: Entwicklerstudio Bluehole stellt…

Lieber mal Engine optimieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber mal Engine optimieren.

    Autor: TC 06.12.17 - 17:24

    Das PU steht noch für Performance Unknown....

  2. Re: Lieber mal gegen Cheater vorgehen

    Autor: Herr Ahlers 06.12.17 - 17:53

    Lieber mal gegen Cheater vorgehen. Kann nicht sein, dass ich 3 Sekunden nach der Landung von nicht sichtbaren Gegnern umgenukt werde. Mehrfach hintereinander passiert. Hab dann irgendwie die Lust verloren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 17:53 durch Herr Ahlers.

  3. Re: Lieber mal gegen Cheater vorgehen

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.17 - 18:06

    Herr Ahlers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber mal gegen Cheater vorgehen. Kann nicht sein, dass ich 3 Sekunden
    > nach der Landung von nicht sichtbaren Gegnern umgenukt werde. Mehrfach
    > hintereinander passiert. Hab dann irgendwie die Lust verloren.

    Wenn man sich gut versteckt ist es kein Problem die sehr aufälligen Fallschirmspringer (wie dich) ab zu farmen. Auch durch Wände schießen ist in Echt kein Problem.

  4. Ich bin Hacker

    Autor: Electrony 06.12.17 - 18:14

    Um mal etwas zu sagen:

    Performance...
    Es beschweren sich ja sehr viele darüber und ich gebe auch zu das man dort EINIGES verbessern kann. Selbst im Hauptmenü wird Leistung ohne Ende verballert.

    ABER, ganz ehrlich kauft euch einfach nen vernünftigen Computer? Habe ein HP Omen NOTEBOOK (1.600¤) und selbst wenn alles auf Ultra und Full HD ist habe ich nicht mal im geringsten Ruckler.

    Hacker...
    Ich bin selbst Hacker in PUBG. PUBG setzt bald DREI(!!!) Anti-Cheat Systeme ein. Momentan ist es ja nur BattleEye...

    Diese ganzen Anti-Cheat Sachen helfen nur gegen einen Teil der Spieler, nämlich nur den "Noobs". Jeder der tiefgreifende Windows Kenntnisse hat kann und wird immer hacken können. Die Foren die sich damit beschäftigen sind voll von immer wieder neuen Anti-Anti-Cheats.

    PUBG ist aber auch nur zusammenkopiert von Leuten die nicht wirklich wissen was sie tun. Das stellt jetzt kein Problem mehr dar, denn die Leute die das waren sind jetzt mehr als reich und werden wohl kaum noch (hoffentlich) selbst Hand anlegen. Deswegen wird sich das Spiel mit den kommenden Updates auch grundlegend verändern. Sind ja jetzt bezahlte Profis und keine Kinder mehr die das Ganze programmieren.

    Hacks für PUBG zu schreiben ist leicht dar es die Unreal Engine benutzt, welche Open-Source ist.

    Desweiteren ist nicht mal der Traffic verschlüsselt. Wobei wir auch bei meinem Hack wären. Da der Traffic nicht verschlüsselt ist kann man sich einen zweiten Computer nehmen und auf diesem eine VPN einrichten. Dann wird auch der PUBG Traffic darüber geleitet. Kurz: Not bannable Enemy, Item und Vehicle ESP. Den Hack kann man auch überall kaufen und der Discord ist mit gut 200 Leuten gefüllt.

  5. Re: Lieber mal gegen Cheater vorgehen

    Autor: LH 06.12.17 - 18:18

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich gut versteckt ist es kein Problem die sehr aufälligen
    > Fallschirmspringer (wie dich) ab zu farmen. Auch durch Wände schießen ist
    > in Echt kein Problem.

    Natürlich ist es für Cheater kein Problem.

    Oftmals können es auch nur Cheater sein. Wenn man aber optimal abgesprungen ist, und definitiv keiner vor einem an dem Landeort angekommen sein kann, ist es schon sehr "seltsam", wenn man vor Ort auf bestens ausgerüstete Spieler trifft.

  6. Re: Ich bin Hacker

    Autor: tschick 06.12.17 - 18:25

    Electrony schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Desweiteren ist nicht mal der Traffic verschlüsselt. Wobei wir auch bei
    > meinem Hack wären. Da der Traffic nicht verschlüsselt ist kann man sich
    > einen zweiten Computer nehmen und auf diesem eine VPN einrichten. Dann wird
    > auch der PUBG Traffic darüber geleitet. Kurz: Not bannable Enemy, Item und
    > Vehicle ESP. Den Hack kann man auch überall kaufen und der Discord ist mit
    > gut 200 Leuten gefüllt.

    Wie kann ein VPN vor Banning schützen? Ernsthaft.
    Damit umgeht man Geolocation Systeme oder IP locks(die es noch nicht gibt). Gebannt werden aber Accounts. ESPs gibt's zuhauf und hat mit VPN nicht im Geringsten was zu tun.
    edit: Soweit meine bescheidenen Kenntnisse reichen, ist der Traffic aus Netzwerksicht komplett verschlüsselt. Das einzig 'offene' war bis vor Kurzem eine http-Quelle als Bestandteil der Lobbywebseite bevor sie dargestellt wurde, was MITM Attacken pre-game ermöglichte.

    Herr Ahlers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber mal gegen Cheater vorgehen. Kann nicht sein, dass ich 3 Sekunden
    > nach der Landung von nicht sichtbaren Gegnern umgenukt werde. Mehrfach
    > hintereinander passiert. Hab dann irgendwie die Lust verloren.

    Dann wart auf die Killcam. Wirst sehen, dass es sehr wohl ohne großen Aufwand möglich ist sogar noch Leute aus dem Fallschirm zu holen.

    Und für alle anderen Cheater Geplagten:
    Weniger reddit, mehr FPP.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 18:31 durch tschick.

  7. Re: Ich bin Hacker

    Autor: Herr Ahlers 06.12.17 - 18:44

    War mir klar, dass jetzt irgendwelche Hinweise kommen, die mich darauf hinweisen, dass ich scheinbar zu doof bin mich umnuken zu lassen. Aber...da war niemand zu sehen und wie gesagt, mehrfach zigfach hintereinander erlebt. Bin ja zum Glück nicht der einzige, dem das so extrem aufgefallen ist. Nun ja, wers auf diese Art und Weise braucht, um seinen extrakurzen Micropxmmel virtuell zu vergrößern, bitte schön.

  8. Re: Ich bin Hacker

    Autor: Electrony 06.12.17 - 19:14

    Ich weiß nicht wer du bist und was du möchtest aber:

    A. Denk doch bitte mal nach. Der VPN dient hier nicht der IP-Verschleierung (Ist ja auch ein lokaler VPN = gleiche IP *an den Kopf fass*). Wenn ich einen VPN auf einem zweit System installiere, kann ich über dieses meinen Traffic leiten. Auf dem VPN System kann ich dann ungestört von jeglicher Anti-Cheat Software (die ja auf dem Client läuft, also UNBANNABLE *erneut an den Kopf fass*) mit dem Traffic machen was ich möchte. Er beinhaltet alle Informationen... Items, Gegner, Autos alles.

    Noch ein Hinweis: Ich habe im Spiel KEINE Veränderungen. Wenn ich das ESP nutze muss ich auf den zweit Bildschirm der am VPN Host hängt schauen. Verstanden?

    B. Was auch immer du möchtest, aber der "Game"-Traffic ist nicht verschlüsselt. Denn sonst würde mein Hack nicht funktionieren. *Kopf kaputt hau*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 19:17 durch Electrony.

  9. Re: Ich bin Hacker

    Autor: Flyns 06.12.17 - 21:18

    Electrony schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht wer du bist und was du möchtest aber:
    >
    > A. Denk doch bitte mal nach. Der VPN dient hier nicht der IP-Verschleierung
    > (Ist ja auch ein lokaler VPN = gleiche IP *an den Kopf fass*). Wenn ich
    > einen VPN auf einem zweit System installiere, kann ich über dieses meinen
    > Traffic leiten. Auf dem VPN System kann ich dann ungestört von jeglicher
    > Anti-Cheat Software (die ja auf dem Client läuft, also UNBANNABLE *erneut
    > an den Kopf fass*) mit dem Traffic machen was ich möchte. Er beinhaltet
    > alle Informationen... Items, Gegner, Autos alles.
    >
    > Noch ein Hinweis: Ich habe im Spiel KEINE Veränderungen. Wenn ich das ESP
    > nutze muss ich auf den zweit Bildschirm der am VPN Host hängt schauen.
    > Verstanden?
    >
    > B. Was auch immer du möchtest, aber der "Game"-Traffic ist nicht
    > verschlüsselt. Denn sonst würde mein Hack nicht funktionieren. *Kopf kaputt
    > hau*

    Fühlst du dich jetzt geil, weil du nur mit Cheats was erreichen kannst? Weil du anderen Leuten den Spaß verdirbst?

  10. Re: Ich bin Hacker

    Autor: fisch123 06.12.17 - 22:01

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Fühlst du dich jetzt geil, weil du nur mit Cheats was erreichen kannst?
    > Weil du anderen Leuten den Spaß verdirbst?

    Die Hacker-Kids sind doch immer die selben, geltungsbedürftigen Leute. Sieht man ja auch hier. Den großen Macker raushängen lassen. Sei es das "seht her, ich hab ein HP Omen und fühle mich geil damit", das Bekennen zum Cheaten oder dieses halbgare "IT-Fachwissen" das er sich in irgendwelchen Cheaterforen angelesen hat.
    "tiefgreifende Windows Kenntnisse" - da merkt man schon woher der Wind weht... *an den Kopf fass und anschließend kaputt hau* LOL ROFLCOPTER!!!111elf



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 22:02 durch fisch123.

  11. Re: Ich bin Hacker

    Autor: Electrony 06.12.17 - 22:11

    Ich hab schon Kernel Driver und Exploits geschrieben da hast du noch ...

    Letztendlich darf ich schon stolz sein. Das technische Know-How und das nachbauen der bit serilization der Unreal-Engine und einiges weitere ist schon geil ;)

    Letztendlich geht es um die Technik dahinter. Aber das versteht jemand der CCleaner benutzt und noch nie was von "Windows Internals" gehört hat nicht.

  12. Re: Ich bin Hacker

    Autor: fisch123 06.12.17 - 22:29

    Electrony schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab schon Kernel Driver und Exploits geschrieben da hast du noch ...
    >
    > Letztendlich darf ich schon stolz sein. Das technische Know-How und das
    > nachbauen der bit serilization der Unreal-Engine und einiges weitere ist
    > schon geil ;)
    >
    > Letztendlich geht es um die Technik dahinter. Aber das versteht jemand der
    > CCleaner benutzt und noch nie was von "Windows Internals" gehört hat nicht.

    Falls dem wirklich so ist, tut es mir leid für dich, dass du dich im Internet immernoch wie ein Kind artikulierst. Dein angebliches Know-How ist, deinen Äußerungen nach zu urteilen, jedenfalls halbgar und klingt sehr abgelesen. Allein die CCleaner Aussage zeugt doch wieder davon, dass du dich anderen überlegen fühlst und mit "Wissen" prahlen musst. Ich kann dir jedenfalls sagen, dass ich hauptberuflich mit den von dir angeführten Themen zu tun habe und du dich hier ganz schön zum Affen machst.
    "Happy Hacking" sage ich da nur. Vielleicht wirst du irgendwann erwachsen.

  13. Re: Ich bin Hacker

    Autor: Electrony 06.12.17 - 22:58

    Ich bin 16 geworden. Ich rechne damit in den nächsten 5 Jahren einigermaßen erwachsen zu werden.

    LOL ROFLCOPTER!!!111elf

  14. Re: Lieber mal Engine optimieren.

    Autor: sfe (Golem.de) 06.12.17 - 23:00

    Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen.

    Sebastian Fels (golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Essen
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Modis GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, und eine Dreiteilung von iTunes.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28