Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quake (1996): Urknall für Mouselook…

Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: gadthrawn 28.11.16 - 07:57

    Nur mal so. Selbst das 2 Jahre ältere CyClones von SSI hatte das.

  2. Re: Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: Sybok 28.11.16 - 12:46

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so. Selbst das 2 Jahre ältere CyClones von SSI hatte das.

    https://youtu.be/4IpNANYyI3U?t=8

    Nie gehört von dem Spiel. Einen "Urknall-Effekt" auf die Spieleindustrie schließe ich jetzt einfach mal ganz mutig aus, auch wenn das Spiel Mouselook schon eher hatte.

  3. Re: Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: /mecki78 28.11.16 - 13:18

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nie gehört von dem Spiel.

    Schon mal von Duke Nukem 3D gehört?
    Kam ein halbes Jahr vor Quake auf den Markt und hatte auch Mouselook.

    /Mecki

  4. Re: Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: Kleine Schildkröte 29.11.16 - 16:25

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nie gehört von dem Spiel.
    >
    > Schon mal von Duke Nukem 3D gehört?
    > Kam ein halbes Jahr vor Quake auf den Markt und hatte auch Mouselook.

    Hate es nicht. Erst später. Duke Nukem 3D hatte einen Pseudo 3D Modus auch 2.5D genannt. Dabei blieben die Wände senkrecht zum Betrachter, was es erlaubte die Wandtexturen immernoch im Doom Stil auszulegen. Dadurch waren keine echten 3D Projektionen notwendig, was zu einer Darstellungsqualität wie bei Ultima Underworld geführt hätte.

    Quake nutzte echtes 3D indem alle 16 Pixel eine echte Projektion genutzt wurde und dazwischen interpoliert wurde (was sehr gut aussah, konnte es auch nicht glauben).

  5. Re: Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: Muhaha 29.11.16 - 17:24

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen "Urknall-Effekt" auf die Spieleindustrie
    > schließe ich jetzt einfach mal ganz mutig aus, auch wenn das Spiel
    > Mouselook schon eher hatte.

    Korrekt. Denn "Urknall-Effekt", sprich die Branche nachhaltig prägend, ist nicht identisch mit "hat zum ersten Mal". Nein, niemand spricht davon, dass es Mouselook zum ersten Mal in Quake gab. Aber Quake, bzw. Quakeworld haben Mouselook erst populär und dann zu DEM Standardinput für Shooter gemacht.

    Deswegen gilt auch Doom als "Vater" des Ego-Shooters. Und nicht der Vorgänger Wolfenstein-3D oder Catacomb Abyss.

  6. Re: Quake war übrigens nicht der Urknall für Mouselook

    Autor: /mecki78 29.11.16 - 18:10

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >> Schon mal von Duke Nukem 3D gehört?
    >> Kam ein halbes Jahr vor Quake auf den Markt und hatte auch Mouselook.
    >
    > Hate es nicht.

    Doch, hatte es.

    > Duke Nukem 3D hatte einen Pseudo 3D Modus auch 2.5D genannt.

    Ich weiß, ich habe selber Levels und Mods für das Spiel gemacht. Du konntest keine Brücke bauen, über die man sowohl oben drüber gehen kann als auch zeitgleich unten durch. Das Spiel erweckte zwar den Anschein als ob solche Dinge möglich waren, z.B. bei den Luftschächten, aber das ging in Wahrheit über Portale: der Schacht war nicht wirklich dort wo du denkst, bist du rein, wurdest du quasi ganz woanders hin teleportiert, in Wahrheit war der Schacht neben dem Raum und nicht an dessen Decke. Damit konnte man viel "faken", aber nicht alles (Portale erlaubten kein Durchsicht)

    Aber das alles hat nichts mit Mouselook zu tun.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Free_look

    > Quake nutzte echtes 3D

    Ja, du erzählst mir hier so absolut gar nichts neues, das alles wusste ich schon 1996, aber du scheinst nicht zu wissen was Mouselook bedeutet.

    In der aller ersten Sharewareversion von DN3D konnte man mit der Maus die Blickrichtung steuern und zwar nicht nur nach links und rechts drehen, das ging ja sogar schon in Doom, sondern nach oben und unten schauen ging eben auch, ich konnte den Kopf bzw. die Blickrichtung in jede Richtung frei bewegen, das war neu und das war revolutionär. Das dass perspektivisch nicht korrekt aussah, weil es eben nicht wirklich 3D war, da hat ja niemand je etwas anderes behauptet, aber deswegen ist das nicht weniger Mouselook.

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
      Elektromobilität
      Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

      Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.

    2. Funklöcher: 200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort
      Funklöcher
      200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort

      Um einen Ortsteil auszuleuchten, müssen Antennenstandorte ermöglicht werden. Doch im bayerischen Bad Staffelstein bekommt die Deutsche Telekom keinen Standort in der Ortsmitte. Ein anderer Ort lässt die Antennen nicht aufs Rathaus.

    3. Synology DS419Slim: Neues NAS für 2,5-Zoll-HDDs und -SSDs
      Synology DS419Slim
      Neues NAS für 2,5-Zoll-HDDs und -SSDs

      Synology hat einen Nachfolger für die drei Jahre alte Diskstation DS416Slim auf den Markt gebracht. Große Veränderungen gibt es nicht. Das NAS-System bleibt weiter eines der wenigen, die platzsparend auf 2,5-Zoll-Datenträger setzen und trotzdem viele Raid-Level unterstützen.


    1. 11:49

    2. 11:37

    3. 11:25

    4. 10:53

    5. 10:38

    6. 10:23

    7. 10:10

    8. 10:00