1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantic Dream: Beyond HD bietet bessere…

Und nicht zu vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nicht zu vergessen

    Autor: OhYeah 20.11.15 - 15:37

    ...in 10fps! :D

    Swag

  2. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: gutenmorgen123 20.11.15 - 15:51

    Die anderen Remastered laufen zumeist mit 60fps.

    Bei solchen langsamen Spielen reichem mir die 30 aber locker.

    Das sind immer noch 30fps mehr, als auf dem PC.

  3. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: wasabi 20.11.15 - 16:04

    Bei einem "Interaktiven Film" finde ich eine geringe Framerate jetzt auch sehr unproblematisch. Sieht dann eben noch mehr nach Film aus ;-)

  4. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: Thegod 20.11.15 - 16:42

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind immer noch 30fps mehr, als auf dem PC.

    Als ob es auf dem PC keine exklusiven Spiele geben würde... Auch wenn ich zugegeben die Quantic Dream Titel gerne spielen würde (jedoch keine 60 Euro bei Erscheinen dafür bezahlt hätte).

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem "Interaktiven Film" finde ich eine geringe Framerate jetzt auch
    > sehr unproblematisch. Sieht dann eben noch mehr nach Film aus ;-)

    Ich kann mir ehrlich gesagt auch schon lange keine Filme mehr in 24 - 30 fps anschauen und nutze stattdessen niedrig eingestellte Bewegungsinterpolation. Bei einem 3D-Spiel bei welchem ich selbst die Kamera kontrolliere sind 30 fps auch dann ein No-Go wenn keine schnelle Reaktionen notwendig sind (was btw. bei den QD Spielen nicht einmal stimmt).

  5. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: Unix_Linux 20.11.15 - 16:57

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gutenmorgen123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind immer noch 30fps mehr, als auf dem PC.
    >
    > Als ob es auf dem PC keine exklusiven Spiele geben würde... Auch wenn ich
    > zugegeben die Quantic Dream Titel gerne spielen würde (jedoch keine 60 Euro
    > bei Erscheinen dafür bezahlt hätte).
    >
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei einem "Interaktiven Film" finde ich eine geringe Framerate jetzt
    > auch
    > > sehr unproblematisch. Sieht dann eben noch mehr nach Film aus ;-)
    >
    > Ich kann mir ehrlich gesagt auch schon lange keine Filme mehr in 24 - 30
    > fps anschauen und nutze stattdessen niedrig eingestellte
    > Bewegungsinterpolation. Bei einem 3D-Spiel bei welchem ich selbst die
    > Kamera kontrolliere sind 30 fps auch dann ein No-Go wenn keine schnelle
    > Reaktionen notwendig sind (was btw. bei den QD Spielen nicht einmal
    > stimmt).

    So ähnlich geht's mir auch. Mir geht alles unter 60 fps dermassen gegen die Synapsen.

  6. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: Smoffte 20.11.15 - 17:26

    Ich gehe nicht mehr ins Kino. Die 24 fps sind ja mal sowas von eklig für die Augen!

  7. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: indeed934 20.11.15 - 18:49

    Im Kino ist es doch etwas ganz was anderes, ... Bewegungsunschärfe und Bildwiederholfrequenz tricksen die Augen aus. 24fps im Kino sind etwas ganz anderes als 24fps in 'nem Spiel.

  8. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: OhYeah 20.11.15 - 18:50

  9. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: Thegod 20.11.15 - 23:27

    indeed934 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Kino ist es doch etwas ganz was anderes, ... Bewegungsunschärfe und
    > Bildwiederholfrequenz tricksen die Augen aus. 24fps im Kino sind etwas ganz
    > anderes als 24fps in 'nem Spiel.
    Das ist natürlich richtig, selbst bei Spielen mit (Fake) Unschärfe fühlt sich dies ruckeliger an, zum einen wegen dem zunehmendem Inputlag und zum anderem auch da es psychologisch anders wirkt wenn man selbst die Kamera steuert (aus diesem Grund sehen 60 fps Videos von Spielen für viele auch flüssiger aus als wenn selbst gespielt wird).

    Gleichzeitig ist es bei mir jedoch so dass ich tatsächlich auch probleme habe mich bei Kinofilmen nicht von dem 24fps Ruckeln nerven zu lassen. Zumindest auf größeren Bildschirmen sieht man gerade das hierdurch verursachte Strobing (wenn dies der richtige Begriff ist) extreme, auch im Kino und gerade bei 3D Filmen (welche ich zuhause dagegen sehr gerne sehe. Edit: Das von OhYeah gepostete Video zeigt den Effekt sehr gut. Gerade wenn man sich auf die obere Kante beim sich senkenden Objekt konzentriert (14/30 fps). Ich sehe dies bei praktisch jedem Kinofilm ohne Bewegungsinterpolation, je nach Shuterspeed und Bildschirmgröße natürlich unterschiedlich stark.

    Das heißt jetzt nicht dass ich nicht mehr ins Kino deswegen gehe...ich gehe dort jedoch tatsächlich nicht mehr hin weil ich keine deutsche Synchro mag (die letzten beiden Filme die ich gesehen habe waren Hobbit 1 HFR3D und World War Z 3D).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.15 23:36 durch Thegod.

  10. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: Smoffte 20.11.15 - 23:58

    Ich meinte das ernst.
    Wenn man erstmal in den Genuss von einem Film gekommen ist, der mit 48 fps läuft, dann bekommt man bei einer "herkömmlichen" Vorführung Augenkrebs.
    Da wird ganz deutlich, dass 24 fps ein Kompromiss ist aus vergangenen Tagen. Ich bin ein absoluter HFR Fan!

    Andererseits kann ich mich auch noch an Zeiten erinnern, in denen Quake auf meinem damaligen PC nicht mit mehr als 25, teils nur 15 fps gelaufen ist und ich hatte trotzdem meinen Spaß damit...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.15 00:00 durch Smoffte.

  11. Re: Und nicht zu vergessen

    Autor: HubertHans 21.11.15 - 16:52

    OhYeah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > boallen.com

    zeigt es zwar, aber die Animation ist noch recht langsam, so dass es mit 60FPS fluessig ausschaut. Bei einem Shooter etc sind die Bildspruenge bei 60FPS dann wesentlich enormer, wo es dann auch mit 60FPS nicht mehr fluessig ist. (Hintergrund oder Gegner im Nahkampf sind bei Schwenks selbst bei 90FPS grenzwertig am Huepfen) Zumindest zeigt das Beispiel gut, das man bei den meisten 2D-Animationen mit 60FPS besser liegt und 30FPS ein NoGo sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.15 16:54 durch HubertHans.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen