Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ravensburger: Apple lässt "Memory…

Und jedes Spiel mit "Memory" im Namen hat was mit Kartenumdrehen zu tun?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jedes Spiel mit "Memory" im Namen hat was mit Kartenumdrehen zu tun?

    Autor: fratze123 15.11.12 - 15:30

    Wenn es wirklich nur um das Kartenumdrehen ginge, fänd ich es in Ordnung, aber dass gar kein Spiel irgendwas mit "Memory" im Namen haben soll, ist 'ne Sauerei.

  2. Re: Und jedes Spiel mit "Memory" im Namen hat was mit Kartenumdrehen zu tun?

    Autor: fool 15.11.12 - 18:07

    Naja, Ravensburger hat die Marke zunächst nur für Legekarten-Spiele angemeldet, später dann aber auch für alle Videospiele. Computerspiele müssen also nichts mehr mit Kartenumdrehen zu tun haben, um die Marke zu verletzen.

  3. Re: Und jedes Spiel mit "Memory" im Namen hat was mit Kartenumdrehen zu tun?

    Autor: x00x 15.11.12 - 20:04

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Computerspiele müssen also nichts mehr mit Kartenumdrehen zu tun haben, um die > Marke zu verletzen.
    Und genau das ist das Problem. Memory ist ein normales Wort in der englischen Sprache und niemand sollte das Recht auf die exklusive Nutzung für alle Arten von Spielen haben.

  4. Re: Und jedes Spiel mit "Memory" im Namen hat was mit Kartenumdrehen zu tun?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.12 - 22:24

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fool schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Computerspiele müssen also nichts mehr mit Kartenumdrehen zu tun haben,
    > um die > Marke zu verletzen.
    > Und genau das ist das Problem. Memory ist ein normales Wort in der
    > englischen Sprache und niemand sollte das Recht auf die exklusive Nutzung
    > für alle Arten von Spielen haben.

    Normale Wörter können als Marke für bestimmte Produktgruppen geschützt werden. Wenn aber eine Marke als Gattungsbezeichnung in den allgemeinen Sprachgebrauch übergeht, ist die Marke verwässert und damit hinfällig.

    Wenn also jemand sagt: "Das ist ein Memory-Spiel", aber niemand denkt dabei an ein spezifisches Produkt von Ravensburger, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, daß die Marke bereits verwässert ist.

    Das kann übrigens auch andersrum passieren: Wenn bei "Memory" jedermann an DAS weltweit bekannte Produkt von Ravensburger denkt, dann würde die Marke wegen überragender Bedeutung automatisch Schutz in sämtlichen Produktklassen genießen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.12 22:28 durch jtsn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Actian Germany GmbH, Hamburg-Volksdorf
  2. Swyx Solutions AG, Dortmund
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 49,99€
  3. (u. a. Dark Souls II 9,99€, Dark Souls III 19,99€ und Project CARS 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic
  3. Zenscreen MB16AC Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

  1. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht stark ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht stark ein

    Amazons Gewinn ging um 77 Prozent zurück. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos war nur kurz reichster Mann der Welt.

  2. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  3. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45