Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raytracing: DirectX geht ein Lichtstrahl…

Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: Sharra 20.03.18 - 07:28

    1. es soll doch immer weiter Richtung 4k gehen. Aber heutige Hardware schafft doch nicht mal das zuverlässig mit hohen Frameraten. Wo soll denn da die Leistung herkommen?

    2. Mag sein, dass es die High-End Modelle auf HD können, aber der Durchschnitt eben noch lange nicht. Und was soll der Hersteller des Spiels dann machen? 2 unterschiedliche Spiele programmieren, für beide Varianten den Aufwand treiben, oder 50% (bzw evtl. mehr) der Kunden verlieren, weil das Game dort nicht läuft?

    3. DX12 ist bisher rein reiner Rohrkrepierer. Genutzt wird es kaum, weil einfach noch Win7 und 8 existieren, welche, dank Microsofts Weisheit vor dem Herrn, DX12 gar nicht erst bekamen. Spielehersteller orientieren sich aber an der Masse, und was diese Nutzen kann, wird eingesetzt. Der kleinste gemeinsame Nenner ist derzeit DX11. Reine DX12 Spiele setzen Win10 voraus. Ausserdem ist der erhoffte Leistungssprung von DX12 ausgeblieben. Es wurde ja sogar von Spielen berichtet, die unter DX12 deutlich schlechter laufen.

    Mein Fazit: Es ist nicht schlecht, neue Features in DX zu implementieren. Aber bis die breite Masse an Zockern davon irgendwas haben wird, werden noch einige Jahre vergehen.

  2. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: TechnikusDA 20.03.18 - 09:59

    1.) Kann ich nur bestätigen. BF1 auf Ultra und 4K Auflösung ein Ding der Unmöglichkeit für eine GTX 1070. Max. 29 FPS.

    2.) Mal schauen wie die Hersteller darauf reagieren und was uns da in Zukunft erwartet. Wahrscheinlich neue Games deren Hardware Voraussetzung den Budgetrahmen des Durchschnittlichen Gamers massiv sprengen wird.

    3.) Ich als alter CAD Konstrukteur finde DX eh ein Unding. Gerade für den Viewport in verschieden CAD Programmen und 3D Modellierungs Tools hätte man bei Open GL bleiben sollen. Da lief einiges besser und die Programme haben sich nicht so oft verabschiedet.
    Wieso DirectX als Universal Schnittstelle immer mehr zum Standard wurde keine Ahnung. Wahrscheinlich einfacher zu programmieren.

    Ich denke Raytracing wird noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen damit man flüssig bei 60 FPS zocken kann. Vorausgesetzt die Hardware macht das mit. Aber ich rechne damit, wenn die Hersteller dazu angehalten werden ihre komplette Spielewelt in 3D zu gestalten, das

    1.) Die Hardware ziemlich aufwendig wird.
    2.) Es noch Jahre dauern wird bis das erste Game tatsächlich natives Raytracing beherrscht
    3.) Wir mit nervigen Ladesequenzen in den Games genervt werden weil zu viele Daten in den VRAM gepackt werden müssen-

    Also zwar ne schöne Nachricht aber noch nicht ausgereift.
    Ich bin gespannt wie das Rendering in Showcase und anderen Renderengines läuft wenn es in DirectX wenn es in DirectX implementiert wurde.

  3. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: Gucky 20.03.18 - 10:02

    1. Derzeit sieht man einen Sprung von 1080p auf 4k, das sind 4 mal so viele Daten.
    Die 1080 TI kann das bei den meisten Dingen schon fast durchgehend mit 60fps darstellen. Bei einigen Spielen bräuchte man aber 2 GPUs.
    Allerdings könnte sich das schon bei der nächsten Generation ändern.

    2. Bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Spiele die für mehrere DirektX programmiert worden sind. Es gibt selbst heute noch viele Indie Spiele die nur Dx9c nutzen....

    3. Da gebe ich dir recht. Dx12 auf Win 10 only zu schieben ist ein Debakel.
    z.b. 25% der Steam Nutzer haben Win 10 und noch immer 68% Win 7...

    Hier übrigends Deteillierte Daten http://store.steampowered.com/hwsurvey/directx/

  4. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: bombinho 20.03.18 - 11:37

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. Da gebe ich dir recht. Dx12 auf Win 10 only zu schieben ist ein
    > Debakel.
    > z.b. 25% der Steam Nutzer haben Win 10 und noch immer 68% Win 7...

    Das koennte daran liegen, dass Windows 7 einfach unproblematisch ist. Es nervt teilweise, dass die Windows10 - Hosts in der Regel mindestens einmal pro Spieleabend wegschmieren. Vielleicht Zufall, vielleicht auch nicht.

  5. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: QDOS 20.03.18 - 11:58

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es nervt teilweise, dass die Windows10 - Hosts in der Regel mindestens einmal pro Spieleabend wegschmieren.

    Keine Ahnung was ihr mit euren PCs macht, meine PCs laufen alle problemlos von seit Release auf Windows 10...

  6. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: Ach 21.03.18 - 00:43

    Wenn es nach mir ginge : Echtlichtberechnung immer vor Auflösung! Zumindest sollten die Sprünge in der Displaygröße/Auflösung nicht der Renderentwicklung im Weg stehen. Glaubhafte Lichtdarstellungen haben einfach einen so einnehmenden und überzeugenden Effekt, dass die Auflösung dagegen nur noch wie eine gute Verpackung wirkt, auf mich zumindest.

    Das Metro Exodus Gameplay finde ich zwar von der Machart her vollkommen beeindruckend, die GI selber lässt mich aber kalt, genauso wie die im UT4 Beispiel. Da stimmt irgendwas nicht, sieht noch lange nicht aus wie fotografiert/gefilmt, sondern immer noch wie gemalt. Überzeugender finde ich die von 3Dcenter verlinkten DX12 Vids, wobei klar ist, das zumindest das Erste auf keinen Fall ein Gameplay darstellt. Glaube ich gerne, dass es bis zu echtem Gameplay in solcher Quali noch etwas dauern wird :

    > https://youtu.be/70W2aFr5-Xk
    > https://youtu.be/LXo0WdlELJk

  7. Re: Ich sehe da ein paar "kleine" Probleme

    Autor: bombinho 21.03.18 - 01:35

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was ihr mit euren PCs macht, meine PCs laufen alle problemlos
    > von seit Release auf Windows 10...

    Wenn sie nicht laufen wuerden, waere es auch nicht so nervig, wenn sie dann doch ploetzlich einfrieren oder wegklappen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gustav Ehlert GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  4. FANUC Europe GmbH, Neuhausen auf den Fildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    1. Kepler Communications: Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet
      Kepler Communications
      Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet

      Die Deutsche Bahn setzt auf IoT über ein globales Satellitennetzwerk von Kepler Communications. Darüber sollen Waren weltweit beim Transport mit Güterzügen verfolgt werden können.

    2. Microsoft: Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X
      Microsoft
      Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X

      Ein Half-Life 3 ist nach wie vor nicht in Sicht, aber immerhin können Besitzer einer Xbox One X nun die vermutlich schönste Konsolenversion von Half-Life 2 samt der beiden Episoden spielen. Ebenfalls neu veröffentlicht ist unter anderem der Klassiker Portal.

    3. Nach Datenskandalen: Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen
      Nach Datenskandalen
      Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen

      Facebook reagiert auf die jüngsten Datenskandale mit der Kaufabsicht einer großen Sicherheitsfirma. Der ehemalige britische Vize-Premierminister wird außerdem Facebooks neuer PR-Chef. Das Soziale Netzwerk versucht Vertrauen zurückzugewinnen.


    1. 13:53

    2. 13:33

    3. 13:14

    4. 12:52

    5. 12:06

    6. 12:03

    7. 11:56

    8. 11:48