Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reaper of Souls: Diablo-3-Erweiterung…

Hühner mit abgehacktem Kopf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Destroyer2442 21.08.13 - 14:55

    laufen auch noch ein paar Meter bis sie endgültig tot sind :)

    Aber mal im ernst Diablo 3 ist nicht so toll wie seine Vorgänger und das schlimmste ist eigentlich der Echtgeld-Shop ohne den wäre das Spiel vlt. noch zu retten gewesen aber so... pay2win deluxe sag' ich dazu nur.

  2. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: lottikarotti 21.08.13 - 14:57

    "pay2win" gab's prinzipiell auch in Diablo II schon - nur war es da nicht so offensichtlich, weil man die entsprechenden Foren nicht direkt über das Game-Interface ansteuern konnte.

    R.I.P. Fisch :-(

  3. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: MSW112 21.08.13 - 15:08

    P2W würde vorraussetzen, das du das EGAH aka RMAH nutzen müsstest um das Spiel zu meistern, und das ist definitiv nicht der Fall.

    Viele erinnern sich nur noch an die gedupte Itemschwemme von D2 nach etlichen Jahren Zockens von allen Seiten, und vergessen das D2 auch mal wesentlich itemleerer war.

    Vor allem hat D3 deutlich weniger Spam als sein Vorgänger für Gold und Items, Blizz hat da schon den richtigen Schritt gemacht.

  4. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: hw75 21.08.13 - 15:58

    Es kommt nicht darauf an, ob man mit Biegen und Brechen das Game auch ohne AH meisten könnte. Die Sache ist, das Game wurde um den AH Scheiss herum designed. Und das fällt derbe an allen Ecken und Kanten auf.

    Die Entscheidungen um diese Spielmechaniken wurden nicht gemacht weil das Gameplay dadurch besser wird, sondern ausschliesslich wegen Kohle Abzockerei. Und das auf Kosten der Spielqualität.

  5. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: lottikarotti 21.08.13 - 16:20

    > P2W würde vorraussetzen, das du das EGAH aka RMAH nutzen müsstest um das
    > Spiel zu meistern, und das ist definitiv nicht der Fall.
    Das ist klar - deshalb auch die Gänsefüßchen ("pay2win").

    R.I.P. Fisch :-(

  6. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: lottikarotti 21.08.13 - 16:23

    > Es kommt nicht darauf an, ob man mit Biegen und Brechen das Game auch ohne
    > AH meisten könnte. Die Sache ist, das Game wurde um den AH Scheiss herum
    > designed. Und das fällt derbe an allen Ecken und Kanten auf.
    Wie kommst du darauf? Diablo III lässt sich auch ohne AH gut (durch)spielen.

    R.I.P. Fisch :-(

  7. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: ichbinhierzumflamen 21.08.13 - 16:28

    immer ein und die selben diskussionen hier

  8. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: violator 21.08.13 - 16:43

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du darauf? Diablo III lässt sich auch ohne AH gut
    > (durch)spielen.


    Ja auf Normal vielleicht. Aber in Inferno war man alle 3s am sterben weil man nix aushält, da ja nur Scheisse droppt.

  9. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Nomis est 21.08.13 - 17:23

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt nicht darauf an, ob man mit Biegen und Brechen das Game auch ohne
    > AH meisten könnte. Die Sache ist, das Game wurde um den AH Scheiss herum
    > designed. Und das fällt derbe an allen Ecken und Kanten auf.
    >
    > Die Entscheidungen um diese Spielmechaniken wurden nicht gemacht weil das
    > Gameplay dadurch besser wird, sondern ausschliesslich wegen Kohle
    > Abzockerei. Und das auf Kosten der Spielqualität.


    exakt.

    habe mit freunden 4 chars einmal max level und hc clear gespielt und seitdem nichtmal den hauch an wiederspiellust gespürt.

    spiele seit 2 jahren gelegentlich öfter mal path of exile... wesentlich besser...

  10. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: User2 21.08.13 - 19:39

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > laufen auch noch ein paar Meter bis sie endgültig tot sind :)
    >
    > Aber mal im ernst Diablo 3 ist nicht so toll wie seine Vorgänger und das
    > schlimmste ist eigentlich der Echtgeld-Shop ohne den wäre das Spiel vlt.
    > noch zu retten gewesen aber so... pay2win deluxe sag' ich dazu nur.

    verzeiht mir meine Unwissenheit, aber da Diablo 3 doch ein "Ende" haben kann, sich es durch Schwierigkeitsstuffen aussuchen kann, warum dann Pay 2 win?
    D3 war tatsächlich schneller durch als D2 mit Addon (evt liegts an meiner Dummheit das ich D3 nicht voll ausgekotzt, ehh ausgekostet habe).
    Daher warum pay2 win? Oder p2win wegen PVP, naja in dem Jahr wo ich es spielte war das halt nur so ein Running-Gag bei Blizzard
    "pvp. jaja Junge, mach du nur dein PVP >< aber zahl uns erstma Kohle damit wir unsere Server von 1996 abzahlen können"

    Zum Glück wurde mir gestern meine 300ste Blizzard Account Gold kauf bann-Mahnung geschickt.

  11. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Garwarir 21.08.13 - 23:26

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt nicht darauf an, ob man mit Biegen und Brechen das Game auch ohne
    > AH meisten könnte. Die Sache ist, das Game wurde um den AH Scheiss herum
    > designed. Und das fällt derbe an allen Ecken und Kanten auf.
    >
    > Die Entscheidungen um diese Spielmechaniken wurden nicht gemacht weil das
    > Gameplay dadurch besser wird, sondern ausschliesslich wegen Kohle
    > Abzockerei. Und das auf Kosten der Spielqualität.

    Genau das wird mit der Erweiterung behoben:

    "Smart Drops: Less frequent, more relevant item drops. Items that will drop with stats tailored to the class you are playing."

  12. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Trollfeeder 22.08.13 - 07:00

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > immer ein und die selben diskussionen hier

    Stell dich nicht so an, die Namen der Akteure wechseln aber ständig.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: knete 22.08.13 - 08:11

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "pay2win" gab's prinzipiell auch in Diablo II schon - nur war es da nicht
    > so offensichtlich, weil man die entsprechenden Foren nicht direkt über das
    > Game-Interface ansteuern konnte.

    weder in zwei noch in drei gibt es pay2win. alles ist ohne investition schaffbar

  14. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: lottikarotti 22.08.13 - 09:18

    > Ja auf Normal vielleicht. Aber in Inferno war man alle 3s am sterben weil
    > man nix aushält, da ja nur Scheisse droppt.
    Dass es möglich ist, wurde bereits vor den ersten Inferno-Nerfs bewiesen - mittlerweile sollte Inferno kein Problem mehr sein.

    R.I.P. Fisch :-(

  15. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Elgareth 22.08.13 - 11:06

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja auf Normal vielleicht. Aber in Inferno war man alle 3s am sterben
    > weil
    > > man nix aushält, da ja nur Scheisse droppt.
    > Dass es möglich ist, wurde bereits vor den ersten Inferno-Nerfs bewiesen -
    > mittlerweile sollte Inferno kein Problem mehr sein.

    Naja, nur so halb. Die, die vor den Nerfs Inferno durch hatten, haben das durch imba/broken Skills und Skillkombis geschafft, und erst durch diese an Exploits grenzenden Techniken sind sie an die entsprechenden Inferno Items gekommen... (Perma-Freeze Zauberer, invincible Monk-Team, invincible Demon-Hunter mit dem alten Set)

    Als normal-Spieler war im zweiten Akt einfach Schicht wenn man Selffound gespielt hat, wenn jeder Champ schon Millionen an HP hatte, und man selbst geonehittet wurde, KONNTE man einige Gegner einfach nicht vor dem Enrage töten. (Absurderweise waren ja die Akt- und festen Zwischenbosse wesentlich einfacher, weil die nicht so extrem hochskaliert wurden, wie die Randombosse und -champs)

  16. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: lottikarotti 23.08.13 - 11:09

    > Naja, nur so halb. Die, die vor den Nerfs Inferno durch hatten, haben das
    > durch imba/broken Skills und Skillkombis geschafft, und erst durch diese an
    > Exploits grenzenden Techniken sind sie an die entsprechenden Inferno Items
    > gekommen... (Perma-Freeze Zauberer, invincible Monk-Team, invincible
    > Demon-Hunter mit dem alten Set)
    Nö das ist schlichtweg falsch. Es wurden zwar von einigen Teams auch "Bugs" ausgenutzt, aber auch auf die "normale Art" wurde Inferno (sogar auf Hardcore) gelegt. Zielführend war hier das Verständnis der Spielmechaniken und viel Geduld - allein der letzte Kampf gegen Diablo hat 30 Minuten gedauert. Aber man muss "Diablo" schon spielen um das zu schaffen. Es mal für zwei Stunden in der Woche anzuwerfen und zu glauben man könnte durch Inferno marschieren, ist nunmal nicht drin - und das ist auch gut so.

    R.I.P. Fisch :-(

  17. Re: Hühner mit abgehacktem Kopf...

    Autor: Elgareth 05.09.13 - 11:52

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö das ist schlichtweg falsch. Es wurden zwar von einigen Teams auch "Bugs"
    > ausgenutzt, aber auch auf die "normale Art" wurde Inferno (sogar auf
    > Hardcore) gelegt. Zielführend war hier das Verständnis der Spielmechaniken
    > und viel Geduld - allein der letzte Kampf gegen Diablo hat 30 Minuten
    > gedauert. Aber man muss "Diablo" schon spielen um das zu schaffen.

    Hm, dafür müsstest du mir mal Berichterstattung darüber finden. Die einzigen Inferno-Diablokills vor den ersten Inferno-Nerfs die ich mitbekommen hab (und war damals ja voll drin, inkl. Urlaub für die Release-Woche und so, sprich war auch an den News durchaus interessiert) waren besagte Perma-Crit-Freeze Sorcs, und Perma-Invincible Dämonenjäger. Beziehungsweise die einzigen relevanten, denn ab dann gings recht schnell bergab, weil eben durch solche Spieler, die (völlig legitim) imba/broken Skills benutzt haben, dann die Akt 4 Inferno-Items für alle erschwinglich wurden.
    Dass kurz danach ein Spieler ohne broken/imba Skills, aber mit Akt 4 Inferno ITEMS (die er normalerweise ja bis dahin nicht hätte haben können) dann Diablo gelegt hat ist ja schonwieder irrelevant. Mit selbst gefundenen Items war ohne das Ausnutzen zu starker Skills ein vorankommen unmöglich.
    (Es sei denn du definierst "Man musste "Diablo" spielen" mit: Renn an allen Gegnern vorbei und töte nur named-Monster, die waren durchaus killbar. Aber darum gehts in Diablo nicht)

    > Es mal
    > für zwei Stunden in der Woche anzuwerfen und zu glauben man könnte durch
    > Inferno marschieren, ist nunmal nicht drin - und das ist auch gut so.

    Inzwischen geht das ;-) Für mich auch ganz gut so, und dank Monster-Level gibts ja durchaus auch herausfordernde Modi für den Nervenkitzel. Ich find da hat Blizz letztenendes einen ganz guten Kompromiss gefunden. Nur bis dahin haben sie halt mehrmals ins Klo gegriffen. Erst unmöglich, dann viel zu leicht, und schliesslich mit Monsterlevel 0-10 für jeden etwas dabei, aber die Community zersplittert...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

  2. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  3. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.


  1. 18:30

  2. 17:39

  3. 16:27

  4. 15:57

  5. 15:41

  6. 15:25

  7. 15:18

  8. 14:20