Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Dead Redemption 2: 65 Stunden Spiel…

Grafik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grafik

    Autor: peer_g 16.10.18 - 22:18

    Habe mir gerade mal den Trailer angesehen. Ist diese "gezeichnete" Grafik bei den Personen Absicht? Da sind ja diverse Mods für GTA5 äußerst realistischer. Irgendwie enttäuschend.

  2. Re: Grafik

    Autor: artavenue 17.10.18 - 09:58

    Äh bitte was?

    http://www.pcgameshardware.de/screenshots/original/2018/05/Red-Dead-Redemption-2-Screenshots-Mai-1-pc-games_b2article_artwork.jpg

  3. Re: Grafik

    Autor: NoTaxiDriver 18.10.18 - 08:12

    Das hier ist "gezeichnete" Grafik:

  4. Re: Grafik

    Autor: peer_g 18.10.18 - 11:31

    Dann sucht mal auf Youtube nach "siren gdc 2018". Sicherlich hier nicht einbaubar, aber ein eklatanter Unterschied.

  5. Re: Grafik

    Autor: PiranhA 18.10.18 - 12:11

    Klar, wenn man eine Tech-Demo mit einem Open-World-Spiel vergleicht, dass auf weitaus schwächerer Hardware laufen muss, dann ist man natürlich enttäuscht. Nicht mal bei der nächsten Generation würde ich solche Grafik erwarten.

  6. Re: Grafik

    Autor: thecrew 18.10.18 - 12:14

    peer_g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sucht mal auf Youtube nach "siren gdc 2018". Sicherlich hier nicht
    > einbaubar, aber ein eklatanter Unterschied.

    Siren ist ne Techdemo... Das soll zeigen was möglich ist. Sowas gabs auch schon vor 5 Jahren "als Demo" und ist immer noch nicht in aktuellen Spielen verbaut. Wird auch sicher noch 5-10 Jahre dauern bis es im Spiel so aussieht. Sachen die man um 2000 rum als Techdemo gesehn hat kamen nicht vor 2010 in echten Spielen vor. Das Problem ist halt eine Techdemo ist nur darauf ausgelegt dieses eine Model so gut wie es geht rüberkommen zu lassen. Da läuft aber weder ein kompletter Spielcode im Hintergrund oder eine ganze komplexe Welt. Das möchte ja auch noch alles gefüttert und berechnet werden wenn ein Spiel läuft.

  7. Re: Grafik

    Autor: Labbm 18.10.18 - 18:52

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, wenn man eine Tech-Demo mit einem Open-World-Spiel vergleicht, dass
    > auf weitaus schwächerer Hardware laufen muss, dann ist man natürlich
    > enttäuscht. Nicht mal bei der nächsten Generation würde ich solche Grafik
    > erwarten.


    Dieses. Ein Detroit - Become Human sieht auch um ein wesentliches besser aus, aber da muss ja auch keine offene Welt mitberechnet werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. ABB AG, Ladenburg
  3. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 94,99€
  3. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)
  4. 254,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45