1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit…

Gedankenübertragung bei Teil 1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: 3dgamer 20.09.18 - 19:30

    GTA, Skyrim, Teil 1 von RDR -> bei einem Verbrechen würde dies immer sofort überall in der spielwelt per Walkie-Talkie oder Gedankenübertragung jedem Gesetzeshüter mitgeteilt. Folge: keine Chance auf Dauer abzuhauen. Damit könnte man eigentlich nicht wirklich böse sein. Ich glaube nicht daß der neue Teil es besser macht.
    Selbst wenn man in RDR1 jeden in einem Ort abknallt (inkl. Verstärkung) würde man im nächsten Ort direkt angegriffen. Der Haftbefehl kam vermutlich per Fax.

  2. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: tschick 20.09.18 - 19:57

    Rauchzeichen

  3. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: Pupnacke 21.09.18 - 07:35

    Das ist mir tatsächlich auch schon Negativ aufgefallen in manch einem Game, wenn es nicht gerade GTA ist (Wo es ja Technologie gibt).
    Eig. sollte es so eine Art Timer geben, wo es sich um den Radius des Geschehens verbreitet. Aber auch, wenn die ganze Stadt weg ist und es keine Zeugen geben, keine Fahndung?

    Naja, so ist das halt...

  4. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: genussge 21.09.18 - 07:55

    Das Problem gibt es auch aus der anderen Sichtweise. Bei Assassins Creed reicht es aus, sich vor den Wachen zu verstecken (zum Beispiel auf Dächern oder in Gebäuden). Wird man nach einiger Zeit nicht mehr verfolgt, kann man - etwa 90 Sekunden später - an den gleichen Verfolgern ohne Probleme vorbeigehen ohne das etwas passiert.

  5. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: Anonymouse 21.09.18 - 10:31

    Nunja, GTA würde ich aus der Liste mal entfernen. Zumindest den letzten Teil.
    Nicht nur, dass es dort eben Technologie, also auch Funk, gibt und es dann halt doch realistisch ist, dass jeder Cop Becheid weiß. Es ging auch soweit, dass Verbrechen erst von den Passanten gemeldet werden mussten. Die haben dann also ihr Handy gezuckt und die Cops gerufen.
    Wenn du in der Einöde jemanden umgebracht hast, hat das eigentlich niemand mitbekommen.

  6. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: quineloe 21.09.18 - 10:58

    Das gleiche hast du ja bei jedem MMORPG. Klatschst du da einen angreifbaren faction-NPC um, gibt's sofort -Rep mit der faction. Völlig egal, ob das überhaupt jemand mitbekommen hat

    Die Spieleentwickler sind hier halt einfach sehr bequem, weil es die Konkurrenz ja nicht besser macht. Das Problem "was weiß der Computer vs was dürfte er wissen" ist ja so alt wie computerspiele.

  7. Re: Gedankenübertragung bei Teil 1

    Autor: dbettac 04.10.18 - 12:37

    Skyrim ist hier ein schlechtes Beispiel... tötet man dort alle Zeugen, gibt es auch kein Kopfgeld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg
  2. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Polizeipräsidium Ludwigsburg, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme