Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Dead Redemption 2: Rechtsstreit…

Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: tomster 15.01.19 - 13:13

    Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.

  2. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: beko 15.01.19 - 13:15

    tomster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.

    In "Hard West" auch, meine ich mich zu erinnern.

  3. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: Shoopi 15.01.19 - 14:45

    tomster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.


    Als Randnote.
    Ich denke es wird einen Unterschied geben zwischen prominent mehrere Stunden Missionen zu liefern - gegenüber "dein Hauptcharakter hat da mal gearbeitet".

    Ob die Recht damit haben wird sich zeigen. Dennoch sollte man keine unsinnigen Vergleiche ziehen nur weil man das Spiel mag und man deshalb der Meinung ist Rockstar kann nichts falsch machen.

  4. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: crack_monkey 15.01.19 - 14:51

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.
    >
    > Als Randnote.
    > Ich denke es wird einen Unterschied geben zwischen prominent mehrere
    > Stunden Missionen zu liefern - gegenüber "dein Hauptcharakter hat da mal
    > gearbeitet".
    >
    > Ob die Recht damit haben wird sich zeigen. Dennoch sollte man keine
    > unsinnigen Vergleiche ziehen nur weil man das Spiel mag und man deshalb der
    > Meinung ist Rockstar kann nichts falsch machen.

    Wo hat hier wer behauptet das Rockstar nichts falsch machen kann? Und warum unsinnige Vergleiche?
    Nehmen wir einmal an, Rockstar verliert und Pinkerton gewinnt. Was würde das dann für die anderen Spiele bedeuten?
    Nach meiner Auffassung wäre das dann nach zweierlei Maß messen, wenn man die anderen in ruhe lässt. Aber entweder darf ich es dann benennen und dann ist es egal wie viel (man kann ja schlecht damit um die Ecke kommen "bis zum Jahre bla dürft ihr die Vergangenheit verwenden, davor nicht mehr" oder "ihr dürft nur das aktuelle anschneiden") ich von der Geschichte verwende oder gar nicht.

    unsinnig finde ich die Vergleiche daher nicht.

  5. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: Shoopi 15.01.19 - 15:01

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoopi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tomster schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.
    > >
    > >
    > > Als Randnote.
    > > Ich denke es wird einen Unterschied geben zwischen prominent mehrere
    > > Stunden Missionen zu liefern - gegenüber "dein Hauptcharakter hat da mal
    > > gearbeitet".
    > >
    > > Ob die Recht damit haben wird sich zeigen. Dennoch sollte man keine
    > > unsinnigen Vergleiche ziehen nur weil man das Spiel mag und man deshalb
    > der
    > > Meinung ist Rockstar kann nichts falsch machen.
    >
    > Wo hat hier wer behauptet das Rockstar nichts falsch machen kann? Und warum
    > unsinnige Vergleiche?
    > Nehmen wir einmal an, Rockstar verliert und Pinkerton gewinnt. Was würde
    > das dann für die anderen Spiele bedeuten?
    > Nach meiner Auffassung wäre das dann nach zweierlei Maß messen, wenn man
    > die anderen in ruhe lässt. Aber entweder darf ich es dann benennen und dann
    > ist es egal wie viel (man kann ja schlecht damit um die Ecke kommen "bis
    > zum Jahre bla dürft ihr die Vergangenheit verwenden, davor nicht mehr" oder
    > "ihr dürft nur das aktuelle anschneiden") ich von der Geschichte verwende
    > oder gar nicht.
    >
    > unsinnig finde ich die Vergleiche daher nicht.

    Doch, der Vergleich hinkt weiter. Vor allem in den USA. Es besteht ein Trademark auf Pinkerton, soviel steht schon einmal fest. Dann haben wir in den USA "Fair Use" was gerade solche Fragen komplizierter macht. Andere Urteile zeigen aber das der Fall "Bioshock Infinite" definitive mehr unter Fair Use fallen würde und mehr in Linie mit einer legitimen Nutzung ist als mehrere Stunden Missionen. Coca Cola wäre sicher auch nicht Happy gewesen 5 Stunden Spielzeit im Rampenlicht zu stehen zwischen Ballerei mit Mord und Totschlag.

    Also: Es bleibt eine Linie bestehen. Was darf genutzt werden, was nicht. Ist eine Randbezeichnung ok? Nehme ich mal stark an. Ist prominentes Feature in Ordnung? Wird ein Richter entscheiden. Historie hin oder her, weshalb sollte ein 170 Jahre altes Unternehmen plötzlich Entscheidungsrechte verlieren?


    Am Ende kann nur gesagt werden: Warum exakt hat Rockstar nicht einfach klassisch die Truppe "Plimperton" oder was auch immer genannt und seine typische Satire gezogen? Dann müssten die sich damit sicher nicht rumwerfen.

  6. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: thecrew 15.01.19 - 15:05

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shoopi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tomster schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dort wurde der Name Pinkerton ebenfalls verwendet.
    > >
    > >
    > > Als Randnote.
    > > Ich denke es wird einen Unterschied geben zwischen prominent mehrere
    > > Stunden Missionen zu liefern - gegenüber "dein Hauptcharakter hat da mal
    > > gearbeitet".
    > >
    > > Ob die Recht damit haben wird sich zeigen. Dennoch sollte man keine
    > > unsinnigen Vergleiche ziehen nur weil man das Spiel mag und man deshalb
    > der
    > > Meinung ist Rockstar kann nichts falsch machen.
    >
    > Wo hat hier wer behauptet das Rockstar nichts falsch machen kann? Und warum
    > unsinnige Vergleiche?
    > Nehmen wir einmal an, Rockstar verliert und Pinkerton gewinnt. Was würde
    > das dann für die anderen Spiele bedeuten?
    > Nach meiner Auffassung wäre das dann nach zweierlei Maß messen, wenn man
    > die anderen in ruhe lässt. Aber entweder darf ich es dann benennen und dann
    > ist es egal wie viel (man kann ja schlecht damit um die Ecke kommen "bis
    > zum Jahre bla dürft ihr die Vergangenheit verwenden, davor nicht mehr" oder
    > "ihr dürft nur das aktuelle anschneiden") ich von der Geschichte verwende
    > oder gar nicht.
    >
    > unsinnig finde ich die Vergleiche daher nicht.


    Die Problematik bei Red dead geht wohl eher darum, dass die "echte Pinkerton" Detektei damit in Verbindung gebracht wird. Weil es eben auch die "Pinkerton Detektei" im Spiel ist.
    Wenn einfach ein Character Pinkerton heißen würde, wäre das Feld viel weiter gesteckt und unereblich. Hier ist es aber eben spezifiziert als Pinkerton Detektei. Und genau die gibt es nun mal in echt.
    Da liegt der Hase im Pfeffer. Das ist in etwa so als würde ich einen Charakter McDonald nennen. Erstmal egal. Aber wenn der nun auch im Spiel einen Rotweißen Schnellimbiss hat, könnte es rechtlich kompliziert werden.

  7. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: crack_monkey 15.01.19 - 15:15

    Ich weiß worauf man hinaus will. Aber wie ist es denn z.b. geregelt wenn z.B. PUMA und Adidas mit der Nazi Zeit in Verbindung gebracht werden das diese Waffen produziert haben. Sprich dies wird thematisiert in einem negativen Licht. Das ist ein teil der deutschen Geschichte, dürfte das von deren Seite unterbunden werden? Klar gelten Markenrechte usw.. Aber wie sieht das dann in Bezug auf Nennung auf historischen Aspekte einer Firma aus? (Den Einfluss auf die Geschichte des Landes die Sie hatte, hat sie darüber noch selbst die komplette Gewalt das Nennungen davon verbieten könnte?)

  8. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: Graveangel 15.01.19 - 17:03

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß worauf man hinaus will. Aber wie ist es denn z.b. geregelt wenn
    > z.B. PUMA und Adidas mit der Nazi Zeit in Verbindung gebracht werden das
    > diese Waffen produziert haben. Sprich dies wird thematisiert in einem
    > negativen Licht. Das ist ein teil der deutschen Geschichte, dürfte das von
    > deren Seite unterbunden werden? Klar gelten Markenrechte usw.. Aber wie
    > sieht das dann in Bezug auf Nennung auf historischen Aspekte einer Firma
    > aus? (Den Einfluss auf die Geschichte des Landes die Sie hatte, hat sie
    > darüber noch selbst die komplette Gewalt das Nennungen davon verbieten
    > könnte?)


    Ich befürchte, dass dort ein Unterschied zwischen historisch und nicht historisch gemacht werden sollte.
    Ich weiß nicht, wie akkurat Red dead ist, aber ich würde behaupten, dass es keine Reportage ist.

  9. Re: Und bei BioShock Infinite war das kein Problem?

    Autor: Jakelandiar 15.01.19 - 20:18

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende kann nur gesagt werden: Warum exakt hat Rockstar nicht einfach
    > klassisch die Truppe "Plimperton" oder was auch immer genannt und seine
    > typische Satire gezogen? Dann müssten die sich damit sicher nicht
    > rumwerfen.

    Wie kommst du auf die Lustige Idee? Bei dir klingt das als hätte es bisher nicht Tausende von Klagen gegeben weil etwas ähnlich klingt wie was geschütztes. In dem Fall wäre es durch die Handlung etc. sogar noch einfacher zu verbinden. Deine Idee in allen ehren aber Sie würde nicht helfen wenn die Geld gerochen haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.

  2. Have I been pwned: Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks
    Have I been pwned
    Firefox überprüft gespeicherte Zugangsdaten auf Leaks

    Sind seit Jahren nicht mehr geänderte, im Browser hinterlegte Zugangsdaten geleakt worden? Ab Firefox 70 soll der Browser dies mit Firefox Monitor und Have I been pwned überprüfen - und im Fall des Falles den Nutzer warnen.

  3. Valve: Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel
    Valve
    Spekulationen über Half-Life und Hinweise auf neues Spiel

    Nach einem Update gibt es in der Source-2-Engine Hinweise auf ein mysteriöses Projekt namens Citadel. Parallel dazu berichtet ein gut informierter Streamer, dass Valve "definitiv" an Half-Life VR arbeite.


  1. 10:46

  2. 10:27

  3. 10:15

  4. 09:55

  5. 09:13

  6. 09:00

  7. 08:55

  8. 08:19