1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reforged: Blizzard äußert sich zum…

Schön abgelenkt von den AGBs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: starscreen 04.02.20 - 12:40

    Das alles, was fortan mit dem W3R-Editor erstellt wurde, das geistige Eigentum von Blizzard ist. Vielleicht möchte sich Golem ja einmal da dran hängen.

  2. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: BlindSeer 04.02.20 - 12:45

    Du meinst wie hier?
    https://www.golem.de/news/warcraft-3-blizzard-sichert-sich-rechte-an-custom-games-der-nutzer-2001-146359.html

  3. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: starscreen 04.02.20 - 12:53

    Nein, ich meine nicht wie dort. Das ist ein Bericht. Gerade im Zuge der Entschuldigungen von Blizzard würde ich erwarten, dass die Redaktionen, die darüber berichten, auch proaktiv noch einmal zu der Thmeatik nachfragen.

  4. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: Muhaha 04.02.20 - 13:00

    starscreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich meine nicht wie dort. Das ist ein Bericht. Gerade im Zuge der
    > Entschuldigungen von Blizzard würde ich erwarten, dass die Redaktionen, die
    > darüber berichten, auch proaktiv noch einmal zu der Thmeatik nachfragen.

    Was soll da proaktiv nachgefragt werden? Was Blizzard will, ist offensichtlich und hat sich schnell bei denen rumgesprochen, die es betrifft: den potentiellen Moddern.

    Ist es legal, was Blizzard hier fordert? Ja, ist es. Blizzard darf das Arschloch raushängen, WC3 Reforged für potentielle Modder unattraktiv machen und sich somit langfristig selber ins eigene Fleisch schneiden.

    Was willst Du also noch wissen?

  5. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: starscreen 04.02.20 - 13:03

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll da proaktiv nachgefragt werden?
    > Was willst Du also noch wissen?
    Puuuh, ist das eine ernstgemeinte Frage? Ist ja schlimmer als in der Schule hier. Ich hoffe du bist kein Journalist?

    Na, was wohl?! Ob Blizzard nun im Zuge der öffentlichen Entschuldigung und dem Debakel um W3R auch darüber nachdenkt, die AGBs für Modder zu lockern. Wäre aus Marketinggründen jetzt ja nicht der schlechteste Schachzug.

    Wenn genug darüber berichten, dass sich trotz dem Debakel nun auch an den Modding-Regelungen weiterhin nichts ändert, könnte das für Blizzard alleine Grund genug sein, hier noch einmal zurückzurudern.

  6. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: Muhaha 04.02.20 - 13:54

    starscreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na, was wohl?! Ob Blizzard nun im Zuge der öffentlichen Entschuldigung und
    > dem Debakel um W3R auch darüber nachdenkt, die AGBs für Modder zu lockern.
    > Wäre aus Marketinggründen jetzt ja nicht der schlechteste Schachzug.

    Facebook und andere Dienste beanspruchen seit Jahren die kommerzielle Wiederverwertung aller Nutzer-Inhalte, die auf deren Plattformen hochgeladen werden. Darüber wurde nicht nur intensiv berichtet, dagegen wurde sogar geklagt. Hat zu nichts geführt, Facebook und Co. führen diese Praxis weiter. Warum? Weil sie es können und sie viel zu gute Geschäfte machen, um sich von irgendwelchen angepissten Usern reinreden zu lassen. Genau diese Denke herrscht auch bei Blizzard. Man tut es, weil man es kann und man zieht nichts zurück, weil man in die Bilanzen schaut und sich an an tollen schwatzen Zahlen erfreut.

    Will ich das damit gutheissen? Hell no :) Ich will damit nur erklären, warum manche Firmen grenzdebile Entscheidungen treffen, die sie selbst langfristig stark schädigen, die sie aber nicht revidieren, weil die Führungsmannschaft nur von einem Jahresabschlussbericht zum nächsten denken kann. NOCH geht es Blizzard gut. Blizzard wird es in zehn Jahren, wenn man nichts grundsätzlich ändert, aber gar nicht mehr gutgehen, weil sie dann genug (!) Kunden abgeschreckt und verärgert haben.

    Schau Dir nur mal EA an. Die waren vor zwanzig Jahren so dermaßen die marktdominante Nummer Eins in der Branche, dass sie unangreifbar erschienen. Dann musste EA Activision an sich vorbeiziehen lassen, muss mittlerweile aufpassen nicht von Ubisoft überholt zu werden und hatte vor einigen Jahren ein dermaßen mieses Quartal, dass alle Marketingmaßnahmen für einige Monate gestoppt wurden, weil man nicht mehr genug liquide Mittel hatte.

    Gut möglich, dass Blizzard den Weg von AOL oder Nokia gehen wird. Einst ein Gigant, irgendwann nur noch eine Marke im Besitz von Activision?

  7. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: kellemann 04.02.20 - 14:05

    starscreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll da proaktiv nachgefragt werden?
    > > Was willst Du also noch wissen?
    > Puuuh, ist das eine ernstgemeinte Frage? Ist ja schlimmer als in der Schule
    > hier. Ich hoffe du bist kein Journalist?
    >
    > Na, was wohl?! Ob Blizzard nun im Zuge der öffentlichen Entschuldigung und
    > dem Debakel um W3R auch darüber nachdenkt, die AGBs für Modder zu lockern.
    > Wäre aus Marketinggründen jetzt ja nicht der schlechteste Schachzug.
    >
    > Wenn genug darüber berichten, dass sich trotz dem Debakel nun auch an den
    > Modding-Regelungen weiterhin nichts ändert, könnte das für Blizzard alleine
    > Grund genug sein, hier noch einmal zurückzurudern.

    Nur das das zwei komplett andere Dinge sind.

    Ein unfertiges Spiel, woran Blizzard auch die Schuld trägt, dass es so Release wurde -> Entschuldigung ok, Refund angeboten und in Aussicht gestellt das patches kommen.

    Für eine Änderung der agb bezüglich der Lizenzrechte: weder ist da was Defekt noch was falsch, das ist einfach eine Entscheidung des Herstellers die als Spieler akzeptieren oder halt das Spiel nicht kaufen.

  8. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: nachgefragt 04.02.20 - 14:06

    > Ist es legal, was Blizzard hier fordert? Ja, ist es. Blizzard darf das
    > Arschloch raushängen, WC3 Reforged für potentielle Modder unattraktiv
    > machen und sich somit langfristig selber ins eigene Fleisch schneiden.

    Da wär ich mir nach EU Recht nicht so sicher.
    MS darf sich ja auch nicht weitreichenden Zugriff auf alle Office-Dokumente (speziell 365) weltweit verschaffen und es als sein geistiges eigentum Deklarieren. Da würden wohl Unternehmer, Autoren und andere Sturm laufen.

  9. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: starscreen 04.02.20 - 14:21

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für eine Änderung der agb bezüglich der Lizenzrechte: weder ist da was
    > Defekt noch was falsch, das ist einfach eine Entscheidung des Herstellers
    > die als Spieler akzeptieren oder halt das Spiel nicht kaufen.
    Ja, auf jeden Fall verschiedene Dinge! Aber... ich sage es mal so: wenn die Diskussion um W3R gerade so richtig im Gange ist, dann sollten die Fans / Blizzard hardliner das Momentum der Masse (Shitstorm) gerade so richtig nutzen, um an allen Fronten zu kämpfen. Es könnte ja sein, das sich etwas tut. Wenn nicht, Pech gehabt. Mit den Füßen abstimmen.

  10. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: starscreen 04.02.20 - 14:24

    Klar, du hast mit allem Recht was du sagst. Aber ein soziales Netzwerk mit dem etablierten Spielehersteller zu vergleichen ist auch "gewagt". Dieser Trick, das geistige Eigentum anderer zu verwerten ist sicherlich immer fragwürdig. Aber Facebook ist halt kostenlos. Die Gegenleistung sind 1. Userdaten, u.a. für personenbezogene Werbung und 2. die Lizenz zur Verwertung deiner Daten. Bei Blizzard ist man ja noch irgendwie zahlender Kunde. Wir wissen natürlich, dass Blizzard den nächsten LoL- oder DOTA-Kuchen für sich alleine haben möchte. Aber Leute, die den Mapeditor lieben wollen das doch bestimmt irgendwie verhindern... Es kann doch nicht sein das alle nur noch hinnehmen?

  11. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: Dampfplauderer 04.02.20 - 15:54

    An der EULA hat sich gar nicht viel geändert, aber es sit halt jetzt zusätzlich die Kirsche auf dem Haufen.

  12. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: Muhaha 04.02.20 - 17:04

    starscreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Leute, die den Mapeditor
    > lieben wollen das doch bestimmt irgendwie verhindern...

    Wie denn? Wir können Blizzards Entscheidung nicht rückgängig machen. Aber ...

    > Es kann doch nicht
    > sein das alle nur noch hinnehmen?

    Man nimmt das auch nicht einfach hin. Man dreht sich um und geht weg. Wenn Blizzard sich selbst in den Fuß schiessen will ... dann soll man das gerne tun. Wir Spieler müssen dabei endlich lernen loszulassen, anstatt mit unserer emotionalen Abhängigkeit zu bestimmten Marken solche Firmen in ihrem Handeln auch noch zu bestätigen. Wenn wir weggehen, nehmen wir auch unser Geld mit und wenn genug Leute weggehen, geht die Firma verdientermaßen den Bach runter.

    Firmen wie Blizzard lernen nur mit Geldentzug!

  13. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: .02 Cents 04.02.20 - 17:09

    Nichts in dem Artikel deutet darauf hin, dass hier eine Delegation von Blizzard zu Golem gepilgert ist, um sich hier umfassenden Fragen und Antworten zu stellen.

    Textarbeit 101:
    "laut US-Medien wie Polygon"
    "Blizzard geht in seinem Forum"
    "über eine offizielle Seite"

    Es scheint relativ klar, dass der Artikel auf diese Quellen eingeht und was dort zu finden ist. Der Artikel schildert nicht, was dort alles nicht zu finden ist. So sehe ich auch nirgends in dem Artikel offizielle Positionen von Greta T. zu all diesen Fragen - heutzutage eine unglaubliche Nachlässigkeit …

  14. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: theonlyone 04.02.20 - 18:20

    Wer heute noch irgendetwas mit dem WC3 Editor baut oder updated ist schlichtweg blöd.

    Alle seine Rechte einfach so zu verschenken, da lässt man es lieber gleich bleiben.

    Man stelle sich vor man baut eine geniale Custom Map, Blizzard schnappt sich die und macht daraus ein Vollpreis-Spiel , man bekommt nichts, nicht mal mit dem Namen als Credit oder irgendetwas.

    Bei einigen Personen wird das mit Sicherheit Suizid Gedanken auslösen, dafür lässt sich Blizzard dann auch noch feiern ...

    Nene, so weit wie möglich weg davon bleiben, Blizzard ist durch die Bank toxic und der Prozess des detoxing dürfte extrem lang und schmerzhaft werden ...

  15. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: quineloe 04.02.20 - 19:38

    Kannst du dir die Antwort nicht selber denken? Werden sie natürlich nicht, denn da geht es um richtiges Geld. Ein Mod wie DOTA, das will Activision nie wieder verpassen. Dagegen sind die paar refunds die nicht ohnehin bereits letzte Woche gemacht wurden peanuts. Die meisten Leute die ich kenne haben nämlich bereits am 31.1. den Refund durchgezogen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: error126 04.02.20 - 20:20

    Joa, das hat Valve irgendwie besser drauf...
    Vielversprechende / erfolgreiche Mods aufkaufen, Entwickler anstellen, Mods polishen und als Vollpreistitel verkaufen ist mir da irgendwie sympathischer (ernsthaft!).
    Denn da haben alle was davon, und am Ende purzelt eben noch die Polished Version raus...

    Bei Blizzard und Bethesda hat man in den letzten zwei, drei Jahren den Schuss nicht mehr gehört, EA war sowieso schon immer außer Konkurrenz "des Gamers Liebling".
    Ich hoffe nur, dass Gearbox nicht auch diesen Weg einschlägt, die ersten Tendenzen sind mit der Borderlands 3 Release Story auch deutlich geworden.

  17. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: Sharra 05.02.20 - 08:35

    Nein, es ist hierzulande nicht legal. Denn das was Blizzard hier macht ist sich pauschal die Urheberrechte zu sichern. In den USA ist sowas machbar. Nach deutschem Recht sind Urheberrechte nicht übertragbar. Urheber ist der Urheber, bleibt der Urheber. Man kann Nutzungsrechte abtreten, mehr aber auch nicht.

    Wenn jetzt ein Modder damit ein neues Spiekkonzept erstellt, und Blizzard krallt sich das dann, wird Blizzard vor deutschen Gerichten ganz schlechte Karten haben, wenn der Urheber dagegen vorgeht.

  18. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: tomate.salat.inc 05.02.20 - 12:49

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer heute noch irgendetwas mit dem WC3 Editor baut oder updated ist
    > schlichtweg blöd.
    Ähm bitte?

    > Alle seine Rechte einfach so zu verschenken, da lässt man es lieber gleich
    > bleiben.
    Du weißt schon, dass die meisten das Hobby-Mäßig betreiben? Warum sollte es jemanden stören, der seinen Mod eh nicht vor hat zu verkaufen?

    > Man stelle sich vor man baut eine geniale Custom Map, Blizzard schnappt
    > sich die und macht daraus ein Vollpreis-Spiel , man bekommt nichts, nicht
    > mal mit dem Namen als Credit oder irgendetwas.
    Und? Wie oft ist das passiert in Vergangenheit. Ähm .. ich würde mal sagen 1x: HoTs. Soweit ich weiß, gibt es aber mehr als einen Mod von WC3.

    > Bei einigen Personen wird das mit Sicherheit Suizid Gedanken auslösen,
    > dafür lässt sich Blizzard dann auch noch feiern ...
    Was geht den bei dir ab?

    > Nene, so weit wie möglich weg davon bleiben, Blizzard ist durch die Bank
    > toxic und der Prozess des detoxing dürfte extrem lang und schmerzhaft
    > werden ...
    Ernste Frage: Hast oder hattest du vor einen Mod zu erstellen? Ich wette: die meisten die sich hier drüber aufregen, die wollen nur zocken - aber nicht modden. Trotzdem regt man sich drüber auf. Besser noch: du bezeichnest jeden der trotzdem moddet als "schlichtweg blöd". Vielleicht erstmal selber an die eigene Nase packen - denn mit solch einer Aussage bist DU extrem toxisch.

    Kann nicht verstehen, wie man sich über etwas so dermaßen aufregen kann - obwohl es einen selber nicht mal betrifft.

    Das was ich mir aus dem Bericht mitnehme ist folgendes: Wenn ich mir das Spiel kaufen sollte, würde ich mich erstmal gut informieren ob und welche Mods bis dahin laufen. Und ob es tatsächlich die Modding-Scene beeinflusst hat oder ob es läuft wie mit Pokemon Schwert/Schild: Einige jammern aber die Mehrheit bockts nicht.

    Aber letztendlich hab ich eigentlich nichts gegen diesen Thread. Es amüsiert mich doch sehr, solche Themen zu lesen. Nur irgendwann möchte ich halt doch mal meinen Senf dazu geben :-P.

  19. Re: Schön abgelenkt von den AGBs

    Autor: tomate.salat.inc 05.02.20 - 12:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jetzt ein Modder damit ein neues Spiekkonzept erstellt, und Blizzard
    > krallt sich das dann, wird Blizzard vor deutschen Gerichten ganz schlechte
    > Karten haben, wenn der Urheber dagegen vorgeht.

    Steht im anderen Artikel. In DE läuft das ein wenig anders ab:

    > Dann gilt, dass man "Blizzard eine exklusive, unbefristete, weltweite, bedingungslose, gebührenfreie, unwiderrufliche Lizenz" gewährt, mit der die Firma "benutzerdefinierte Spiele vollständig für irgendeinen Zweck und auf irgendeine Art und Weise nutzen kann".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  2. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  3. rema.germany, Gescher
  4. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot