Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remake: Sega kündigt Neuauflagen von…

Das wird sicher manchen enttäuschen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: Der schwarze Ritter 16.04.18 - 11:44

    Ich will das niemandem madig machen - Shenmue waren absolute Wegbereiter für vieles, was heute in Spielen selbstverständlich ist. Aber so richtig gut gealtert sind die Spiele nicht, zumindest der erste Teil nicht. Ich selbst freu mich wie Hulle drauf, weil ich die Spiele eben noch von damals kenne und meine Dreamcast vor ein paar Jahren über den Jordan ging. Das ist wie FF7 heute zocken, erschreckend für die "Jugend", aber ein Gefühl des Nachhausekommens für jene, die es noch von damals kennen.

    Ich befürchte aber, dass es viele gibt, die sich die Neuauflagen holen, weil sie immer wieder was von Shenmue gehört haben und wie genial die Spiele sind/waren. Aber unter heutigen Maßstäben sind die Spiele bestenfalls mittelmäßig. Solche "Features" wie Arbeiten müssen, mögen damals cool und neu gewesen sein, aber heute ist sowas fast nur nervig. Auch wenn ich die Spiele nach wie vor großartig finde, gibt es doch einige Punkte, die mich schon damals störten. Auf Dinge warten war so ein Punkt, den ich schon damals lästig fand. Aber ich hol mir die Neuauflagen trotzdem, einfach um wieder nach Hause zu kommen. Nur Neueinsteiger sollten nicht zu viel erwarten...

  2. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: derKlaus 16.04.18 - 12:36

    Das kann ich so unterschreiben, bis auf die Bewertung als Mittelmaß
    Man muss fair sein, vor Shenmue 1 und 2 gab es Open World nicht, GTA 3 erschien ja erst später. Letzteres hat bei der Welt auch einen anderen Fokus, Shenmue geht achtet sehr auf Details, liefert jedoch auch eine kleinere Welt. Alleine solch Kleinigkeiten wie den Angestellten von diesem Tante Emma Laden mittags am Getränkeautomaten zu treffen und Ihm aus der misslichen Lage zu helfen, kein Kleingeld, dafür aber einen Mordsdurst zu haben, hab ich sonst in keinem Spiel so wahrgenommen. Zugegeben, auch wenn die Story sehr schräg ist und ein wenig an 80er Jahre B-Movie Kampfsport Actioner erinnert, finde ich die weniger beliebig als bei vielen aktuellen Spielen.
    Heutzutage sicher kein Toptitel mehr, aber ein guter Titel, der vom Storyfortschritt u d der tollen Welt lebt.

    Eines ist mir noch aufgefallen, bei Shenmue 2 hatte die europäische Dreamcast Version den japanischen Ton und englische Untertitel (in den USA kam Teil 2 ja nicht für d3n Dreamcast raus). Ich meine, die Xbox Version von Teil 2 hatte dann englische Synchronisation, bin mir aber nicht sicher, da ich diese nie gespielt habe.

  3. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: F4yt 16.04.18 - 12:37

    Das zum einen, zum Anderen (aber das ist sehr subjektiv) sehen alte Spiele in hoher Auflösung für mich immer irgendwie falsch aus. Das mag auch daran liegen, dass die ganzen Unzulänglichkeiten einfach sichtbarer werden. Was auch daran begründet sein mag, dass die Spiele innerhalb ihrer Limitationen im Hinblick auf die zu erwartende Auflösung und den Gebrauch eines Röhrengerätes hin gestaltet wurden.

    Ein gutes Beispiel für mich sind da die erwähnten FF Spiele. Während die PC-Versionen (7 und 8) durch ihre gefilterte und hoch aufgelöste Grafik gerade in 3D-Szenen total platt, leblos und steril wirken, ist es gerade das verpixelte und ungefilterte ~320*240 Bild der PSOne Version, das (für mich) alles viel lebendiger wirken lässt. Lustig, früher empfand ich genau anders herum.

  4. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: F4yt 16.04.18 - 12:41

    In der Tat. Die ganze Lokalisierungsleier ist bei Shenmue eine Sache für sich:
    Shenmue1 (DC):
    Texte: Deutsch, Sprachausgabe English, Keine CocaCola und keine Fanta im Automaten (ersetzt durch JetCola und Fruba)

    Shenmue2 (DC):
    Texte: Englisch, Sprachausgabe Japanisch

    Shenmue2 (XBOX):
    Sprachausgabe: Englisch (AFAIR auch die gleichen Sprecher, sofern sie vorkommen).

  5. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: Dwalinn 16.04.18 - 12:55

    Mal gucken wie gut das mit der Auflösung klappt.
    FF7 hat mich aufgrund der Grafik/Optik klar abgeschreckt )als jemand der damit keine Nostalgischen Momente hat). Shenmue sieht da schon deutlich schöner aus, wichtig ist nur das das ganze auch auf FullHD bis 4k Monitoren gut rüberkommt.

  6. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: GourmetZocker 16.04.18 - 13:10

    Als hardcore Shenmue Fan kann ich nur sagen, dass Cola kaufen und Figuren sammeln selbst damals nur Nebensache für mich waren. Der USP bei Shenmue ist immer noch die geile, relativ realistische Story, die einzigartigen charaktäre und die detaillierte Welt. Da geht’s auch mehr um Klasse statt Masse und da kann es immer noch Punkten. Ich würde mir wünschen, dass Entwicklern heute auch lieber kleinere, dafür aber detailliertere Städte bauen würden. Das wirkt dann irgendwie echter und nicht so random wie bei den meisten Open World Games.

  7. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: Garius 16.04.18 - 18:55

    Das ist dann doch zu viel der Ehre. Open World war bereits Zelda.

    Die Atmosphäre (vor allem im ersten) ist der Hammer. Stundenlanges trainieren auf dem Parkplatz, Tausende von Yen in Automaten stecken, um die Wette Gabelstapler fahren und das Warten mit Walkman und Kassetten überbrücken. Ich freu mich so einen Ast drauf!!!

    Fathers Heaven...

    Edit: Der offizielle Name für das Genre war übrigens FREE xD hat sich wohl aber nicht durchgesetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 18:58 durch Garius.

  8. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: F4yt 16.04.18 - 19:59

    Da kann ich mich interessanterweise anschließen. Mein erstes FF war tatsächlich 8. Selbst von da war 7 ein herber Rückschritt. Zudem hat mich die düstere, dreckige Atmosphäre zunächst enorm gestört. Die sehr simplen Charaktermodelle, die absolut hässlichen Designs einiger Beschwörungen und die grausig instrumentalisierte Musik haben auch ihren Teil dazu beigetragen.

    Damals war ich auch noch etwas auf der Grafik-Schiene und wollte eigentlich immer die PC-Version von FF8, der eigene Rechner war aber nicht leistungsfähig genug.

    Allerdings bin ich dann dennoch dabei geblieben und spätestens nach jener schicksalhaften Szene war ich dann tatsächlich voll bei den Charakteren und der Geschichte. Auch die Musik hat mich nicht mehr derart genervt.

    Von da an bin ich immer weiter Rrückwärts gegangen (nicht nur in Sachen Final Fantasy) und habe eigentlich bis auf eine Ausnahme alle vorherigen auf ihren Originalsystemen gespielt.

    Witzigerweise kann ich PC-Spielen nicht ähnlich offen begegnen. Sowas wie Akalabeth und Ultima, *Quest o.ä. sind für mich in ihren ersten Versionen undenkbar. WingCommander funktioniert hingegen wieder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 20:00 durch F4yt.

  9. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: GourmetZocker 16.04.18 - 20:05

    Ja, Genre hieß F.R.E.E.
    Full Reactive Eyes Entertainment

  10. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: Jürgen Troll 18.04.18 - 18:24

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zum einen, zum Anderen (aber das ist sehr subjektiv) sehen alte Spiele
    > in hoher Auflösung für mich immer irgendwie falsch aus. Das mag auch daran
    > liegen, dass die ganzen Unzulänglichkeiten einfach sichtbarer werden. Was
    > auch daran begründet sein mag, dass die Spiele innerhalb ihrer Limitationen
    > im Hinblick auf die zu erwartende Auflösung und den Gebrauch eines
    > Röhrengerätes hin gestaltet wurden.
    >
    > Ein gutes Beispiel für mich sind da die erwähnten FF Spiele. Während die
    > PC-Versionen (7 und 8) durch ihre gefilterte und hoch aufgelöste Grafik
    > gerade in 3D-Szenen total platt, leblos und steril wirken, ist es gerade
    > das verpixelte und ungefilterte ~320*240 Bild der PSOne Version, das (für
    > mich) alles viel lebendiger wirken lässt. Lustig, früher empfand ich genau
    > anders herum.

    Das kommt wie immer darauf an. FF10 sieht zB in hoher Auflösung wesentlich besser aus und es werden keine Details mehr verschluckt.

  11. Re: Das wird sicher manchen enttäuschen...

    Autor: F4yt 19.04.18 - 11:00

    Wie gesagt, sehr subjektives Empfinden. Zudem habe ich das HD Remaster von FFX nicht gespielt und das Original auch nicht wirklich intensiv. Nach bzw. mit 9 war bei mir irgendwie Feierabend und der Reiz verflogen.

    Dazu kommt wahrscheinlich, dass das "Problem" mit zunehmender Aktualität des jeweiligen Spiels sowie der Qualität des Remaster kleiner wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
      Arrivo
      Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

      Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

    2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
      Horst Herold
      Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

      Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

    3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


    1. 23:36

    2. 22:57

    3. 12:49

    4. 09:11

    5. 00:24

    6. 18:00

    7. 17:16

    8. 16:10