Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remasters: Tomb Raider 1 bis 3 bekommen…

Das gezeigte Gameplay ist übel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: Askaaron 12.03.18 - 16:24

    Wo hat Golem.de denn die Videos her? Die sehen so aus, als hätte jemand zum ersten Mal im Leben Tomb Raider gespielt und so überhaupt gar keine Ahnung davon, wie das Spiel funktioniert. Einfach mal wild rumrennen und rumballern ohne nachzudenken m(.

  2. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: Zazu42 12.03.18 - 16:32

    Beeinträchtigt das die Glaubwürdigkeit der Grafik? Vielleicht ist ja genau das passiert was du sagst. Ein Journalist ohne Ahnung von Tombraider hat mal kurz ne "Grafikdemo" gemacht.

  3. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: nomnomnom 12.03.18 - 16:38

    Es soll nur die neue Version des Spiels in Bewegung zeigen. Es ist weder ein Werbevideo noch ein Let's Play ;)

  4. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: Askaaron 12.03.18 - 17:29

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es soll nur die neue Version des Spiels in Bewegung zeigen. Es ist weder
    > ein Werbevideo noch ein Let's Play ;)

    Das sind aber keine neuen Versionen, sondern einfach nur die alten Spiele laienhaft vorgeführt.

  5. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: jake 12.03.18 - 17:39

    die kameraführung scheint jedenfalls immer noch authentisch (=grottig) zu sein. was habe ich damals in den ps2-controller gebissen, wenn die kamera auf das spärlich gerenderte antlitz der protagonistin schwenkte, während meine zehen von viehzeug angeknabbert wurden. ;)

  6. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: Top-OR 12.03.18 - 18:17

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die kameraführung scheint jedenfalls immer noch authentisch (=grottig) zu
    > sein. was habe ich damals in den ps2-controller gebissen, wenn die kamera
    > auf das spärlich gerenderte antlitz der protagonistin schwenkte, während
    > meine zehen von viehzeug angeknabbert wurden. ;)

    Ich glaube, du hast dein Problem im zweiten Satz selbst identifiziert: PS2(-Controller).

    Ich bin mir nicht sicher, ob diese Spiele "wirklich" für die Konsolen hätten sein dürfen (obwohl Teil 1 ja auch schon auf der PS1 erfolgreich vermarktet wurde).

    Das Ding auf dem PC mit Keyboard zu spielen war damals zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, hat sich dann nach ein wenig Übung als absoluter Ausbund an Präzision und Vorhersagbarkeit der Bewegungen erwiesen. Als die dann Teil 5 - Angel of Darkness - rausgebracht haben, war ich Aufgrund des "fehlenden Schrittgefühls" und der "Schwammigkeit der Steuerung" sofort draussen. Ab dem Moment, wo sie diese "Blockwelt" weggeworfen haben, sah das Spiel zwar organischer aus, die coole Spielmechanik und Steuerung war aber beim Teufel..ö.

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  7. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: jake 12.03.18 - 22:29

    tr war für mich immer ein 100-prozentiges konsolenspiel, für das man eben einen controller brauchte. tr 1-3 brauchten ja diese viertel-schritte für die sprungpositionierung. nie könnte ich das am keyboard hinbekommen. ;)

    nebenbei: war die kamerakontrolle denn am keyboard so anders? dachte, das machte das spiel immer automatisch (=grütze)?

  8. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: thecrew 12.03.18 - 23:09

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nomnomnom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es soll nur die neue Version des Spiels in Bewegung zeigen. Es ist weder
    > > ein Werbevideo noch ein Let's Play ;)
    >
    > Das sind aber keine neuen Versionen, sondern einfach nur die alten Spiele
    > laienhaft vorgeführt.

    Klar sind das die "neuen" Versionen, das original Tomb Raider 1 hatte eine Auflösung von 512x384 Pixel in 4:3 Das hier ist schon mind. 720p in 16:9 und geglättet ^o^ Auch wenn man es nicht meint, aber das Original sah noch viel pixeliger aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 23:12 durch thecrew.

  9. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: FreierLukas 13.03.18 - 00:19

    Gotto gotto gott. Das Level mit dem Indiana Jones Stein.. ich hab es gehasst.

  10. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: Hotohori 13.03.18 - 20:50

    Jup, ich hab Anniversary auch auf dem PC mit Pad gespielt. TR war für mich immer ein Spiel bei dem ich zum Pad greife. Aber es gibt halt Spieler, die kommen am PC mit nichts anderem klar als mit Tastatur und Maus.

  11. Re: Das gezeigte Gameplay ist übel

    Autor: JouMxyzptlk 13.03.18 - 21:15

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar sind das die "neuen" Versionen, das original Tomb Raider 1 hatte eine
    > Auflösung von 512x384 Pixel in 4:3 Das hier ist schon mind. 720p in 16:9
    > und geglättet ^o^ Auch wenn man es nicht meint, aber das Original sah noch
    > viel pixeliger aus.

    Das Original hatte 640x400 mit Voodoo unter DOS, oder 320x200. Die Konsolenversionen kamen nach der DOS Version. Heute geht das alte Original in 8K: http://joumxyzptlk.de/tomb_raider_dos.html

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim
  3. Regiocom GmbH, Magdeburg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?