1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remedy Entertainment: Konsolenversion…

Dann eben nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann eben nicht

    Autor: elgooG 02.09.19 - 18:54

    >Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat die Probleme im Firmenblog bestätigt und angekündigt, an einer Lösung zu arbeiten. Allerdings soll das noch etwas länger dauern - das finnische Entwicklerstudio nennt keinen konkreten Termin für die geplante Fehlerkorrektur.

    Dann kann ich eben auch keinen konkreten Termin für einen Kauf des Spiels nennen. Das sind Probleme mit denen es nie einen Goldmaster hätte geben dürfen. Wegen solcher Bananenprodukte bestelle ich nichts mehr vor, egal welches Spiel oder Hersteller es ist.

    Da währendessen auch CodeVein und Zelda erscheinen gibt es eben keine 70 Euro für Remedy. Vielleicht mal mit 60 % Rabatt im PSN-Sale zusammen mit Borderlands 3, für das aktuell noch lächerliche 100 Euro für das vollständige Spiel aufgerufen werden. Was ist nur mit dieser Industrie los?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.19 18:55 durch elgooG.

  2. Re: Dann eben nicht

    Autor: Merowinger1 02.09.19 - 19:03

    Es ist eben ein PC spiel, das für die Konsolen hingeschlunzt wurde.

  3. Re: Dann eben nicht

    Autor: MrAnderson 02.09.19 - 21:06

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eben ein PC spiel, das für die Konsolen hingeschlunzt wurde.
    Ist doch nur gerecht ... meist muss ich mich mit der sch*** Bedienung von irgendwelchen Konsolenspielen rumärgern, die auf PC portiert wurden ;)

  4. Re: Dann eben nicht

    Autor: Merowinger1 02.09.19 - 21:32

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merowinger1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist eben ein PC spiel, das für die Konsolen hingeschlunzt wurde.
    > Ist doch nur gerecht ... meist muss ich mich mit der sch*** Bedienung von
    > irgendwelchen Konsolenspielen rumärgern, die auf PC portiert wurden ;)


    In der Regel werden Spiele zunächst wir Windows geschrieben und von dort auf die Konsolen portiert. Sicher gibt es auch Ausnahmen, aber meistens ist es eben so wie im Fall von Control. Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass das Spiel für Nvidia Hardware optimiert wurde (sogar inkl sehr gutem raytracing) in den Konsolen aber AMD Kerne werkeln. Vor allem die Playstation ist komplett überfordert. Auf der Xbox geht's noch, aber auch dort wurde nicht stringend optimiert.

  5. Re: Dann eben nicht

    Autor: sebastilahn 02.09.19 - 22:22

    Ich warte in der Regel meistens ein Jahr, um mir die Spiele dann günstig in einem Sale zu kaufen. AC: Unity war echt klasse und Batman Arkham Knight ebenfalls. Quantum Break von Remedy genauso. Bugs habe ich in allen Spielen nicht mehr gehabt, bezahlt habe ich für alle drei zusammen weniger als für einen Vollpreistitel. Und da Epic diese Exclusive Shice abzieht, bin ich eh gezwungen, zu warten.

  6. Re: Dann eben nicht

    Autor: elgooG 03.09.19 - 07:43

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Regel werden Spiele zunächst wir Windows geschrieben und von dort
    > auf die Konsolen portiert. Sicher gibt es auch Ausnahmen, aber meistens ist
    > es eben so wie im Fall von Control.

    Erstmal stimmt das überhaupt nicht. Ein Softwareprojekt dieser Größe mit gleichzeitigem Release für alle Plattformen ist auch von Anfang an für diese Plattformen ausgelegt. Noch dazu eine eigene Engine nachträglich plattformunabhängig zu machen wäre von der Entwicklung völliger Unsinn. Remedy hat sich in diesem Fall einfach die Optimierungen erspart und alles mit ach und krach fertig bekommen und lässt es jetzt beim Kunden reifen.

    >Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass
    > das Spiel für Nvidia Hardware optimiert wurde (sogar inkl sehr gutem
    > raytracing) in den Konsolen aber AMD Kerne werkeln. Vor allem die
    > Playstation ist komplett überfordert. Auf der Xbox geht's noch, aber auch
    > dort wurde nicht stringend optimiert.

    Auf Windows-Kisten läuft es doch auch katastrophal, also bringt dieses Schönreden nichts. Ich sehe keinen Grund das Remedy für diese schlampige Arbeit durchgehen zu lassen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Dann eben nicht

    Autor: Merowinger1 03.09.19 - 08:29

    Auf windows läuft das spiel bislang am besten, da es hierfür optimiert wurde. Übrigens wurde eng mit Nvidia zusammen gearbeitet um Raytracing unter DX12 zu nutzen.

    Die Hardware der Playstation 4/Pro ist von dieser Konfiguration am weitesten entfernt. Folgerichtig läuft das Spiel dort aktuell am schlechtesten. Auf der Xbox One X ist es laut Digital Foundry deutlich besser spielbar, wohl auch da hier DX12 zum Einsatz kommt wofür das Game optimiert wurde. Richtig ordentlich läuft es aber nur am PC mit maximalkonfiguration RTX 2080. Es ist wie ich sage, dass Spiel wurde zunächst für Windows APIs geschrieben und von dort portiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.19 08:32 durch Merowinger1.

  8. Re: Dann eben nicht

    Autor: Thug 03.09.19 - 08:40

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrAnderson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Merowinger1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist eben ein PC spiel, das für die Konsolen hingeschlunzt wurde.
    > > Ist doch nur gerecht ... meist muss ich mich mit der sch*** Bedienung
    > von
    > > irgendwelchen Konsolenspielen rumärgern, die auf PC portiert wurden ;)
    >
    > In der Regel werden Spiele zunächst wir Windows geschrieben und von dort
    > auf die Konsolen portiert. Sicher gibt es auch Ausnahmen, aber meistens ist
    > es eben so wie im Fall von Control. Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass
    > das Spiel für Nvidia Hardware optimiert wurde (sogar inkl sehr gutem
    > raytracing) in den Konsolen aber AMD Kerne werkeln. Vor allem die
    > Playstation ist komplett überfordert. Auf der Xbox geht's noch, aber auch
    > dort wurde nicht stringend optimiert.

    Glennmorangy ist wieder da :D. Na mal sehen wann dieser Account auch gesperrt wird..

    Das Spiel ist auf allen drei Plattformen einfach nicht optimiert, hat nichts mit irgendwelchen überforderungen zu tun..

  9. Re: Dann eben nicht

    Autor: ImBackAlive 03.09.19 - 10:35

    Merowinger1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf windows läuft das spiel bislang am besten, da es hierfür optimiert
    > wurde. Übrigens wurde eng mit Nvidia zusammen gearbeitet um Raytracing
    > unter DX12 zu nutzen.

    Davon merke ich nichts - es ist ständig am Stocken, PC ist mehr als ausreichend. Auch wenn ich alles auf "Low" stelle, stottert es immer noch bis zum Erbrechen. Es ist kaum spielbar. Und die Bewertungen lassen darauf schließen, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin. Das kommt selbst bei Leuten mit 2080Ti vor, auch ohne RT und alles auf Low.

  10. Re: Dann eben nicht

    Autor: MrAnderson 03.09.19 - 11:34

    Muss hier einwerfen, dass mein flappsiger Kommentar vor allem aus dem TESO-Frust kam.
    Das mit einem Keybind-System wie bei WoW (z.B.) würde ich sicher heute noch spielen.

    OT btw ... mit der Steuerung von Alan Wake, was ja auch von Remedy ist, bin ich am PC voll zufrieden ... mind. 1 Replay im Jahr, beide :)

  11. Re: Dann eben nicht

    Autor: freddx12 03.09.19 - 11:48

    Tripple-A Spiele werden in über 90% der Fälle für die Konsolen geschrieben und dann für Windows portiert.

    Interessant ist hier, das Spiele die auf Xbox gut laufen auch wenig Probleme auf dem PC haben. PS4 exclusives die auf den PC portiert werden sind fast häufig ziemlicher Ranz, vorallem japanische Titel. Gutes Beispiel wäre hier Monster Hunter brim Release

  12. Re: Dann eben nicht

    Autor: Clown 04.09.19 - 08:30

    Eigentlich ist das doch super. So kann man den Kauf ruhigen Gewissens nach hinten schieben. Evtl sogar, bis das Spiel aus der Zeitexklusivität raus ist. Bis dahin sind die gröbsten Schnitzer vlt auch gefixt.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  2. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  4. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
    Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

    Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
    Ein Interview von Martin Wolf