Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remedy Games: Alan Wake kämpft mit…

Macht die Musik selber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht die Musik selber

    Autor: Zensurfeind 15.05.17 - 17:07

    Am besten macht man die Musik selber.
    Einfach Schlimm dieses Lizenz Gebahren. Wenn sie abgelaufen ist dann wurde doch bereits dafür bezahlt.

    Dasselbe Problem hat man als Spieleentwickler mit den Schriftarten. Auch sog. freie Fonts sind nur frei für Private für einen Ausdruck o.ä.. Sobald man verkaufen will oder die Font in Games verwenden, wird es teuer.
    Die Lizenzkosten sind oft höher als der Ertrag den man mit dem Game erwirtschaftet.
    Darüberhinaus trägt man das volle Risiko. Der Musik- oder der Font Urheber hat seine Schäfchen aber im Trockenen.

    Deshalb kreierten wir eine eigene Bitmapfont für unsere Games.
    Auch Sound Effekts und Musik machen wir alles selber.

  2. Re: Macht die Musik selber

    Autor: Dwalinn 15.05.17 - 18:43

    Das geht zwar für etwas spielemusik im Hintergrund, nicht aber für Games wie beispielsweise GTA

  3. Re: Macht die Musik selber

    Autor: Braineh 15.05.17 - 21:57

    Verstehe auch nicht, warum sowas nicht dauerhaft Gültigkeit besitzt.
    Man stelle sich sowas mal bei 'nem Blockbuster vor, der dann weder verkauft noch ausgestrahlt werden darf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

    2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
      Pixel
      Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

      Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

    3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
      Wikileaks
      Assange kommt nicht frei

      Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


    1. 15:47

    2. 15:11

    3. 14:49

    4. 13:52

    5. 13:25

    6. 12:52

    7. 08:30

    8. 18:01