1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Remedy: Steam-Version von Quantum…

Gründe für zwei verschiedene Versionen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: Corben 01.10.16 - 13:56

    Warum unterscheiden sich die UWP und Steam Version auf dem PC überhaupt?
    Ist die UWP Version so stark mit Windows 10 verknüpft, das es für Steam eine eigene angepasste Version braucht?
    Da Microsoft an sich ja Windows 10 promoten möchte, wundert es mich auch, daß sie Remedy erlauben auch eine DX11 Version, die unter Win7/8 läuft herauszubringen. Find ich zwar gut, aber wundern tut es mich dennoch.

    --
    So long, Corben

  2. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.16 - 14:07

    Vielleicht verkauft sichs nicht so gut wie erwartet?

  3. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: ustas04 01.10.16 - 16:21

    KrasnodarLevitationOffice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht verkauft sichs nicht so gut wie erwartet?


    da fehlt das "bei weitem" nicht so gut.

    bis eben wusste ich nichtmal das es schon released ist.
    Iwie untergegangen.

    gut ich war jetzt nicht scharf auf das game aber uwp für games...WER nutzt das als gamer ?

  4. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: Sybok 01.10.16 - 19:37

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da fehlt das "bei weitem" nicht so gut.
    >
    > bis eben wusste ich nichtmal das es schon released ist.
    > Iwie untergegangen.
    >
    > gut ich war jetzt nicht scharf auf das game aber uwp für games...WER nutzt
    > das als gamer ?

    Och... ich hätte es mir durchaus als UWP-App gekauft, aber sicher nicht für 70¤. Erst nachdem bekannt wurde, dass es das Spiel bei Steam geben wird, wurde der Preis deutlich gesenkt. Da ich ansonsten aber ohnehin fast alles auf Steam habe war zu dem Zeitpunkt "leider" schon klar: Dann halt nicht, Microsoft!

    Ich denke der Preis war für viele potentielle Käufer ein wichtiger Grund auf das Spiel zu verzichten. Von der Nutzung einer neuen Spieleplattform überzeugt man SO jedenfalls kaum jemanden.

  5. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: Impergator 02.10.16 - 00:56

    Corben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum unterscheiden sich die UWP und Steam Version auf dem PC überhaupt?

    Gute Frage. Wem nützt es etwas, eine veränderte Version zu erstellen? Das ist doch nur Arbeit für das Studio. Gab es Probleme mit DX12, sodass man das nicht so an die Öffentlichkeit geben wollte? Hat Steam den Verkaufspreis drücken können für einen geringeren Funktionsumfang? Wollte die grüne Fraktion des Neides (envidia (spanisch) = Neid) nicht, dass ihre Grafikkarten schlecht dastehen? Oder habe ich etwas übersehen?

  6. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: mambokurt 02.10.16 - 09:46

    Impergator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Corben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum unterscheiden sich die UWP und Steam Version auf dem PC überhaupt?
    >
    > Oder habe ich etwas übersehen?

    Ja: dx12 heißt Bindung an Windows 10, um die Nutzer von 7 und 8 mit abzuholen braucht es dx11. Warum sie natürlich dx12 nicht mit in die Steamversion packen ist eine andere Frage, vllt wollen sie dieses 'Feature' auf den uwp beschränken, keine Ahnung.

  7. Re: Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Autor: MadMonkey 02.10.16 - 22:02

    UWP geht nicht ohne DX12, umgekehrt aber schon. Und UWP geht eben nicht mit Steam und nur mit Windows Store und da die DX12 Implementation sehr eng an UWP implementiert wurde wäre es wohl zu viel Aufwand gleich zwei Ports auf Steam zu machen (DX11 und DX12) bzw. der Performancegewinn ist zu klein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  3. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  4. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)
  3. 44,99€ (Release 28.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten