Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Report: Indie-Entwickler und der Traum…

Minecraft mit Angry Birds vergleichen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Minecraft mit Angry Birds vergleichen?

    Autor: Charles Marlow 07.02.11 - 17:55

    Ersteres ist sicherlich die Sandbox-Idee auf die Spitze getrieben. Problemlos realisierbar heutzutage und vor allem durch den Nostalgie-Touch für viele reizvoll. Im Gegensatz muss man aber auch sagen, dass MC eben keinen tieferen Sinn als Spiel hat. Darüber hinaus schüttelt man ein wenig mit dem Kopf, wenn Notch häppchenweise Content einbaut, um daraus irgendwie immer mehr ein Spiel zu machen, aber dafür ordentlich den Preis erhöht.

    Entweder legt man von vornherein eine Roadmap fest, was das Ding am Ende alles können SOLL bzw. fragt die Konsumenten nach ihren Wünschen - ODER öffnet es gleich soweit, dass jeder seine eigenen Ideen umsetzen kann. Klar, das geht sogar schon bis zu einem gewissen Grad, aber manches kollidiert dann wieder mit den offiziellen Updates.

    Angry Birds ist auf der anderen Seite von der Spieleidee her geklaut, die Physics Engine ist sehr schwammig und bei mancher Umsetzung ist das Verhalten wiederum völlig anders (einige Levels kann deshalb mit der "offiziellen" Lösung von Rovio gar nicht durchspielen). Die (ok, kostenlose) Android-Version ist darüber hinaus bis heute nur eine Beta (dicker Bug beim letzten goldenen Ei und den Zusatzlevel 12 gibt es dort auch noch nicht).

    Das Gegenbeispiel für ein wirklich interessantes UND innovatives Spiel aus diesem Bereich ist World Of Goo.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.11 17:57 durch Charles Marlow.

  2. Re: Minecraft mit Angry Birds vergleichen?

    Autor: RedNifre 07.02.11 - 20:35

    Naja, ich sehe Minecraft weniger als Spiel sondern eher als Spielzeug. Und diese Rolle füllt es sehr gut aus.

  3. Re: Minecraft mit Angry Birds vergleichen?

    Autor: dopemanone 08.02.11 - 09:11

    ich habe angry birds nur kurz auf dem hero angespielt, da es eher unspielbar laggy war, aber diese art von spiel ist für mich inhaltlich eher ein flash-game wie man sie zu hauf z.b. bei kongregate findet, aber kein so 'vollwertiges' spiel, wie z.b. world of goo (auch nicht super umfangreich, aber sehr abwechslungsreich).

    minecraft sehe ich auch eher als spielzeug oder 'tool' an. viele wissen schon nach kurzer zeit nicht mehr was sie tun sollen, da es einfach kein ziel gibt. selbst das survival hat sich recht schnell erledigt. ich glaube es eignet sich eher für leute die gerne "neugierig" sind und "erforschen" (die z.b. bei rpgs die hauptstoy meiden und lieber die welt erkunden). oder eben für leute die gerne gebäude bauen und trotz der einschränkungen die das spiel bietet beeindruckende konstruktionen erschaffen. oder eben leute die z.b. gerne mit logischen schaltungen basteln (auch wenns da imo noch verbesserungsbedarf gibt). mir gefallen bisher alle facetten von minecraft und bisher stand ich recht selten da und wusse nicht was ich tun sollte.

    grüsse vom monkey island city build server

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel
  4. ABUS Kransysteme GmbH, Gummersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52