Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Report: Indie-Entwickler und der Traum…

Was gibt es denn gutes?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was gibt es denn gutes?

    Autor: RedNifre 07.02.11 - 13:12

    Ich bin nicht so der Spieler, aber Portal und Minecraft (Multiplayer) haben mich umgehauen. Welche Indie-Spiele würdet ihr mir denn empfehlen und warum?

  2. Re: Was gibt es denn gutes?

    Autor: Dorsai! 07.02.11 - 14:20

    Aquaria: Spitzen Story, Musik und sehr Atmosphärische Welt
    World of Goo: nette "Bridgebuilder" Action mit nettem Konzept und vielen "Schmunzelmomenten"
    Revenge of the Titans: Lustiges Towerdefence mit guter Musik
    Plants vs Zombies: Auch Towerdefence, sehr witzig

    Nicht wirklich ein Indie Game, aber:
    Dwarf Fortress: Minecraft in 2D und ASCII Grafik, aber unendlich komplex und unendlich kompliziert.

  3. Re: Was gibt es denn gutes?

    Autor: Astorek 07.02.11 - 17:52

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht wirklich ein Indie Game, aber:
    > Dwarf Fortress: Minecraft in 2D und ASCII Grafik, aber unendlich komplex
    > und unendlich kompliziert.

    Vorallem Letzteres sollte man beachten... Bei dem Spiel wird nicht jeder glücklich, die Lernkurve geht da steil bergauf...

    Sonst:
    - Penumbra-Collection und Amnesia: The Dark Descent - Psycho-Horrorspiele, vorallem Amnesia ist stellenweise richtig angsteinflößend und erreicht eine Atmosphäre wie zu besten Silent Hill-Zeiten...

    - Braid - Jump'n Run mit Zeitmanipulation. Eigentlich ist "Jump'n Run" nicht das richtige Genre, da die Zeitmanipulation eine viel größere Rolle spielt. Dennoch ein Spielerlebnis, was man nicht alle Tage hat... Sehr rätsellastig!

    - Osmos - Das Spiel ist schwer zu beschreiben: Als Materie-Wesen muss man kleinere Materie aufnehmen und größere Materie bzw. Antimaterie ausweichen. Besonderheit des Spiels ist die grafische und musikalische Untermalung... Am Besten mal die Demo anzocken, dann sieht man schon, ob das Spiel was für einen ist... Könnte ich mir gut in Good Old Star Trek vorstellen^^.

    - Bejeweled 3 - ist einfach so, dass das Spiel eine Menge Spaß macht, auch wenn ich mich selbst lange dagegen gewehrt hatte^^.

    - VVVVVV - Jump'n Run der Alten Schule, grafisch auch (mit voller Absicht).

    - Super Meat Boy - Jump'n Run der Alten Schule², allerdings auch mit einem Schwierigkeitsgrad der Alten Schule^^. Würde ich eigentlich weniger als Indie-Titel bezeichnen, weil der Schwierigkeitsgrad selbst gestandenen Spielern mehrmals in Versuchung führen werden, das Gamepad gegen die Wand zu pfeffern...

    - Nimbus - ungewöhnliches "Jump'n Run" mit einem Flugzeug, dass z.B. durch Beschleunigungssteine wieder Auftrieb gewinnen muss. Freundliche Optik und normaler Schwierigkeitsgrad, würde ich meinen Kindern spielen lassen^^.

  4. Re: Was gibt es denn gutes?

    Autor: BlackKnight 07.02.11 - 20:42

    Grotesque Tactics, auch auf Steam erhältlich
    ist eine RPG Parodie mit Partyrundenkampf. Eher was für Gelegenheits und Funspieler , also ein Rollenspiel Light, aber sehr spaßig.
    Wurde auch vertont u.a. mit Sprechern von King of Queens.
    Entwickler sind 4-5 Leute aus Mülheim.
    Zweiter Teil ist schon angekündigt wurden, war also erfolgreich. ^^

    Deahspank geht in eine ähnliche Richtung, allerdings mit Action RPG Kampfsystem. Etwas schwächer als GT, aber auch sehr spaßig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. spectrumK GmbH, Berlin
  4. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 49,94€
  3. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52