1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Respawn Entertainment: Apex…

Dachte erst wo das Problem liegt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dachte erst wo das Problem liegt

    Autor: Hotohori 05.07.21 - 20:05

    dann hab ich EA gelesen und es direkt klar.

    Ist ja eine nette Aktion, aber ich bezweifle sehr, dass diese irgendwas bewirken wird. Wir reden hier schließlich von EA, die interessiert nur das große Geld.

  2. Re: Dachte erst wo das Problem liegt

    Autor: Trockenobst 05.07.21 - 21:08

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir reden hier schließlich von EA, die interessiert nur das
    > große Geld.

    Kaufe BF1, nette Kampagne, war die 10¤ mit irgendeinem Key online wert.
    Gehe ins Multiplayer, und der erste der mich erwischt ist ein schwebende Pistole, das ganze Game ist Cheat Galore. Melden nützt nichts, nur die Idioten die noch 10-30¤ für alte Produkte ausgeben, das zählt.

    In den USA wäre das meiner Meinung ein Grund für ein fehlerhaftes Produkt mit Vorsatz bei der Nicht-Fehlerbehebung. EA lernt nur durch Gerichte, denn zu viele Fans öffnen den Geldbeutel für jeden Murx den die in den Mülleimer kotzen.

  3. Re: Dachte erst wo das Problem liegt

    Autor: korona 05.07.21 - 23:12

    Ea spiele darfst du halt nur in vorgesehenen Lebenszyklus spielen, dann ist alles gut

  4. Re: Dachte erst wo das Problem liegt

    Autor: macray 06.07.21 - 08:44

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ea spiele darfst du halt nur in vorgesehenen Lebenszyklus spielen, dann ist
    > alles gut

    und wie groß ist der Zeitraum? Open Beta bis um Release? Oder gar noch darüber hinaus nach dem Release?

  5. Re: Dachte erst wo das Problem liegt

    Autor: Muhaha 06.07.21 - 09:15

    macray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder gar noch
    > darüber hinaus nach dem Release?

    Spätestens bis zum Release des Nachfolgers. Danach werden oft die Server abgeschaltet, damit die Schafsherde zum neuen Spiel getrieben werden kann.

    Denn das sind Kunden für EA. Leicht lenk- und ausbeutbare Schafe. Gut, die große Masse der Kunden macht es EA ja auch sehr leicht und verhält sich exakt genau so.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  3. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  4. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 33,90€ (Best -und Tiefstpreis!)
  2. 1.699€ (1.798€ im Vergleich)
  3. (u. a. be quiet! Dark Power 12 750 W für 159,90€ + 6,99€ Versand statt 179,99€ im Vergleich)
  4. (u. a. Kingston A400 240 GB für 17,50€ und 480 GB für 32€ statt 27,10€/37,97€ im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück