Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Respawn Entertainment: Live Fire soll in…

Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: ark 16.01.17 - 17:58

    ... ist der Distributionsweg für PC. Nachdem ich es in letzter Zeit häufiger positiv erwähnt gehört habe wollte ich es mir auch gern einmal ansehen und musste feststellen das es digital einzig über Origin zu haben ist. Und da bringen mich (und ich vermute viele andere Spieler auch) keine 10 Pferde hin. Das hatte noch nicht mal bei Mass Effect 3 als Karotte vor meiner Nase funktioniert ;-)

  2. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: ahoihoi 16.01.17 - 18:00

    Das grundlegende Problem war der Release-Zeitpunkt zwischen BF1 und CoD.

  3. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: ark 16.01.17 - 18:04

    Ich persönlich habe an beidem kein Interesse gehabt. Bin was beide Serien angeht ziemlich ausgebrannt. Titanfall 2 hingegen hätte mich interessiert. Keine Ahnung in wie fern das zu verallgemeinern ist ...

  4. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: moppi 16.01.17 - 18:13

    ich bin sehr an Titanfall innterissiert ... das einzigste was mich nicht kaufen lässt is

    EA und Orgin ...

    ansonsten ist sicherlich ein tolles game ... wenn es auf steam zu kaufen währe, hätte ich es in meiner bilbliothek

    hier könnte ein bild sein

  5. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: blaub4r 16.01.17 - 18:16

    das kann ich auch nicht verstehen. das ist doch der grösste fehler den ea machen kann. man muss ein spiel auf verschiedenen plattformen anbieten um so viele leute wie möglich zu erreichen.

    teil 1 hat mich wirklich interessiert. das setting einfach geil. aber wo immer mehr ans licht kam wurde uns nur schlecht. vs bots, max 6vs6 und so weiter. am ende hat es keiner gekauft.

    und teil 2 ich wuste nicht mal das es draussen war. habe auch kein bf1 und cod.

    ansonsten ea ab auf steam damit und die zahlen steigen ..

  6. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: korona 16.01.17 - 18:55

    Aber bitte nicht so wie ubisoft die verknüpfen das mit ihrem Dienst im Hintergrund

  7. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: MrReset 17.01.17 - 07:10

    Ich sehe das fast genauso wie der Threadstarter:
    Ich würde mir niemals so eine obskure, für mich nutzlose Software wie Origin installieren, da verzichte lieber ganz auf das Spiel. Das gilt im übrigen auch für uPlay, Kalypso Launcher & STEAM. Wenn ich zu etwas gezwungen werden soll, KANN es nicht gut sein, denn dann müsste man mich nicht zu Benutzung zwingen. Entweder DRM-frei oder gar nicht. Und z.B. auf GOG.com gibt es immer noch genügend DRM-freie Games für den PC, auch aktuelle.

  8. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: My2Cents 17.01.17 - 07:25

    Steam ist relativ friedlich und etabliert.
    Alles weitere ist unnötiger Ballast, schon weil ich mir nicht auch noch die Zugangsdaten für ein Dutzend Launcher merken will.

  9. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: MrReset 17.01.17 - 07:39

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist relativ friedlich und etabliert.
    > Alles weitere ist unnötiger Ballast, schon weil ich mir nicht auch noch die
    > Zugangsdaten für ein Dutzend Launcher merken will.

    STEAM ist für mich genauso unnötig und Zwang wie alle anderen Clients, ist halt nur länger am Markt, benutzt aber die selben kundenunfeundlichen Maßnahmen wie alle anderen auch ...

    Am besten wäre es, wenn es Spiele mit & ohne DRM geben würde d.h. z.B. es gibt das Spiel mit STEAM und DRM-frei z.B. auf GOG.com. So ist das bei LIMBO, Ethan Carter oder Through the Woods. Wer auf STEAM nicht verzichten will, bekommt es mit STEAM. Wer lieber Spiele kauft statt mietet nimmt die DRM-freie Version ...

  10. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: germanTHXX 17.01.17 - 12:37

    Steam != DRM
    Es gibt auch genügend Spiele die Steam einfach nur runterlädt und das man dann anschließend mit der Exe ohne Steam starten kann wenn man auf automatische Updates, Cloud-Save, Ingame Overlay für Chat und Browser etc. verzichten will. Warum auch immer man das sollte.

  11. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von Titanfall 2

    Autor: Dwalinn 17.01.17 - 13:19

    >Wer lieber Spiele kauft statt mietet nimmt die DRM-freie Version ...

    Oh man wenn ich so was lesen will ich am liebsten weinen.

    Viel Spaß mit deinem Gekauften Spielen, denk an mich wenn du sie legal verkaufen willst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. TV-Hersteller: Loewe will Produktion in Deutschland beenden
      TV-Hersteller
      Loewe will Produktion in Deutschland beenden

      Loewe steckt tief in den roten Zahlen. Neben dem Abbau von 500 Stellen soll nun die Produktion in Deutschland wohl komplett eingestellt werden.

    2. Glasfaser statt Kupfer: Bundesnetzagentur will ein "völlig neues Netz"
      Glasfaser statt Kupfer
      Bundesnetzagentur will ein "völlig neues Netz"

      Es geht darum, dass bestehende Kupfernetz durch ein völlig neues Netz, ein Glasfasernetz, zu ersetzen. Die Bundesnetzagentur will dafür die Regulierung auf der letzten Meile ändern.

    3. Project Limitless: Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible
      Project Limitless
      Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible

      Computex 2019 Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.


    1. 13:30

    2. 13:15

    3. 13:00

    4. 12:45

    5. 12:00

    6. 11:30

    7. 11:15

    8. 11:00