1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retrogaming: Auktion mit einziger…

Schrott...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott...

    Autor: Chronisch Unbegabt 18.12.19 - 17:08

    Man sagt ja immer: „Etwas ist so viel wert, wie jemand bereit ist dafür zu zahlen."

    Das Ding mag aus historischer Sicht einigermaßen interessant sein, der Nutzwert geht allerdings so ziemlich gegen 0, wenn ich mich recht entsinne. Daher für mich eher Elektroschrott in nettem Gehäuse und maximal, ganz nach Indiana Jones, was für's Museum.

  2. Re: Schrott...

    Autor: PatrickSchlegel 18.12.19 - 17:55

    Es ist ein Stueck Geschichte, meines erachtens jedenfalls mehr Wert als eine Banane mit Duct an einer Wand ....

  3. Re: Schrott...

    Autor: Untrolla 18.12.19 - 18:47

    Ich freue mich schon auf die perfekte Fälschung für 14¤ auf Amazon.


    Man kann natürlich jeden Prototyp veralteter Hardware zum Kult erklären... genau wie bei Autos, Handys usw.
    Ist wie der Alt 68er, der seiner Tochter unbeirrbar nen 190 er empfiehlt und irgendwas von h Kennzeichen labert ( weil das ja mal soooo ein tolles Auto war bla bla)... im Endeffekt ein weiterer ewig gestriger, ab in die Reihe zu den anderen „früher war alles besser“.

    Letztens bleibt nur irgendein gut betuchter Sammler, der bereit ist, entsprechend dafür zu zahlen.

  4. Re: Schrott...

    Autor: berritorre 18.12.19 - 19:21

    Also ich würde dafür keine 10 Euro ausgeben. Also um es daheim herumstehen zu haben. Natürlich würde ich 10 Euro dafür bezahlen, wenn die Chance besteht es für wesentlich mehr zu verkaufen.

    Aber ich verstehe diese Gesammle auch nicht. Mir würde es persönlich nichts geben, so ein Teil zu Hause stehen zu haben. Selbst wenn ich die 1,2 Millione übrig hätte.

    Aber naja, Gott sei Dank sind wir ja alle irgendwie verschieden. ;-)

  5. Re: Schrott...

    Autor: ElMario 18.12.19 - 19:52

    Chronisch Unbegabt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sagt ja immer: „Etwas ist so viel wert, wie jemand bereit ist
    > dafür zu zahlen."
    >
    > Das Ding mag aus historischer Sicht einigermaßen interessant sein, der
    > Nutzwert geht allerdings so ziemlich gegen 0, wenn ich mich recht entsinne.
    > Daher für mich eher Elektroschrott in nettem Gehäuse und maximal, ganz nach
    > Indiana Jones, was für's Museum.

    Schrott ?

    Ich habe die gesamte Geschichte damals sehr aufmerksam verfolgt und durfte auch das "Test-ROM" der Konsole untersuchen.

    Die wichtigsten Fakten stehen in der Autkion selbst.

    3 Minuten lesen. Schrott ist das Ding jedenfalls nicht. :)

    Und sollte doch irgendwann der erste Prototyp eines CD-Spiels auftauchen...

    https://www.pcgames.de/Nintendo-Firma-15624/News/Nintendo-PlayStation-Prototyp-Retro-Konsole-funktioniert-jetzt-1227363/

  6. Re: Schrott...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.12.19 - 20:16

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chronisch Unbegabt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sagt ja immer: „Etwas ist so viel wert, wie jemand bereit ist
    > > dafür zu zahlen."
    > >
    > > Das Ding mag aus historischer Sicht einigermaßen interessant sein, der
    > > Nutzwert geht allerdings so ziemlich gegen 0, wenn ich mich recht
    > entsinne.
    > > Daher für mich eher Elektroschrott in nettem Gehäuse und maximal, ganz
    > nach
    > > Indiana Jones, was für's Museum.
    >
    > Schrott ?
    >
    > Ich habe die gesamte Geschichte damals sehr aufmerksam verfolgt und durfte
    > auch das "Test-ROM" der Konsole untersuchen.
    >
    > Die wichtigsten Fakten stehen in der Autkion selbst.
    >
    > 3 Minuten lesen. Schrott ist das Ding jedenfalls nicht. :)
    >
    > Und sollte doch irgendwann der erste Prototyp eines CD-Spiels
    > auftauchen...
    >
    > www.pcgames.de

    Da kann ich den Link ja gleich ein zweites mal benutzen :P

    https://arstechnica.com/gaming/2016/07/play-a-homebrew-game-designed-for-the-mythical-snes-cd-rom-drive/

  7. Re: Schrott...

    Autor: violator 18.12.19 - 21:54

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann natürlich jeden Prototyp veralteter Hardware zum Kult erklären...

    Äh Prototypen von Hardware sind immer sehr viel wert, sofern das Gerät einen entsprechenden Status hat. Vor allem wenns nur einen einzigen gibt und er funktioniert.

  8. Re: Schrott...

    Autor: amagol 18.12.19 - 22:22

    Chronisch Unbegabt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding mag aus historischer Sicht einigermaßen interessant sein, der
    > Nutzwert geht allerdings so ziemlich gegen 0, wenn ich mich recht entsinne.
    > Daher für mich eher Elektroschrott in nettem Gehäuse und maximal, ganz nach
    > Indiana Jones, was für's Museum.

    Das gleiche gilt fuer den meisten alten Krams, von der Ming-Vase bis zum DeLorean. Es wird immer Leute geben die dafuer Geld ausgeben weil es schoen oder selten ist, im idealfall beides. Und es gibt immer ein paar Leute fuer die ein paar Millionen nicht so wichtig sind. Es gibt bestimmt schon eine hinreichend grosse Gruppe von Billionaeren, die mit Videospielen und Konsolen aufgewachsen sind, um den Preis in die Hoehe zu treiben.

  9. Re: Schrott...

    Autor: Labbm 19.12.19 - 00:28

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man kann natürlich jeden Prototyp veralteter Hardware zum Kult erklären...
    > genau wie bei Autos, Handys usw.
    > Ist wie der Alt 68er, der seiner Tochter unbeirrbar nen 190 er empfiehlt
    > und irgendwas von h Kennzeichen labert ( weil das ja mal soooo ein tolles
    > Auto war bla bla)... im Endeffekt ein weiterer ewig gestriger, ab in die
    > Reihe zu den anderen „früher war alles besser“.

    In dem Fall ist es ja auch so. Wäre schön wenn es solche alten Autos heut noch gäbe. Der mist der Heutzutage als Auto verkauft wird und jämmerlich zusammengeschustert wurde im Vergleich zu damaligen standards...

  10. Re: Schrott...

    Autor: Ein Spieler 19.12.19 - 01:41

    Unsere Welt mag grausam sein, aber Billionäre gibt's noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.19 01:41 durch Ein Spieler.

  11. Re: Schrott...

    Autor: Oktavian 19.12.19 - 06:59

    > Unsere Welt mag grausam sein, aber Billionäre gibt's noch nicht.

    Das kommt auf die Währung an.

  12. Re: Schrott...

    Autor: gandhi187 19.12.19 - 08:17

    Stimmt, bei Crashtest schneiden die guten alten Autos im Vergleich zu den neuen "zusammengeschusterten" ja auch so gut ab. Und Features wie Abstandstempomat/-warner sind auch völliger Quatsch. City-Notbremsfunktion um Fußgänger oder Fahrradfahrer nicht zu gefährden ist ebenfalls völliger mist. Einfach drüber, das passt schon.

    Was zur Hölle?

  13. Re: Schrott...

    Autor: Van D 19.12.19 - 08:25

    gandhi187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, bei Crashtest schneiden die guten alten Autos im Vergleich zu den
    > neuen "zusammengeschusterten" ja auch so gut ab. Und Features wie
    > Abstandstempomat/-warner sind auch völliger Quatsch. City-Notbremsfunktion
    > um Fußgänger oder Fahrradfahrer nicht zu gefährden ist ebenfalls völliger
    > mist. Einfach drüber, das passt schon.
    >
    > Was zur Hölle?

    Das ist alles gut und sonst? Einfach Mal anschauen was aus Autos geworden ist. Saufen obwohl die Technik besser geworden ist das vielfache von damals weil sie zu groß und zu schwer sind. So überladen mit Elektroschrott das sie ein Vielfaches wiegen was dann auch gleich noch im Idealfall es unmöglich macht selbst irgendwas zu wechseln...

  14. Re: Schrott...

    Autor: Labbm 19.12.19 - 08:27

    Ich streite nicht ab das gewisse Sachen natürlich sinnvoll sind. Wenn man bei einem neuen Honda das blech allerdings mit der Hand biegen kann, bei Mercedes jeder Clip sofort das zeitliche segnet, die Elektronik irgend einen Mist verzapft oder wichtige Teile aus Kunststoff gefertigt werden - ja, das ist zusammengeschustert.
    Als Beispiel:
    Heutzutage hängt das Gaspedal an einem Sensor der ein signal an die Drosselklappe gibt, die das Signal per elektromotor weiter gibt. Dieses ganze System muss zwecks Fehlfunktionen X fach abgesichert werden, und trotzdem führt gerade das immer wieder zu Fehlern und teuren Ersatzteilen. Sonst hatte man einen Seilzug dran, einfach, effektiv und hält ewig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.19 08:28 durch Labbm.

  15. Re: Schrott...

    Autor: gandhi187 19.12.19 - 08:51

    Selbst das stimmt nicht. "Saufen" bei gleichem Gewicht definitiv weniger. Wenn du wenig Verbrauch haben willst hol dir nen Smart. Wenn du mehr Platz brauchst, weil du z.b. Family hast wird es logischerweise auch schwerer. Bei den alten Autos aber genauso..

  16. Re: Schrott...

    Autor: gandhi187 19.12.19 - 08:54

    Dass die Qualität der Teile teilweise abgenommen hat stimmt leider, das liegt bestimmt auch am gewünschten Konsum. Ist bei dieser Marktwirtschaft bzw. Kapitalismus halt möglich bzw. sogar gewünscht.. Größer, schneller, höher, besser, kontinuierlich. Die Erde ist aber ne Kugel, dass irgendwann Schluss ist sollte logisch sein.

    Der Mensch ist halt sehr gut dadrin sich selbst abzuschaffen..

  17. Re: Schrott...

    Autor: ibsi 19.12.19 - 10:38

    Du verwechselst da was. Die Kunst war nicht die Banane an einer Wand. Sondern ... jetzt kommt es ... die IDEE der Banana an einer Wand! (Deshalb konnte ein Künstler auch die Banane essen, ohne das es ein Phantastilliardenschaden ist)

  18. Re: Schrott...

    Autor: Truster 19.12.19 - 11:03

    und diese IDEE hat er sich sogar rechtlich schützen lassen...

  19. Re: Schrott...

    Autor: Fushimi 19.12.19 - 11:05

    Chronisch Unbegabt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding mag aus historischer Sicht einigermaßen interessant sein, der
    > Nutzwert geht allerdings so ziemlich gegen 0, wenn ich mich recht entsinne.
    > Daher für mich eher Elektroschrott in nettem Gehäuse und maximal, ganz nach
    > Indiana Jones, was für's Museum.

    Der Nutzwert sehr vieler Kunstgegenstände geht gegen 0 und dennoch bezahlen Leute viel Geld dafür. Man mag es kaum glauben, manche Leute geben sogar Geld dafür aus, sich selbst schinden zu dürfen.

    Muss man nicht verstehen, aber diese Internetkultur, alles abwerten zu wollen, was man selbst nicht versteht, ist schon abartig.

  20. Re: Schrott...

    Autor: Dwalinn 19.12.19 - 11:05

    Nur für Bananen? Falls ja renn ich schnell zum Rewe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. con terra GmbH, Münster
  2. ROSE Systemtechnik GmbH, Hohenlockstedt
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. ifap GmbH, Martinsried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 19,49€
  3. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert