Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rime: Entwickler kündigen Entfernung von…

Und wie ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie ...

    Autor: MrReset 30.05.17 - 12:00

    machen das bloß die Entwickler, die auf gog.com veröffentlichen? Schlafen die gar nicht mehr? Nehmen die jeden Tag 2 Packungen Lasea?

    An die Entwickler von Rime: Veröffentlicht das Spiel auf gog.com und erfreut euch an den Einnahmen und der guten Presse. Wenn sowas euch ängstigt, macht bitte keine Spiele mehr!

  2. Re: Und wie ...

    Autor: Muhaha 30.05.17 - 12:59

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machen das bloß die Entwickler, die auf gog.com veröffentlichen? Schlafen
    > die gar nicht mehr? Nehmen die jeden Tag 2 Packungen Lasea?

    Die sind schlau genug wegen Schwarzkopien keine schlaflosen Nächte zu bekommen, weil sie begriffen haben, dass es nicht darauf ankommt Leuten das Leben schwer zu machen, die sowieso kein Geld ausgeben wollen, sondern dass man den Leuten, die Geld ausgeben wollen, das Geldausgeben so leicht und angenehm wie möglich machen muss.

    Panik schieben nur Moralapostel, denen ihre Moral wichtiger ist als ihr Kontostand und ihre körperliche und seelische Gesundheit.

    > An die Entwickler von Rime: Veröffentlicht das Spiel auf gog.com und
    > erfreut euch an den Einnahmen und der guten Presse. Wenn sowas euch
    > ängstigt, macht bitte keine Spiele mehr!

    Jopp. Genau das muss man ihnen sagen. Wenn Euch Kopien so viel Angst bereiten, dann veröffentlicht keine Spiele.

  3. Re: Und wie ...

    Autor: Achranon 30.05.17 - 16:18

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > machen das bloß die Entwickler, die auf gog.com veröffentlichen?
    > Schlafen
    > > die gar nicht mehr? Nehmen die jeden Tag 2 Packungen Lasea?
    >
    > Die sind schlau genug wegen Schwarzkopien keine schlaflosen Nächte zu
    > bekommen, weil sie begriffen haben, dass es nicht darauf ankommt Leuten das
    > Leben schwer zu machen, die sowieso kein Geld ausgeben wollen, sondern dass
    > man den Leuten, die Geld ausgeben wollen, das Geldausgeben so leicht und
    > angenehm wie möglich machen muss.

    Wenn es so einfach wäre und wenn wirklich alle so moralisch gefestigt wären.

    Sobald ein Spiel ohne Probleme kopierbar ist tendieren viele dazu ihre Bekannten die evtl. Geld dafür ausgeben wollen zu Idioten zu erklären. Der soziale Druck der Kopie zu widerstehen ist enorm, vor allem wenn alle anderen es schon kostenlos haben und derjenige der einzige "Trottel" wäre der dafür Geld bezahlt.

    > Panik schieben nur Moralapostel, denen ihre Moral wichtiger ist als ihr
    > Kontostand und ihre körperliche und seelische Gesundheit.

    Die schieben keine Panik :)

    Die großen Triple A Produktionen werden eh primär für die Konsolen entwickelt, allen voran die PS4, dort kann man an die 4-5 Mio absetzen. Dafür werden die großen Spiele entwickelt.

    Die PC Version macht man als "Abfallprodukt" weil sie einfach zu machen ist, aber alleine dafür würde sich der Aufwand nur selten lohnen.

    Gog ist aber eh kein brauchbares Beispiel, dort gibts keine aktuellen Spiele, nur uraltes Zeug an dem eh kaum noch jemand was verdient.

    > > An die Entwickler von Rime: Veröffentlicht das Spiel auf gog.com und
    > > erfreut euch an den Einnahmen und der guten Presse. Wenn sowas euch
    > > ängstigt, macht bitte keine Spiele mehr!
    >
    > Jopp. Genau das muss man ihnen sagen. Wenn Euch Kopien so viel Angst
    > bereiten, dann veröffentlicht keine Spiele.

    Sagen wir mal so ...

    Wenn es Dunovo nicht geben würde dann wären so manche PC Umsetzungen einfach nicht erschienen, oder evtl. erst 6 Monate später wenn die Konsolenversion durch ist.

    Das der PC gerade so gut mit Konsolenumsetzungen versorgt wird liegt auch an Dunovo.

  4. Re: Und wie ...

    Autor: MrReset 31.05.17 - 07:44

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Gog ist aber eh kein brauchbares Beispiel, dort gibts keine aktuellen
    > Spiele, nur uraltes Zeug an dem eh kaum noch jemand was verdient.

    Hm, Witcher 1-3, Shadow Warrior 1 & 2, Kyn, Telltale-Spiele, Reservoir Dogs:Bloody Days, Cossacks 3 u.a. Alles Spiele die zeitgleich mit den DRM-Versionen auf STEAM auch auf gog.com veröffentlicht wurden.

    > > > An die Entwickler von Rime: Veröffentlicht das Spiel auf gog.com und
    > > > erfreut euch an den Einnahmen und der guten Presse. Wenn sowas euch
    > > > ängstigt, macht bitte keine Spiele mehr!
    > >
    > > Jopp. Genau das muss man ihnen sagen. Wenn Euch Kopien so viel Angst
    > > bereiten, dann veröffentlicht keine Spiele.
    >
    > Sagen wir mal so ...
    >
    > Wenn es Dunovo nicht geben würde dann wären so manche PC Umsetzungen
    > einfach nicht erschienen, oder evtl. erst 6 Monate später wenn die
    > Konsolenversion durch ist.
    >
    > Das der PC gerade so gut mit Konsolenumsetzungen versorgt wird liegt auch
    > an Dunovo.

    Du meinst Denuvo, oder?
    Wenn ich mir so einen Murks wie bei God Eater 1 & 2 ansehe:
    Wenn ein Publisher meint, ein Spiel nur mit Denuvo oder gar nicht auf dem PC zu veröffentlichen soll er es lassen und den Käufer nicht mir technischen Gängelungen nerven!

  5. Re: Und wie ...

    Autor: Dwalinn 31.05.17 - 12:22

    >Wenn ein Publisher meint, ein Spiel nur mit Denuvo oder gar nicht auf dem PC zu veröffentlichen soll er es lassen und den Käufer nicht mir technischen Gängelungen nerven!

    Und wenn der Spieler kein Geld ausgeben will soll er es halt nicht zocken....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Froneri Ice Cream Deutschland GmbH, Osnabrück
  2. BWI GmbH, München
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. S-IT-Service GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

  1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
    Kuhhandel zu Nord Stream?
    Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

    Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

  2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


  1. 23:12

  2. 20:47

  3. 20:10

  4. 19:41

  5. 19:03

  6. 19:00

  7. 18:18

  8. 17:45