1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rise of the Tomb Raider im Technik-Test…

Energieerhaltungssatz gestört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energieerhaltungssatz gestört

    Autor: JouMxyzptlk 28.01.16 - 21:18

    Wunderschön formuliert
    ++

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Energieerhaltungssatz gestört

    Autor: Volvoracing 01.02.16 - 16:54

    Und leider auch falsch.

  3. Re: Energieerhaltungssatz gestört

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 02.02.16 - 09:14

    Volvoracing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und leider auch falsch.

    Die spezifische Anwendung des Energieerhaltungssatz auf den vorliegenden Fall besagt: Es kann nicht mehr Energie als sichtbares Licht von Oberflächen reflektiert werden, als sichtbares Licht (oder in sichtbares Licht umwandelbare Energieformen) auf Oberflächen treffen.

    Wenn man davon ausgeht, dass das Tomb-Raider-Universum physikalisch unserem realen Universum entspricht, kann man Erfahrungswerte anwenden und sagen: Wenn mehr reflektiert wird als ankommt, ist die Energieerhaltung (Okay, nicht der Energieerhaltungssatz, falls du auf die Formulierung anspielst ...) in der Tat gestört.

  4. Re: Energieerhaltungssatz gestört

    Autor: ThadMiller 02.02.16 - 11:34

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn mehr reflektiert wird als ankommt, ist die Energieerhaltung (Okay,
    > nicht der Energieerhaltungssatz, falls du auf die Formulierung anspielst
    > ...) in der Tat gestört.

    Das was "ankommt" sieht man so lange nicht bis es "reflektiert" Von daher...

  5. Re: Energieerhaltungssatz gestört

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 03.02.16 - 23:32

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was "ankommt" sieht man so lange nicht bis es
    > "reflektiert" Von daher...

    Wenn allerdings beispielsweise in einer in einer dunklen Höhle ein Objekt Licht reflektiert, das einfach mal *nirgendwo* her kommt, dann stimmt recht offensichtlich etwas nicht.

    Es sei denn natürlich, man möchte unterstellen, dass das Objekt von nicht sichtbarem Licht getroffen wird und seine Oberflächenbeschaffenheit dieses in sichtbares Licht umwandelt. Oder man möchte unterstellen, dass das Objekt nicht (nur) Licht reflektiert, sondern (auch) Licht emittiert.

    Da jedoch beides hier hier nicht zu Debatte steht, liegt der Fall ziemlich klar: Die Grafikengine berücksichtigt den Energieerhaltungssatz in der Tat nicht immer. Oder um ganz präzise zu sein: Je nachdem, wie sie Reflexionen virtualisiert, ist entweder der Reflexionsfaktor einiger Oberflächen zu hoch eingestellt und/oder die lighting maps stimmen nicht oder durch einen Zahlendreher emittieren bestimmte Objekte mehr Licht, als zur Simulation des jeweiligen Umgebungslichts erforderlich wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. FAST LTA GmbH, München
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  2. 11,69€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  4. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de