1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Risen 2: Piraten, Inseln und schönere…

Sehr schön!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schön!

    Autor: Top-OR 21.02.11 - 10:52

    Ich freu mich drauf.

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  2. Re: Sehr schön!

    Autor: Cuilster 21.02.11 - 11:02

    Ich freu mich auch...

    obwohl Schusswaffen schon sehr nach "Bug Bug Bug " klingt...

  3. Re: Sehr schön!

    Autor: Prypjat 21.02.11 - 14:42

    Mit den Schusswaffen wird es sich nicht anders verhalten, als mit Bogen oder Armbrust.
    Ein oder zwei Schüsse abfeuern und nachladen. Ich sehe da kein Problem.

  4. Re: Sehr schön!

    Autor: dEnigma 21.02.11 - 23:33

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den Schusswaffen wird es sich nicht anders verhalten, als mit Bogen
    > oder Armbrust.
    > Ein oder zwei Schüsse abfeuern und nachladen. Ich sehe da kein Problem.


    Womit denn?

    -----------------------------------------------------------------------
    “Observation: Couldn'’t see a thing. Conclusion: Dinosaurs.” –---Carl Sagan

  5. Re: Sehr schön!

    Autor: SrgMartin88 22.02.11 - 08:17

    :D Risen 1 war voll...
    Und ich war nicht mal der einzige mit der Meinung...

    Erst da ein auf Kämpfer machen,
    dann eine Rüstung zam sammeln die mehr als Ultra ist...
    und dann den Endgegner ein paar mal aufm Kopf hauen.

    Wow Endgame.

    War meiner nach und meinen Freunden ein Reinfall

    Beste Grüße,
    Sören

    LINK: gplus.to/SrgMartin88

  6. Mich hats gut unterhalten...

    Autor: Top-OR 22.02.11 - 11:05

    .... und darauf kommts mir an.

    Gut, es hätte etwas härter sein können bzw. etwas besser ausbalanciert, was deine Punkte angeht, aber meiner Meinung nach macht es das Spiel nicht "voll Scheisse".

    Meine Freunde fanden's nicht voll scheisse. Meine Freunde habens auch nicht gespielt - denn die meisten von denen spielen nicht.

    Daher ist für mich wichtig: Es hat mich gut unterhalten, mich ausreichend gefordert und mir viel und schönes zum Schauen und zum Erforschen geboten: Danke Risen!

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  7. Re: Mich hats gut unterhalten...

    Autor: Siltas 22.02.11 - 11:34

    Für mich war das Problem bei Risen das Ende.

    Die ersten Kapitel waren sehr nah am alten Gothic und somit sehr unterhaltsam.
    Habe mich sofort wieder wohlgefühlt in der Spielwelt.

    Leider flacht das Spiel etwas ab gegen Ende. Es gibt kaum noch Gegner, kaum noch Quests, die Dungeons bieten nichts spannendes mehr.
    Bei Gothic 1 und 2 konnte ich in jedem Abschnitt noch stundenlang spielen und bei jedem Durchspielen wieder neues entdecken. Bei Risen blieb gegen Ende nur noch der Hauptquest.

    Ausserdem fehlten mir die Gilden im ursprünglichen Sinn. Die Auswahl der Fraktion hat kaum noch Auswirkungen auf die Story, auch sehr Schade. Es fehlt das Zugehörigkeitgefühl.

    Risen hat noch viele Schwächen. Piranha Bytes hat sich aber bei Risen wieder an die Wurzeln erinnert und keine zu hohen Ziele gesetzt wie bei Gothic 3 (dadurch ist es dann auch gescheitert, nicht nur wegen des Publishers). Jetzt haben sie wieder ein sauberes Grundgerüst geschaffen und können bei Risen 2 darauf aufbauen.
    Wenn sie die Stärken von Gothic (offene und glaubhafte Spielwelt, unendlich viel zu entdecken, bis zum Ende spannend etc.) und von Risen (sauberer programmiert, Spielmechanik, Storyerzählung - leicht besser als bei Gothic, etc.) verbinden, dann können sie mit Risen 2 ein grandioses Spiel abliefern.
    Solange sie sich realistische Ziele setzen. Lieber eine kompakte Spielwelt mit tausend Details, als eine grosse Spielwelt ohne Inhalt.

  8. Re: Sehr schön!

    Autor: 0xDEADC0DE 22.02.11 - 11:47

    Toll, das kann jedes Rollenspiel sein... so what?

  9. Re: Mich hats gut unterhalten...

    Autor: Top-OR 22.02.11 - 12:14

    Yo, da haste schon Recht. Gegen Ende wurde es flach(er).

    Aber ich finde, zwischen "recht flach gegen Ende" und "totaler Reinfall und Scheisse" liegen noch ein paar Nuancen, oder? Risen hatte schon seine Schwächen, aber es war okay und im Nachinein gesehen wars solide Kost, an die ich mich gern zurückerinnere.

    Und in diesem Sinne, finde ich die Ankündigung eines Nachfolgers gut und freu mich drauf. Ich will ja nicht sagen, dass man im Alter zum Casual-Gamer mutiert und ich nur noch Moorhuhn spiele, aber ich fand, es hat schon gepasst. Ich sitz nicht mehr 8h/Tag vorm Rechner, wie ichs als Teenager vor 12/13 Jahren gemacht habe. Da habe ich heute auch echt keine Zeit und auch keinen Bock drauf. Daher hat Risen für mich schon gepasst - wenns auch etwas zäh gegen Ende wurde. Das geht mir aber bei jedem Spiel (RPG) so.

    Gegen Ende hast du eben immer weniger Quests und es wird alles immer ausgelutschter, weil du schon alles gemacht hast - bis nur noch der Boss bleibt. Beispiel: Vor ein paar Monaten habe ich wieder "Might and Magic 6" rausgekramt (nicht lachen!). Ich nähere mich z.Z. auch dem Ende (Kontrollzentrum) und es bleibt nicht mehr viel. Das geht schon etwas auf die Motivation. Aber so isses halt ...

    Bleibt also festzuhalten: Risen 2 wird für mich sicher kein Reinfall und daher freu ich mich schon wieder auf kurzweilige und solide (RPG-)Unterhaltung.

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.11 12:17 durch Top-OR.

  10. Re: Mich hats gut unterhalten...

    Autor: Siltas 22.02.11 - 13:07

    Klar, geb dir Recht.
    Wollte nicht sagen, dass Risen schlecht ist. Hatte während der ganzen Spielzeit Spass daran und für mich ein sehr guter Titel. Ich nörgle hier schon auf sehr hohem Niveau ;)
    Bei Risen liegt eben der Vergleich zu Gothic nahe und um sich mit Gothic zu messen, muss noch einiges passieren (technisch war es aber weit besser). Aber auch für mich ein tolles Spiel.

    Habe übrigens das gleiche Problem wie du. Kann auch nicht mehr ständig spielen und viele tolle Spiele liegen ungenutzt auf meinem Schreibtisch. Aber gerade darum darf das Spiel gegen Ende nicht abflachen, da ich mich sonst nach einer langen Pause nicht mehr ransetze.

    Risen habe ich trotzdem durchgespielt und es hat Spass gemacht. Ich habe mich auch riesig über die Ankündigung von Risen 2 gefreut. Das Spiel werde ich mich sicher holen und ich werde ganz sicher nicht enttäuscht sein (Gothic 3 wiederholen sie sicher nicht nochmal). Und trotzdem hoffe ich, dass sie auf die erwähnten Punkte achten und Risen 2 spielerisch so gut wie Gothic und technisch so gut wie Risen wird. Dann würde ich mir auch die Zeit zum spielen nehmen ;)

  11. Re: Mich hats gut unterhalten...

    Autor: Top-OR 22.02.11 - 15:59

    Wir sind ja einer Meinung und ich habs ja auch nicht als "nörgeln" ausgefasst.

    Einen Punkt kenne ich auch: Wenn man aufhört (also 2-3 Wochen nicht spielt), dann ist man "raus", auch wenns kurz vor Ende war. Ich kenne auch keinen, der nach längerer Zeit bei alten Savegames weiterspielt. Die meisten fangen dann wohl eher neu an - ich auch.

    In diesem Sinne: "Lasset die Spiele beginnen!"

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  12. ups, verrutscht! \kT

    Autor: Top-OR 22.02.11 - 16:00

    .

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  13. Re: Sehr schön!

    Autor: Saboteur. 24.02.11 - 11:46

    Also ich bin auf sehr gespannt.

    Risen 1 fand ich sehr atmosphärisch und gerade in den ersten 3-4 Kapiteln wundervoll gemacht.

    Wenn Risen 2 auch dieses Flache Ende ausbügelt und vll den Fraktionsstatus ein wenig mehr in die Geschichte einbindet bin ich vollends zufrieden und fühle mich wie in alten Gothic 1 Tagen wo ich im Sumpflager an der Krautpfeife saß und Stundenlang einen durchgeschmaucht habe bevor ich wieder questen ging =D

    LG
    Sabo

    Ein signifikanter Anteil der Menschen in Foren verwechselt immerwieder Dummheit mit freier Meinungsäußerung. Ein Mangel an Tiefenwissen eines Themas berechtigt den Menschen keinesfalls unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung dazu Unsinn zu schwafeln und diesen als Wahrheit hinzustellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d. Donau
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme