Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roam: Untote in prozeduraler Welt

Und täglich grüßen die Zombies - warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und täglich grüßen die Zombies - warum?

    Autor: Potty 30.01.13 - 11:50

    Irgendwann muss das Thema doch mal ausgelutscht sein. Die Idee mit der prozedual generierten Spielwelt zum freien durchwandern gefällt mir zwar sehr, aber warum wird diese dann für Zombies vergeudet?

    Es scheint mir so, als würde einmal pro Woche irgendwo ein Zombie-Spiel/ -Film /-Serie erscheinen und gleich tausende Fans finden. Warum sind wir so fixiert of Zombies? Wo liegt die Faszination, die scheinbar von Jahr zu Jahr größer wird?

  2. Re: Und täglich grüßen die Zombies - warum?

    Autor: Puppenspieler 30.01.13 - 12:00

    Bezogen auf Computerspiele hat hier jemand ein paar Theorien:

    [www.gameinformer.com]

  3. Re: Und täglich grüßen die Zombies - warum?

    Autor: Potty 30.01.13 - 12:55

    Das ist ein sehr aufschlussreicher Text. Vielen Dank!

  4. Re: Und täglich grüßen die Zombies - warum?

    Autor: ichbinhierzumflamen 30.01.13 - 13:06

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezogen auf Computerspiele hat hier jemand ein paar Theorien:
    >
    > www.gameinformer.com


    kanns leider nicht lesen, bin auf der arbeit, so ein content wird hier geblockt

    aber zu diesem thema wird es wahrscheinlich hunderte ansätze geben, jedes art ist irgendwann ausgelustscht, oder sagen wir lieber, oft verwendet worden, dies bedeutet aber nicht, das hier das spiel direkt uninteressant wird

    die ganzen baller spiele sind auch immer im kriegsszenario angesiedelt, es sei denn du schiesst auf aliens, obwohl es da auch meistens um krieg geht :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  3. Software AG, Darmstadt
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15