Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rockstar Games antwortet auf…

Systemischer Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Systemischer Fehler

    Autor: Snysle 15.01.10 - 12:28

    In jedem freimarktwirtschaftlichen System, in dem Arbeitskraft wie Sand am Meer existiert, werden sich solche an Sklaverei grenzende prekären Arbeitsverhältnisse herausbilden.

  2. Re: Systemischer Fehler

    Autor: WhatWouldBrianBoitanoDo 15.01.10 - 12:42

    Blöd nur das dieser Fehler von den Profitierenden beibehalten und beschützt wird. Der einzige Weg wäre ein massiver Aufstand er ausgebeuteten. Und selbst dann kann kein erfolg garantiert werden.

  3. Re: Systemischer Fehler

    Autor: Snysle 15.01.10 - 14:02

    Das jeglicher Aufstand sofort im Keim erstickt werden kann, dafür wird weltweit gerade ausgiebig gesorgt: Fingerabdrücke in DI-Cards, komplette Körpervermessung durch Nacktscanner, Überwachungskameras überall, Bewegungsanalysesoftware, Abschaffung von Briefgeheimnis und Unantastbarkeit der Wohnung, Ausbau der Polizeien weltweit zu Schlägertruppts mit Spezialausrüstung zum Kampf gegen Menschen: Ultraschallkanonen, Ganzkörperpanzer, sog. "Nicht-Tötliche-Geschosse".

  4. Re: Systemischer Fehler

    Autor: Anonymer Nutzer 15.01.10 - 20:59

    ...aber nur wenn mindestens die/der oder eine/r davon profiert.

    Im Grunde bringt der Kapitalismus der Menschheit nur Unterdrückung und eine Zurückentwicklung (nicht technisch). Geldadel schimpfen sich diese ja jetzt schon.

    Demokratie, Gleichheit, Menschenrechte, also all die Dinge welche unsere selbsternannte Zivilisation ausmachten sind nachdem Tod des Ostblocks vergessen und Vergangenheit. Demokratie verkommt zum Fremdwort. Macht einer kleinen Sekte, welche ständig mehr fordert und gleichwohl dabei nur ihr persönliches Ego im Blickfeld behalten.

    Allerdings bezweifel ich dass die Entwickler hier davon schon etwas mitbekommen haben.

  5. Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: Loky 16.01.10 - 01:28

    Dann bleibt nur Eins. Widerstand, Aufstand, Revolution. Wenn der Geldadel keine Idioten mehr hat, die diesen ganzen Humbug mit sich machen lassen, wird sich das schnell regeln.
    Es war doch im Grunde während jeder Epoche der Geschichte so, wenn die herrschende Oberschicht den Bogen überspannt hat, in unserem Fall Politik und deren Lobbys und eben die daraus resultierende Klientelpolitik wie eben auch heutzutage, dann wird schnell, bevor das Fass überläuft, wieder entgegen gekommen und entspannt. Sprich Zugeständnisse gemacht, Steuern gesenkt, Geschenke verteilt, damit der Mob besänftigt wird.

    Die Märchensteuererhöhung während der WM in Deutschland war doch nichts anderes, auch eine Art das Volk, den Mob zu verarschen, weil der Geldadel, Politik und Wirtschaft eben, genau gewußt hat, die Masse ist wie paralisiert vom deutschen Sommermärchen. Sie wussten auch, wenn der Mob aus seinem "Opiumrausch" aufwacht, wird er zwar motzen, aber dann ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und er wird defakto vor vollendete Tatsachen gestellt. So läuft das doch seit x Legislaturperioden, weil wir nur noch eine politische Versagerfehlbestzung nach der anderen haben, die sich da oben an der Macht die Klinke in die Hand gibt.
    Nächster Beweis dieser Situation; nach den letzten Wahlen wurden diverse Ressorts erstmal wieder bei den altbekannten Gesichtern verteilt, kaum was neues, außer die eine, die sich ja auch im Parteikader nach oben gedient hat. Selbst solche wurden mit solchen Ämtern betraut, über die sie eigentlich noch zwei oder drei Wochen vorher gemault haben, die sie gar wegrationalisieren oder zusammenlegen wollten. Aber da geht halt ein Ministerposten her, also wird der genommen, völlig egal, ob man Ahnung von der Materie hat oder nicht. Kohle is Kohle, Staatsbezüge sind Staatsbezüge und wenn der Rest von Deutschland vor die Hunde geht, dieser selbstherrliche Geldadel kann dann immernoch seine Staatsrente durchsetzen. Auch egal ob er den Karren sogar noch mehr in Dreck gefahren hat, während seiner Fehlbestzung dieses Minsteramtes oder nicht.

    Die ausgebluteten Programmierer, egal ob hier oder dort, sind doch nur die Variable, die du bei diesem Spiel mittlerweile an jede andere Position dieser Gleichung setzen kannst. Und in achtzig Prozent der Branchen und Bereiche, ist das Problem nicht "erst" seit der großen Wirtschaftskrise da, nein es wird durch sie nur eklatant in den Vordergrund gedrückt. Weil sich nun jetzt diese Ausblutungsstrategie selbst in den fetten Jahren schlicht rächt. Da keiner für eben schlechtere Zeiten vorgesorgt hat. Obwohl jedes Unternehmen ein Quartal nachdem anderen einen Rekordgewinn oder Umsatz nachdem anderen eingefahren hat - und jetzt erzähl mir noch mal einer, außer natürlich Typen vom Unions & FDP Wirtschaftsgeldadel, das es nicht Zeit ist in guter alter ideologischer Kapitalismus/Kommunismus Manier auf die Straße zu gehen und die roten roten Fahnen zu schwingen ;o)

    Alle die noch glücklich sind und dick Kohle einstreichen, macht euch nix draus, prozentual gesehen gehört ihr bestimmt nicht zu diesem Geldadel. Da das eine sehr sehr kleine Schicht ist und ihr genauso Federn lassen werdet, wie alle anderen auch, wieder egal ob hier oder dort :P

    Dabei bin ich nicht mal nen Linker oder SPD´ler! Vielleicht ein linker Liberaler, aber das ist schon das Äußerste. Mit dieser sinnlosen rechten oder linken extrem Schwachsinnskacke konnte ich noch nie was anfangen, weil es jahrelang auch total unnötig war. Aber warum heissts den aufeinmal von den offiziellen Stellen, das Augenmerk würde vom rechten Extremen verlagert werden auf die linken Extremtendenzen?!
    Genau, weil der Apparat des Geldadels genau merkt, dem sein Frühwarnsystem funktioniert nämlich besser als jedes seismographische Pilotprojekt, wenns ihm an die Macht und das Geld geht, aber vorher wissen sie sogar noch genauer, dass sie schlicht nicht richtig handeln ;o)
    Die wissen ganz genau das sie Scheisse bauen und das die Leute sauer werden - es ist ihnen aber egal, weil sie genau wissen, die Masse der Deutschen steht nicht auf wie die Franzosen oder Italiener. Das Widerstandsgen war noch nie bemerkenswert ausgebildet in diesem Volk, die Masse merkts ja nicht mal wenn sie selber an den Haaren zum Schaffot geschleift wird . . . .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.10 01:31 durch Loky.

  6. Re: Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: Ernunwieder 16.01.10 - 02:06

    Loky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [viel Wahres]
    > Das Widerstandsgen war noch nie bemerkenswert ausgebildet in
    > diesem Volk, die Masse merkts ja nicht mal wenn sie selber an > den Haaren zum Schaffot geschleift wird . . .

    Erst wenn das Fallbeil heruntergesaust ist wird es bemerkt.
    Wobei das ein wirklich dummer Zeitpunkt ist um aufzuwachen.

    Hartz IV ist Mist? Benennen wir das doch einfach um...

  7. Re: Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: Snysle 16.01.10 - 02:28

    Du musst ein paar Dinge beachten: Dem Geldadel geht es nicht um Geld. Geld haben die wie Sand am Meer (beispielsweise in Form von 50-Jahres-Mietverträgen von ganzen Büroblocks an Landes- oder Stadtverwaltungen). Es geht um Macht. Die Helfershelfer an den neuralgischen Punkten wurden schon immer durch ordentlich Geld korrumpiert / zur Mittäterschaft "überredet". Das sind Manager, Politiker, führende Beamte ...

    Auch Inflationen sind denen egal. Das meiste Geld ist eh in Immobilien investiert, die einen konstanten monatlichen absolut inflations-ausgeglichenen Geldstrom erzeugen, von dem sich mehr als großzügig leben lässt.

    Und jetzt rate mal, wie die Gesellschaftsformen heißen, in denen das alles verwaltet wird: Stiftungen. Das deutsche Stiftungsrecht macht es dem Geldadel äußerst einfach, seine kompletten Besitztümer und den kompletten Konsum-Lebenswandel mit 0 EUR zu versteuern ...

    Der Bertelsmann-Verlag ist ein solches Beispiel. Oder die Deutsche Kinderhilfe.

    Hohe Finanzbeamte können dir davon ein Liedchen singen. Und damit die das nicht tun, hält man sie sich im Freundeskreis ...

    Der komplette deutsch Staat - Polizei, Gesetzgebung, Politik - wird zu 99% von den Angestellten und Arbeitern finanziert. Und was wird von Gesetzen, Polizei und Politik am meisten beschützt? Der Privatbesitz. Nicht die Unversehrtheit der Bürger, der Kinder und ihre Zukunft steht im Mittelpunkt, sondern die privaten vermögen des Geldadels. Und weil diese sich mittlerweile immer bedrohter fühlen, müssen Internetüberwachung, Nacktscanner, Kameras, Fingerabdrücke und Anti-Bürger-Polizisten in Kampfanzügen her.

    Und wenn es um die Finanzierung neuer Bauunternehmungen geht, was glaubst du wieviel Euro diese Leute wirklich privat einbringen? Rein garnichts! Da werden Millionenkredite durch die Bankmanager-Freunde organisiert zu Konditionen, von denen ein Normalbürger feucht träumt. Ganze Landesregierungspaläste werden so finanziert, dann an die Stadt oder das Land vermietet und vom Steuerzahler direkt bezahlt.

    Diese Leute verkaufen Mobilien und Immobilien vorzugsweise an Staaten, Bundesstaaten, Länder, Gemeinden und Ämter, weil die niemals pleite gehen können. Dieser Geldfluss kann nicht versiegen, denn schließlich bürgen die Bürger dafür ...

    Panzer, Kriegsschiffe, U-Boote, Panzerfahrzeuge, Überwachungselektronik, Körperscanner, Polizeiausrüstung ...

    Und die Kosten dafür: ein wenig Angstpropaganda im Fernsehen. Einen Terroranschlag zu finanzieren ist eine äußerst sichere und lukrativ Investition, wenn man in der Folge davon Milliardenumsätze mit extrem teurer Sicherheitstechnik machen kann, die man an einen Kunden verkauft, der nicht Pleite gehen kann ...

    Jetzt verstanden?

  8. Re: Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: Loky 16.01.10 - 03:45

    Ja, ja. Die Facette des Spiels ist mir durchaus geläufig. Nehmen wir Volker Piespers, ich kenne keinen Menschen, der diesen Sachverhalt so hervorragend darstellen kann. Stichwort "Das Arschloch im Wandschrank". Diese Strategie hat ja schon vorzüglich bei dem Herrn Papa der Zensurursula funktioniert, Stichwort Celler Loch.

    Das Spiel bleibt immer das Gleiche, leider auch die Menge der Lemminge die sich ihr Leben lang verarschen lassen, oder aus Feigheit, das Kind nicht beim Namen nennen.

    Aber was willst du auch erwarten von einer Gesellschaft deren Nachkommen einen Dieter Bohlen als DAS neue erstrebenswerte Vorbild des 21. Jahrhunderts sehen?! Ich mein klar, ich war kein Fan von Adenauer, Brandt oder Strauß. Aber zumindest wurde mir mal gesagt wer diese Persönlichkeiten waren und deren Zusammenhang mit der deutschen Politik erklärt. Aber das was diese Menschen verkörpert haben, auch wenn das Beispiel sehr gegensätzlich ist, davon sind ja diese Irren, die wir seit Jahren auf der realsatirieschen Bühne der deutschen Politik sehen dürfen, soweit weg wie die Wissenschaft von der unbefleckten Empfängnis! Zumindest Brandt würde sich bei der heutigen SPD sofort freiwillig wieder das Leben nehmen. Und selbst der "bayerische König Strauß" würde wohl zum ersten Mal wirklch die Fassung verlieren, wenn er dieses Drama sehen könnte!

    Das es um Macht geht ist auch klar, allerdings denkt ja die Menge der mittlerweile verblödeten Deutschen durch Raab und Bild nicht einmal im Ansatz in diese Richtung. Warum? Weil es eben für sie um die materiellen, monitären Dinge geht. Sprich wenn man denen genügend Geld gibt, für Haus, Auto, Urlaub und sei es nur auf Pump, dann sind die glücklich, dann würden die wahrscheinlich einem weiteren vierten Reich sang und klanglos zusehen. Hauptsache der Politiker hats im Fernsehen gesagt, dann stimmt das - Aus.

    Geld ist dabei nur das Mittel zum Zweck mit dem eben dieses System am Laufen gehalten und geschmiert wird. Bei den Geldmengen die heutzutage mit relativ wenig Einsatz quasi aus dem Nichts generiert werden können, ist das auch keine große Kunst - siehe 550 Mrd. die mal so locker vom Hocker einem total kaputten Lobbysystem in den Rachen geschmiessen werden, ohne das hier auch nur ein nennenswerter Prozentsatz auf die Straße geht. Ein Bruchteil dieses Geldes hätte eklatante Probleme dieses Landes auf Jahre gelöst. Dieses Land auch zukunftsfähig auf den richtigen Kurs gebracht in Sachen Bildung, Löhen & Gehälter, auch das marode und korrupte Gesundheitssystem hätte man damit entwirren und wieder nach real wirtschaftlichen Gesichtspunkten strukturieren können.

    Beispiele gibt es dutzende, aber dieser Klerus aus Geld und in erster Linie Macht, erhält sich eben mit seiner perfiden Lobbystruktur aus Politik und den Spitzen in Wirtschaft, Industrie und Medien selbst am Leben und das selbst in solch schwierigen Zeiten, die absolut und ausschließlich selbst verschuldet sind und zwar von diesem Klerus selbst. Weil ein solches Schneeballsystem zur monitären Maximierung und dem Ziel der absoluten Macht nur scheitern kann. Da ist ja nicht mal im Ansatz eine gesunde Denke nachdem Prinzip gesund wachsen und vorsorgen für eben schlechte Jahre.

    Die Schlussfolgerung kann doch nur sein, das eben dieser "Geldadel" schon soviel Geld, aber in erster Linie Macht hat, dass er schon so abgehoben ist, das nur noch mehr Gier ihn antreibt. Sonst müsste doch bei jedem auch nur teilweise gesunden Menschen die Alarmleuchte am durchbrennen sein - der GAU Notfallplan auf Hochtouren laufen. Was passiert stattdessen, es wird beweihräuchert, irgend ein Gedöns in irgendeine Kamera gesagt oder einem Prindmedium vorgesäuselt, damit der Mob ja nicht das denken anfängt.

    Diese kollektive Phlegmatik des deutschen Bürgers ist mir ein Rätsel. ABER es wird mir immer klarer, wie die tragisch grausame Epoche des Nationalsozialismus einen so paradisischen Nährboden vorfinden konnte in diesem Land. Zumindest das wird mir immer immer klarer!

  9. Re: Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: Snysle 16.01.10 - 11:58

    Es gibt keine Politik mehr in den großen westlichen Demokratien. Das sind alles 1-Parteien-Systeme mit unterschiedlich gefärbten Flügeln. Dabei wird ein Flügel mit dem anderen beschäftigt: Links gegen Recht ausgespielt, Gelb gegen Grün, Rot gegen Schwarz: Divide et impera. Diese Jahrtausende alte Methodik funktioniert ausgezeichnet, ob sie jetzt in einem Politik-Zirkus stattfindet, oder auf dem Schlachtfeld: Menschengruppen die damit beschäftigt sind sich gegenseitig zu zerfleischen - ob nun verbal oder physisch - lassen sich mental kontrollieren.

    Solange sich die westlichen Demokratien nur über die Marionetten in den politischen Manegen aufregen, ist alles in Butter, weil wunderbar verdeckt. Ein Politiker heutzutage muss korrumpierbar sein, anders gelangt er garnicht erst in die entsprechenden Positionen. Einen Politiker ohne geheimes Hebelchen gibt es nicht. Man schaue sich nurnmal an, welche Leute unsere Parteiensysteme fördern, welche charakterlichen Ausprägungen da überhaupt vonnöten sind, um sich im intriganten Sumpf einer Partei hochzuarbeiten.

    Und darum gibt es keine echte Demokratie mehr, die diesen Namen zu recht tragen darf. Seit Jahrzehnten.

  10. Re: Systemischer Fehler - aber Hallo!

    Autor: gagabubu 18.01.10 - 10:05

    find ich sehr spannend über was ihr diskutiert. euer rhetorischer zynismus deutet auf den aufgekochten frosch hin: es wird immer mehr soziale verantwortung und gesellschaftspolitische abhängigkeit auf die finanziell Schwächsten abgewälzt.
    ein "geldadel" lässt sich durch die finanzielle und soziale unabhängigkeit definieren, und Demokratie als die Verkörperung des politischen Willens des Volkes wird zur Karotte am Stiel.

    irgendwo im internet sollte es doch eine plattform zur politischen Aufklärung und als Lebensraum für Politikverdrossene geben.

  11. A ha

    Autor: Loky 19.01.10 - 11:43

    Naja, wenn du dich nicht für deine Zeit interessierst und nur rumblöken kannst, solltest du einfach mal nichts schreiben ;o)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 2,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50