Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rockstar Games: Gedankenspiele über…

Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Seasdfgas 14.12.12 - 12:29

    und man könnte vice city auch einfach 30 jahre später darstellen. wäre sowieso interessanter

  2. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Rogolix 14.12.12 - 12:55

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und man könnte vice city auch einfach 30 jahre später darstellen. wäre
    > sowieso interessanter
    Und der zeitliche Unterschied zwischen Liberty City und Los Santos ist sowieso fast vernachlässigbar, bzw. leicht realisierbar (v.a. Autos und Radiosender).

  3. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: NERO 14.12.12 - 13:28

    Ich würde mich mal auf ein anderes Milieu freuen - Moskau böte auch genug Potential. Wenn die Städte miteinander verknüpfen dann richtig schön international.

    PS: Die News ist aber auch irgendwie sinnlos - dass das jemand gern haben möchte - klar. Dass sich dazu Entwickler machen, schön. Aber was interessiert uns das Schwadronieren über GTA. Da können wir uns auch über die nächste Star Trek Serie unterhalten...

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  4. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Super Genie 14.12.12 - 13:30

    Dann müsste man aber große Teile der City anpassen, was wiederum ne Menge Zeit und damit auch Geld kostet.

    Wenn jetzt natürlich ein modernes Los Santos in GTA V kommt, dann könnte man ja mal drüber nachdenken, ob man die Spiele der GTA IV-Ära (dazu zähle ich GTA V jetzt einfach mal) verbindet.

  5. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Hotohori 14.12.12 - 14:11

    Es ist in so fern interessant, weil es zeigt, dass die Entwickler selbst davon nicht völlig abgeneigt wären und nicht einfach sagen "nö, ist nicht". Wäre gut möglich, dass sie es sogar mit der nächsten Engine, die sie entwickeln, umsetzen. Denke der nächste Schritt in Sachen Grafik wird über sehr viele Jahre ausreichend sein.

    Wenn man sich mal ansieht wie bereits jetzt schon 5 Jahre alte Spiele immer noch gut aussehen und nicht völlig veraltet wie noch vor 10 Jahren, könnte man so etwas dann schon leichter umsetzen.

    Durch die immer kleiner wirkenden Unterschiede bei der Weiterentwicklung der Spiele Engines bleibt eben auch die Optik länger ansehnlich. So könnte man dann erst GTA6 raus bringen direkt mit der eingebauten Möglichkeit GTA6 durch Städte Addons zu erweitern. Wenn dann würden die das garantiert so umsetzen und nicht alle Städte direkt einbauen, zum einen wäre das viel zu viel Aufwand auf einmal, zum anderen geht es vor allem ums Geld. ;)

  6. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Kovah 14.12.12 - 14:50

    Vice City in der heutigen Zeit darzustellen wäre definitiv nicht spannender als die 80er Variante. Denn diese spielt nicht ohne Grund in dieser Epoche, die geprägt war durch den Drogenhandel und -krieg. Das Flair der Hawaiihemden-tragenden Gangster in klassischen amerikanischen Straßenkreuzern ohne Verdeck, schweren Waffen und tonnenweise Drogen, das Vice City ausgemacht hat, ist so gar nicht mehr auf das heutige Miami anzuwenden - Gott sei Dank.


    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich mal auf ein anderes Milieu freuen - Moskau böte auch genug
    > Potential. Wenn die Städte miteinander verknüpfen dann richtig schön
    > international.
    >
    Das Wäre was für GTA X. :D

  7. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: Rogolix 14.12.12 - 18:02

    Kovah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vice City in der heutigen Zeit darzustellen wäre definitiv nicht spannender
    > als die 80er Variante. Denn diese spielt nicht ohne Grund in dieser Epoche,
    > die geprägt war durch den Drogenhandel und -krieg. Das Flair der
    > Hawaiihemden-tragenden Gangster in klassischen amerikanischen
    > Straßenkreuzern ohne Verdeck, schweren Waffen und tonnenweise Drogen, das
    > Vice City ausgemacht hat, ist so gar nicht mehr auf das heutige Miami
    > anzuwenden - Gott sei Dank.
    Gut, ich war nicht dabei, aber ich glaube immer noch, dass Vice Citys Vorlage "Scarface" in erster Linie ein Spielfilm und keine Dokumentation war :)

  8. Re: Als ob es in der realität keine städte geben würde, die der zeit etwas hinterherhinken

    Autor: violator 15.12.12 - 12:27

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und man könnte vice city auch einfach 30 jahre später darstellen. wäre
    > sowieso interessanter


    Ach, wer bist du dass du festlegen kannst, dass das interessanter wäre?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. über Hays, Frankfurt
  4. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Smartphone-Hersteller: Hugo Barra verlässt Xiaomi
    Smartphone-Hersteller
    Hugo Barra verlässt Xiaomi

    Nach dreieinhalb Jahren plagt Hugo Barra das Heimweh: Der ehemalige Google-Manager verlässt Xiaomi und zieht wieder zurück ins Silicon Valley. Dort will er an einem neuen Projekt arbeiten. Während Barras Zeit bei Xiaomi expandierte das Unternehmen in mehrere Märkte außerhalb Chinas.

  2. Nach Hack: US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo
    Nach Hack
    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

    Erstmals ermittelt die US-Börsenaufsicht gegen ein Unternehmen, weil es nicht korrekt und frühzeitig über einen Hackerangriff berichtet hat. Die Ermittlungen könnten den Abschluss der Übernahme von Yahoo durch Verizon stören.

  3. Prozessoren: Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
    Prozessoren
    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

    Bald werden neue Xeon-Chips erscheinen, die mehr Takt bei geringerer Leistungsaufnahme haben. Zur Gamecom 2017 sollen die Kaby Lake-X verfügbar sein, Quadcores mit besonders hohen Frequenzen und einem neuen Sockel.


  1. 11:40

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:00

  6. 08:36

  7. 07:26

  8. 07:14