Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Runic Games: Update mit Editor für…

So sieht gutes Community-Management aus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: Der schwarze Ritter 02.04.13 - 15:51

    Und nicht anders!

  2. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: 7hyrael 02.04.13 - 16:01

    Fullack!!!

    So bietet man hoffentlich ehrlichen Kunden & Fans wirkliche Langzeitmotivation. Jeder Cent der in dieses Spiel investiert wird durch den Erwerb lohnt sich von der ersten bis zur letzten Sekunde die man damit Verbringt. Großartiges Spiel und von einer Spieleschmiede, die noch wert darauf legt ihre Fans glücklich zu machen.

    So und nicht anders muss das sein. Da kann mir BWLizzard mit ihrem Torchlight-Klon namens Diablo 3 gestohlen bleiben ;).

    Geht das nächste Spiel über Kickstarter oder ähnliches Raus werde ich mich freuen mich zu beteiligen, gern auch mehr als Vollpreis, die Jungs & Mädels haben's verdient.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.13 16:03 durch 7hyrael.

  3. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: Der schwarze Ritter 02.04.13 - 16:04

    Ich muss zugeben, dass ich Torchlight 2 kaum gespielt habe - einfach aus Zeitmangel. Dennoch 2 mal gekauft und ein mal verschenkt, das muss unterstützt werden.

  4. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: caldeum 02.04.13 - 16:04

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nicht anders!
    Stimme ich vollkommen mit überein.

    Hab mich schon die Tage geärgert dass ich mir damals TL2 für 20 EUR gekauft und nach 2 Tagen wieder beiseite gelegt habe aber jetzt ... yea! :)

  5. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: KleinerWolf 02.04.13 - 16:17

    Ich hoffe das durch den Steam Workshop das ganze Überschaubar wird. In Teil 1 war einfach zu viel Schrott dabei.

  6. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: MrReset 02.04.13 - 17:54

    Leider besitzt T2 immer noch einen Aktiverungszwang. Na ja, dann halt irgendwann mal für 9,99 USD bei gog.com ...

  7. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: KleinerWolf 02.04.13 - 18:49

    glaub sie können auf dich verzichten. 9,49¤ und du machst dir ins Höschen.

  8. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.04.13 - 20:34

    also ich musste mich bei GoG auch registrieren...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  9. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: 7hyrael 03.04.13 - 08:25

    klar, tu das. und pfeif dann auf den SteamWorkshop um den es im Artikel geht, der eben tollen Mod-Support mitbringt.

  10. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: MrReset 03.04.13 - 09:10

    Komischerweise gab es bei T1 Myriaden von Mods, ganz ohne STEAM.
    Ich muss mich bei gog.com regstrieren, aber ich muss kein Spiel, welches ich auf Gog.com kaufe registrieren. Kleiner aber feiner Unterschied zu STEAM, den man dann merkt, wenn man ein STEAM-Spiel versucht offline zu installieren. Bei GoG.com klappt das ohne Probleme ...

  11. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: throgh 03.04.13 - 09:17

    Es besteht ein Unterschied zwischen einem reinen Kundenkonto, welches zur Kommunikation und Bezahlung genutzt wird, und einem steten Zugang über besagtes Konto. Sicherlich sind deine Einkäufe über GOG.com auch an dein Konto gebunden, aber du kannst diese auch unabhängig von dieser Plattform nutzen, einfach auch auf einem OFFLINE-System bei Bedarf installieren.

    Aber das ist eben die eigene Präferenz: Jeder darf ja STEAM verwenden oder eben die Plattform, die er mag. Es ist nur schade, dass sogleich wieder hier auf Jemanden "eingedroschen" wird, der eben sich explizit gegen DRM-Maßnahmen äußert und das Verhalten von RUNIC kritisiert. Denn sie haben ihr grundlegendes Versprechen damals schlichtweg nicht eingehalten: Die Aktivierung ist bis heute eine Frechheit. Sie haben von Anfang an sich gegen DRM-Mechaniken angeblich entschieden und führten dann doch eine wenn auch einmalige Aktivierung ein. Aber selbst einmalig: DRM bleibt DRM, auch wenn er mit Blümchen verziert wurde! :-)

    Defakto hat RUNIC sogar gelogen, wenn man es genau betrachtet. Aber das ist nur die persönliche Meinung.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.13 09:24 durch throgh.

  12. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: throgh 03.04.13 - 09:19

    Der STEAM-Workshop ist sicherlich eine gute Sache. Aber Modifikationen sind davon absolut unabhängig zu betrachten. Wie MrReset schon schrieb: Es gab / gibt für den ersten Teil auch etliche Dinge OHNE STEAM. :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  13. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: throgh 03.04.13 - 09:20

    @KleinerWolf: Ich hätte hierbei eine Frage an dich: Was ist der Sinn hinter diesem Beitrag? Eine sinnvolle Diskussion kann auf dieser Basis nicht im Ansatz entstehen. Du hast ja nicht einmal nach den Beweggründen für MrResets Beitrag gefragt.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  14. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 03.04.13 - 09:40

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es besteht ein Unterschied zwischen einem reinen Kundenkonto, welches zur
    > Kommunikation und Bezahlung genutzt wird, und einem steten Zugang über
    > besagtes Konto. Sicherlich sind deine Einkäufe über GOG.com auch an dein
    > Konto gebunden, aber du kannst diese auch unabhängig von dieser Plattform
    > nutzen, einfach auch auf einem OFFLINE-System bei Bedarf installieren.

    touché

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: So sieht gutes Community-Management aus!

    Autor: throgh 03.04.13 - 10:43

    @Nolan ra Sinjaria: Na ja ... eigentlich mag ich ungern "touché"! Viel lieber: Wir sind alle zusammen "Spieler", teilen unser Hobby und haben Verständnis füreinander, mal mehr, mal weniger. :D

    Müssen uns ja deswegen nicht alle gleich beim Patschehändchen fassen. Hauptsache: Man hat Freude am Entdecken und die virtuellen Welten verbleiben mit Alternativen auch gern einmal frei und dabei bitte legal wie auch vergütend für die Designer / Entwickler. Aber Raubplünderei muss ja deswegen nicht sein! Wenn man bedenkt was UbiSoft mit "Assassins Creed" so vor hat ... ich frage mich hier immer wieder wie die Mitarbeiter das ab einem gewissen Pegel stemmen wollen: JEDES Jahr eine Fortsetzung? Das muss eine riesige Mannschaft sein. Und dennoch verbrennt es die Mitarbeiter auf Sicht. Und die Kundschaft wird dann irgendwann gähnen. Da kann das noch so toll und bombastisch sein! Und was dann? Das ist das Traurige an diesem Irrsinn. Dabei wünsche ich dennoch Jedem seine Freude an den Spielen, obgleich ich das Fortschreiten bei "Sim City 5", "Diablo 3" und Co. furchtbar finde.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.13 10:45 durch throgh.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. solectrix GmbH, Fürth
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig
  3. ADAC Versicherung AG, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen
    IMFT
    Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

    Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.

  2. Core i9-9900K im Test: Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem
    Core i9-9900K im Test
    Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem

    Der Core i9-9900K ist ein Octacore mit 5 GHz Boost-Takt und verlötetem Metalldeckel für niedrigere Temperaturen. Dadurch rechnet der Chip sehr flott und schlägt AMDs Ryzen 7 2700X locker. Darf der 9900K aber aus dem Vollen schöpfen, haben wir etwas Angst um das Mainboard.

  3. Bastelrechner: TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi
    Bastelrechner
    TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi

    TV-Server zum Selbstbauen: Die Raspberry Pi TV HAT ist eine neue Adapterplatine für den beliebten Bastelrechner, welche diesen zum DVB-T2-Receiver umfunktioniert. Das Produkt bringt einen Antennenanschluss und passende Software gleich mit. Für das Signal müssen Nutzer trotzdem zahlen.


  1. 15:20

  2. 15:00

  3. 14:09

  4. 13:40

  5. 13:13

  6. 12:58

  7. 12:05

  8. 12:01