1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sam's Journey: Neues Kaufspiel für C64…

Und warum berichtet man nicht von anderen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Bradolan 29.12.17 - 09:24

    Über den hier hat niemand was geschrieben:
    http://drwuro.com

    Der hat Shotgun, Frogs und "Heimat Games" geschrieben und verkauft seine Spiele auch boxed.

  2. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 10:47

    > Über den hier hat niemand was geschrieben:
    > drwuro.com

    Weil das hier nicht die C64-Spiele-Wikipedia oder das selbsternannte Zentralorgan aller Retro-Gamer ist. Der Autor oder die Autoren suchen sich etwas heraus und berichten dann darüber. Und ganz ehrlich: wie viele Klicks generiert man mit Berichterstattung zu Spiele-Veröffentlichungen einer hässlichen alten Brotkiste von 1994? (Sorry, aber die Amiga 1200 war einfach die Hübschere^^)

    Aber vielleicht nimmt Golem Deinen Einwurf ja als Tipp an.

  3. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: No Nonsense 29.12.17 - 11:34

    Das hätte man vielleicht im letzten Absatz erwähnen können.

    Aber ich habe mir gestern ausschnittsweise ein fast zwei Stunden langes Video auf YouTube angesehen und die Produktionsqualität und der Spielumfang und -ideen bewegen sich auf einem völlig anderen Level als die von Dir genannten Spiele.

    Klick Dich hier in 5 oder 10 Minuten Schritten durch, dann siehst Du es.
    https://www.youtube.com/watch?v=hhOdLgCdgiw

    Achtung: der Sprecherkommentar ist nervig, aber um den geht nicht.

  4. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Zensurfeind 29.12.17 - 12:24

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Über den hier hat niemand was geschrieben:
    > > drwuro.com
    >
    > Weil das hier nicht die C64-Spiele-Wikipedia oder das selbsternannte
    > Zentralorgan aller Retro-Gamer ist. Der Autor oder die Autoren suchen sich
    > etwas heraus und berichten dann darüber. Und ganz ehrlich: wie viele Klicks
    > generiert man mit Berichterstattung zu Spiele-Veröffentlichungen einer
    > hässlichen alten Brotkiste von 1994? (Sorry, aber die Amiga 1200 war
    > einfach die Hübschere^^)
    >
    > Aber vielleicht nimmt Golem Deinen Einwurf ja als Tipp an.

    Das hat aber einen Haken.
    Wenn man so berichtet, als wäre nach 20/ 30 Jahren wieder mal ein Spiel für den C64 herausgegeben worden dabei aber jedes Jahr noch Spiele dafür herauskommen ist das unseriös und schlecht rechechiert.

  5. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 12:31

    > Das hat aber einen Haken.
    > Wenn man so berichtet, als wäre nach 20/ 30 Jahren wieder mal ein Spiel für
    > den C64 herausgegeben worden dabei aber jedes Jahr noch Spiele dafür
    > herauskommen ist das unseriös und schlecht rechechiert.

    Erster Satz im Artikel:
    "Für den legendären Brotkasten - so nennen Fans den bis 1994 produzierten Commodore 64 - lassen sich noch immer packende Actionspiele backen."

    Nochmal: Golem ist nicht verpflichtet, entweder über alle Veröffentlichungen zu berichten oder über gar keine. Das ist ein Titel in einem Artikel und fertig. Freut Euch doch einfach mal, dass sowas kommt, beim zwölften Tesla- oder SpaceX-Artikel meckern auch wieder alle.

  6. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Bradolan 29.12.17 - 15:48

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das hat aber einen Haken.
    > > Wenn man so berichtet, als wäre nach 20/ 30 Jahren wieder mal ein Spiel
    > für
    > > den C64 herausgegeben worden dabei aber jedes Jahr noch Spiele dafür
    > > herauskommen ist das unseriös und schlecht rechechiert.
    >
    > Erster Satz im Artikel:
    > "Für den legendären Brotkasten - so nennen Fans den bis 1994 produzierten
    > Commodore 64 - lassen sich noch immer packende Actionspiele backen."
    >
    > Nochmal: Golem ist nicht verpflichtet, entweder über alle
    > Veröffentlichungen zu berichten oder über gar keine. Das ist ein Titel in
    > einem Artikel und fertig. Freut Euch doch einfach mal, dass sowas kommt,
    > beim zwölften Tesla- oder SpaceX-Artikel meckern auch wieder alle.

    Also bei mir steht da "Rund 23 Jahre nach dem Produktionsstopp des C64 gibt es Spielenachschub" und das impliziert für mich, dass es bis dato keine weiteren Spiele gab und das ist gelogen. Darum geht es mir.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.17 16:01 durch Bradolan.

  7. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 16:24

    > Also bei mir steht da "Rund 23 Jahre nach dem Produktionsstopp des C64 gibt
    > es noch Spielenachschub"

    Dann hörst Du am besten nicht an der Stelle auf, den Artikel zu lesen. Sich zuerst nur aus Textfetzen zu informieren und sich dann darüber zu beschweren, dass einem ein schiefes Bild gemalt wurde, ist schon merkwürdig.
    Bereits der erste Satz nach dem Anreißer rückt doch gerade, dass im kritisierten Satz nur ein kleines Wort zur absoluten Eindeutigkeit fehlt (Siehe Korrektur von mir).

  8. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: tilobyte 29.12.17 - 18:39

    Wenn sich jemand dazu findet, kann man über alles berichten. Wenn nicht, dann eben nicht. Gibt ja genug andere Quellen für Interessierte, oder?

  9. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: Bradolan 30.12.17 - 05:24

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also bei mir steht da "Rund 23 Jahre nach dem Produktionsstopp des C64
    > gibt
    > > es noch Spielenachschub"
    >
    > Dann hörst Du am besten nicht an der Stelle auf, den Artikel zu lesen. Sich
    > zuerst nur aus Textfetzen zu informieren und sich dann darüber zu
    > beschweren, dass einem ein schiefes Bild gemalt wurde, ist schon
    > merkwürdig.
    > Bereits der erste Satz nach dem Anreißer rückt doch gerade, dass im
    > kritisierten Satz nur ein kleines Wort zur absoluten Eindeutigkeit fehlt
    > (Siehe Korrektur von mir).

    Entschuldigung, aber der erste Satz trieb mir Tränen in die Augen. Da war ich richtig schockiert.

  10. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: LearnYourJob 30.12.17 - 11:14

    Gelogen?

    Niemand ist per Gesetz gezwungen über jede Veröffentlichung von irgendwas überhaupt bescheid zu wissen, auch nicht als Redakteur

    Und jetzt krieg dich wieder ein

  11. Re: Und warum berichtet man nicht von anderen?

    Autor: eidolon 30.12.17 - 12:42

    Er hat aber recht. Wenn man mit so einem Satz einen Artikel anfängt ist das einfach schlecht geschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13